Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MMS bei Desensibilisierung ??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • MMS bei Desensibilisierung ??

    Hallo bin zu ersten mal auf eurer seit.
    nehme seit 3 tagen mms 1000.
    Meine frage währe ob es was ausmacht das ich seit 1 Jahr eine Desensibilisierung auf Hausstaub Milben mache und wie sich das verhält??
    danke schon mal im voraus.
    hoffe nur es sich damit jemand auskennt.
    mfg sam

  • #2
    Hallo Sam81,

    bei mir ist es so, dass MMS so ab 3 Tropfen meine Allergien verstärkt. Ob sich das gut oder schlecht bei einer laufenden Sensibilisierung auswirkt, weiss ich nicht. Ich würde dir CDS empfehlen, das puscht das Immunsystem nicht so hoch und ist besser verträglich als MMS.

    Viel Erfolg!
    Die Dosis macht die Nahrung.
    Die Dosis macht die Medizin.
    Die Dosis macht die Droge.
    Die Dosis macht das Gift.

    Kommentar


    • #3
      Hallo Sam, da Dir bei einer Desensibilisierung-Behandlung die Wirkstoffe verabreicht werden, gegen die Du allergisch reagierst, würde ich vorschlagen, das Du CDS in der Zeit nur als Mundspülung anwendest.
      Ich denke, das sich so die beiden Behandlungen nicht in die Quere kommen dürften.
      Läuft die Desensib. denn wirklich schon ein Jahr? Das erscheint mir sehr lange!?

      Liebe Grüsse zausel

      Kommentar


      • #4
        Ja so eine Desensibilisierung-Behandlung dauert 3 Jahre!!


        LG Sam

        Kommentar


        • #5
          Hallo Sam, ist ja ne mächtig lange Behandlung! Ein Tipp von mir. Schon mal was von Borax gehört? Damit war ich meine Sonnen-Allergie innerhalb von 5 Monaten los. Sie kam bis jetzt nicht zurück!

          Gib "Die Borax-Verschwörung" in die Suchmaschine ein, dort bekommst Du Infos dazu.

          Liebe Grüsse Zausel

          Kommentar


          • #6
            ok das wede ich mal machen!
            ich hab leider sehr viele Allergiehen und die schwerwiegendste ist hausstaub milben und Histaminintolleranz!
            deswegen die Desensibilisierung damit das histamine runter geht!
            meine meinung ist das die ganzen Allergiehen einen auslösser haben müssen, doch die schulmedizien sagt ich bin gesund!!
            deswegen kam ich auf mms.


            lg Sam

            Kommentar


            • #7
              Sam, zu Histamin kann ich nichts sagen, müsste mich da erst mal informieren. Aber so viel ich weis, gibt es Beiträge dazu hier im Forum. Schau doch mal nach, wo die versteckt sind.

              LG zausel

              Kommentar


              • #8
                Meine Erfahrung zu Allergien:

                Die Leber, die sich mit den Toxinen auseinandersetzen muß, kann nicht adäquate Leistung vollbringen, wenn sie zugemüllt ist: das kann man fast buchstäblich verstehen, denn bei den meisten Menschen heute sind ihre Lebergänge von "Lebersteinen" belegt: das sind Fettgebilde von der Konsistenz einer weichgekochten Kartoffel, die die Kanäle der Leber blockieren.

                Bei meiner ersten Leberreinigung schon war Erdbeer-Haselnußallergie Geschichte. Ich ließ schon 24 weitere Reinigungen folgen und plane für mehr. . .
                Zuletzt geändert von schnelli55; 25.01.2016, 12:54.
                Schnelli

                Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                Kommentar


                • #9
                  Sam,

                  informiere dich über Allergostop von Vitorgan. Da wird Eigenblut homöopathisch aufbereitet und als Tropfen nach einem bestimmten Schema eingenommen. Meine Schwester wurde damit ihre Allergien los. Das Blut wird am besten abgenommen, wenn die Allergie gerade in voller Blüte ist. Dann hat sie die negativen Schwingungen im hohen Maß gespeichert. Sicher kann dir die Firma Vitorgan Ärzte nennen, die damit arbeiten. Der Vorteil ist, dass die Behandlung nicht Jahre, sondern Wochen dauert zu einem Bruchteil der Kosten. Vielleicht lässt sich auch dein Hausarzt darauf ein.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Sam, Histamin. DAS ist auch mein großer Problem.Aber so in kürzester Zeit,kann ich dir nicht erklären was ich alles darüber gelernt habe.Kauf dir Buch von Thilo Schleip Histamin Intoleranz. Daraus habe ich auch gelernt.Es gibt auch eine Schweizer Internet Seite ,wirst du leicht finden.Lese und lerne.Hausstaubmilben Alergie ,Angst,sogar Panik Attacken, waren Anfang von diesem Alptraum.Hast du ein Medikament benutzt namens Avium,ein Valdoxsan oder änliches. In Mastzellen in Darm wird DAO produziert, das Histamin aus dem Körper abbaut.Es gibt ein Medikament heißt Daosin,hat dao drin und kann dir helfen.Aber du must lernen zu essen.Es gibt Lebensmittel die Histamin erhalten, dann welche die histamin freisetzen,dann welche die histamin hindern aus dem Körper abgebaut wird.Tausende Medikamente nutzen haben histamin. Zb.Schmerzmittel. Lerne,lerne! Ich lerne schon 4 Jahren.Von Alergie merke ich nichts mehr.Aber ich esse nur frisch.Nichts darf eingepackt sein in Folie, nicht im Krankenhaus essen,alles eingepackt.Nirgendwo essen,nur wen du weißt was drin ist.Zum Aber um so mehr du gelernt hast,wird es leichter.Es wird sich beruhigten, auch mit Hilfe von mms.Es bringt irgendwie alles wieder ins Gleichgewicht, habe ich Eindruck. LG

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich muß hier noch etwas los haben.Ich habe mich auch wegen harmlose Alergie behandeln lassen und es ging mir gut,aber nach einiger Zeit würde ich richtig krank.Jetzt heißt meine Krankcheit morbus crohn und niemand mehr sucht irgendwas anderes.Für alle Beschwerden ist jetzt mc verantwortlich. Ob das alles von diesen Medikamenten oder was anderem kommt ,weiß ich nicht .Ich kann jedem nur raten, jetzige Beschwerden los zu bekommen,erfordert viiiel Kraft.Mach euch keine Sorgen und versucht zu Leben und zu lachen,so oft es geht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke erst mal für all eure Beiträge ich habe schon sehr viel über Allergien gelernt und komme ganz gut mittlerweile damit zurecht.
                        Doch meine eigentliche Frage wurde leider noch nicht beantwortet!!
                        Desensibilisierung auf Hausstaub Milben und die Einnahme von MMS wie sich das verträgt oder verhält??

                        lg Sam

                        Kommentar


                        • #13
                          An der ausbleibenden direkten Antwort kannst Du erkennen, daß hier noch keine konkreten Erfahrungen vorliegen.

                          Bisherige "Sprünge ins kalte Wasser" von Betroffenen haben oftgenug ergeben, daß CLO2 anderen Prozessen nicht oder nur unwesentlich im Wege steht. Und oftgenug ergab sich auch, daß CLO2 alleine schon eine Wirkung hervorrief, wie sie schulmedizinisch angestrebt war. Ich halte es dabei für möglich, daß CLO2 Deine allergische Reaktion bereits positiv beeinflußt.

                          Wichtiger Leitfaden für einen Eigenversuch ist, mit geringen Dosen zu beginnen und aufmerksam über Wirkungen buchzuführen. Das kann für spätere Schlußfolgerungen wichtig werden.
                          Schnelli

                          Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo Sam, sich über seine Krankheit schlau zu machen, ist ein guter Anfang. Und wenn Du viel über Deine Allergien gelernt hast, spricht das Für Dich.
                            Aber je mehr ich über Deine nun schon ein Jahr andauernde Desensibilisierung nachdenke, um so mehr drängt sich mir die Frage auf.... bringt diese Behandlung Dir etwas positives?
                            Spürst Du positive Veränderungen? Hat sich seit der Behandlung überhaupt etwas geändert? Ich frage das, weil ich noch nie über einer Allergietherapie hörte, die 3 Jahre andauert? Ist diese neu...wird sie von einem Arzt...oder einem Heilpraktiker durchgeführt... und wie hoch sind die Kosten dafür...zahlst Du die Behandlung oder die KK? In welchem Abstand werden die Behandlungen gemacht? Und was ist es für ein Medikament, das Du bekommst?

                            Hier im Forum wurde zwar schon über alle möglichen Allergien und auch Heilung mit CLO2 berichtet, aber über eine Hausstaubmilben-Allergie liegen keine Berichte vor. Ich habe zumindest keine gefunden.
                            Das heisst, Du bist der ERSTE, mit dieser Erkrankung. Und das heisst auch, wie schnelli oben schon schrieb, das Du "einen Sprung ins kalte Wasser" wagst.

                            Wenn Du an Deiner Situation etwas ändern willst, bleibt Dir nur eine Möglichkeit! Pack den Stier bei den Hörnern, und fang an.

                            Wenn Du Deine derzeitige Therapie nicht beenden willst, solltest Du CLO2 nicht zur gleichen Zeit anwenden, in der die Desensi. durchgeführt wird. Das ist es, was Du beachten solltest.

                            Also, viel Mut, und liebe Grüsse zausel
                            Zuletzt geändert von zausel; 26.01.2016, 06:21.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X