Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gefährliche Medikamente gepanscht gestreckt gefälscht

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gefährliche Medikamente gepanscht gestreckt gefälscht

    http://www.ardmediathek.de/tv/Report...entId=42908766

  • #2
    Wen wundert's? Dabei hat St. Pharma oft durch ihre Firmenideologie "Lindern statt heilen" die Patienten erst so weit gebracht, dass sie lebenserhaltende Medikamente benötigen. Wenn es die Hölle nach Dante Alighieri gäbe, gehörten solche Leute in den untersten Höllenkreis. Wenn es meine Natur wäre, jemand etwas Böses zu wünschen, dann, dass sie eines Tages durch die Segnungen ihrer Branche elend dahinsiechten.

    Kein Wunder werden MMS und andere alternative Heilweisen so wütend bekämpft! Wenn etwas nicht geduldet werden kann, dann ist es Geschäftsschädigung.

    Kommentar


    • #3
      Ein ganz klassisches Beispiel ist, das z. B. Methadon Tumor/Krebszellen bekämpfen kann. Die Pharmaindustrie das aber nicht zulässt, weil Methadon so billig ist und sie daran nichts verdienen können. Ich habe da grade vor ein paar Wochen einen Bericht zu gesehen. Ich hoffe nur die Pharmabonzen ersticken irgendwann an ihrem Geld

      Kommentar

      Lädt...
      X