Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gyphosat (Roundup) kommt auf den Prüfstand

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gyphosat (Roundup) kommt auf den Prüfstand

    Glyphosat

    Wer die Entwicklungen der letzten Jahre verfolgt, wird vielleicht mitbekommen haben, daß die Chemieriesen uns durch die Hintertür und mit Segen der gutgeölten Verwaltungen mit Ungeheuerlichkeiten imprägnieren. (klar daß das dann auf die Nieren geht)

    Roundup ist letzte Woche in die Schlagzeilen gekommen, denn die WHO hat gewarnt, daß es als potentiell krebserregend erkannt wurde.

    AVAAZ griff die Thematik auf und hat innerhalb kürzester Zeit schon mehr als eine Million Unterzeichner:

    https://secure.avaaz.org/de/monsanto...YXyTab&v=57284
    (Link ist korrigiert)

    Macht Euch bitte selber Euer Bild dazu.
    Zuletzt geändert von schnelli55; 25.04.2015, 02:27.
    Schnelli

    Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

  • #2
    Da ist irgendwas komisch mit Deinem Link.
    Versuch mal den hier. Der sieht zwar gleich aus aber der geht, Deiner nicht.
    https://secure.avaaz.org/de/monsanto...YXyTab&v=57284

    Jedem dem Seine Gesundheit lieb ist und die seiner Kinder, sollte die Pedition zeichnen und Freunde dazu auffordern. Es ist wirklich Eine Sekunde vor 12.
    Auf Youtube euren youtube Seiten posten. Diese Pedition sollte wenigstens 20 Millionen Zeichner haben, ansonsten braucht keiner meckern über ne verseuchte Umwelt und chronische Krankeiten.
    Es gibt inzwischen sehr viel gut recherchiertes Material über Glyposat und seine Schädlichkeit. Es ist eben leider nicht biologisch abbaubar, wie uns vorgegaukelt wird.
    Es ist in jedem Menschen und es behindert unter anderem die natürliche Schwermetallausleitung.
    Aus Hackepeter wird Kacke später.

    Kommentar


    • #3
      Ich habe vor ca 1 Jahr einen Bericht gesehen über die Anwendung in Amerika.
      Viele von den Arbeitern sind krank, brauchen Medikamente.
      Ratet mal von welcher Firma sie diese bekommen!!!natürlich gegen Geld, was sie wiederum bei der Arbeit auf dem Feld mühsam verdienen und mit ihrer Gesundheit bezahlen!
      Keiner wollte mir glauben, alle glauben dem was auf den Verpackungen steht oder allgemein im Netz..
      Meine Nachbarn bemutzten es und wir bekämest natürlich auch ab..
      SANDRA

      Kommentar


      • #4
        Campakt schreibt dringend noch ein mal zum Thema:
        "Es ist wie ein Paukenschlag: In einer heute veröffentlichten Studie wurden bei 75 Prozent der Untersuchten Glyphosat-Rückstände im Urin nachgewiesen. Besonders brisant: Gerade kleinere Kinder sind am stärksten belastet. Schon am kommenden Montag will die EU das laut WHO wahrscheinlich krebserregende Pflanzengift für viele weitere Jahre wohl neu genehmigen. Das dürfen wir nicht zulassen!"
        Erschreckend die Ergebnisse
        https://www.boell.de/de/2016/03/04/g...tlich-belastet

        Bitte teilt diese letzte Chance und unterzeichnet hier:
        https://campact.org/glyphosat-stoppen
        http://www.mms-selbsthilfe.de/showth...ordioxid-Labor
        http://www.mms-selbsthilfe.de/showth...Gefeu-L%F6sung!
        http://www.mms-selbsthilfe.de/showth...kussionsthread!!!

        Kommentar


        • #5
          Der zweite Link klappt bei mir nicht, bitte nochmals prüfen?

          Ich habs gefunden:
          https://www.campact.de/glyphosat/appell/teilnehmen/

          Danke für den Hinweis!

          Mich wundert, daß bei Avaaz kein Aufschrei erfolgt, sind die schon "eingekauft"?

          Hier deren "alte" Kampagne:
          https://secure.avaaz.org/de/monsanto.../?pv=189&rc=fb

          wo man auch mitunterzeichnen kann
          Zuletzt geändert von schnelli55; 04.03.2016, 20:23.
          Schnelli

          Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

          Kommentar


          • #6
            Weiterhin bleibt es spannend. Unterdessen ist zu lesen, daß in Wien und Berlin Strafanzeige gegen Monsanto gestellt wurde wegen betrügerischer manipulierter Untersuchungsergebnisse, die zum Zwecke der Zulassung vorgelegt wurden:

            http://kurier.at/politik/eu/global-2...an/184.499.859
            Schnelli

            Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

            Kommentar

            Lädt...
            X