Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Leerer Magen oder voller Magen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leerer Magen oder voller Magen

    Heute nochmals durch wikipedia gestöbert, las ich, dass 85% MMS vom Nahrungsbrei neutralisiert wird. D.h. nimmt man MMS auf den leeren Magen, wirkt es 6 mal stärker. Die richtige Dosierung macht also erst Sinn, wenn man z.B. immer gleich viel Nahrungsbrei im Magen hat bzw. oder immer morgens früh auf den leeren Magen einnimmt. Das bestätigt dann auch meine Erfahrung, dass 2 Tropfen CDL auf den leeren Magen eine zu starke Wirkung gezeigt hat, sodass ich nunmehr nur ein Tropfen auf den leeren Magen empfehlen kann. Ich würde auch behaupten, dass 1 Tropfen nach der Nahrungseinnahme praktisch kein Effekt hat.


    https://de.wikipedia.org/wiki/Chlord..._Eigenschaften
    Zuletzt geändert von John123; 20.10.2015, 08:27.

  • #2
    Auch CDL nimmt man nicht pur ein sondern um wenigstens den Faktor 100 verdünnt, sodass sich keine Übelkeit oder andere Unannehmlichkeit bilden können. Ich nehme wesentlich höhere Dosierungen ein wenn ich was zu behandeln habe: Gefeu-Lösung ist schon mal 3,33 mal intensiver als CDL, davon gebe ich in ein halbvolles Trinkwasserglas 20 Tropfen und es macht mir gar nichts aus. Nach 5 oder 10 minuten kommt mir manchmal ein Rülpser aus, der aber nicht nach Chlor riecht.
    Die Beschreibung über die ClO2-Eigenschaften in Wikipedia ist mehrheitlich excellent aber im Absatz Toxikologie ist ein Abschnitt der offensichtlich falsche Interpretationen enthält:
    Höhere Organismen sind relativ unempfindlich gegen die Aufnahme von Chlordioxid durch Verschlucken. So wurden zum Beispiel in einer Studie am Menschen bei der einmaligen Einnahme von 24 mg Chlordioxid in einem Liter beziehungsweise 2,5 mg Chlorit in 500 ml Wasser bei zehn gesunden Männern keine negativen Veränderungen festgestellt.[64] Das ist um Faktor zehn beziehungsweise hundert höher als die Höchstwerte zur Trinkwasseraufbereitung in Deutschland von 0,2 mg auf einen Liter Trinkwasser. Diese Unempfindlichkeit bei oraler Einnahme von Chlordioxid ist wahrscheinlich auf eine rasche Deaktivierung durch Reaktion mit Substanzen im Magen zurückzuführen. In einer Studie an Äthiopischen Grünmeerkatzen konnten, bei einer Gabe von 1,8 mg Chlordioxid (30 ml, 60 mg·l−1) und sofortiger Rückgewinnung der Magenflüssigkeit, innerhalb von 5 Minuten nur noch 8 % der ursprünglichen Oxidationswirkung des zugegebenen Chlordioxid durch Titration festgestellt werden. Der Rest musste also durch Reaktion mit den Magensäften unwirksam geworden sein. Bereits verdünnter Speichel der Affen deaktivierte innerhalb einer Minute Chlordioxid im Reagenzglas in der Größenordnung von 0,15 mg (zu 95 % deaktiviert) bis 1,5 mg (zu 88 % deaktiviert) Chlordioxid auf einen Milliliter Speichel.[68]
    Hier wird die irrige Schlussfolgerung vertreten, die Magensäure würde das ClO2 in kurzer Zeit abbauen, weil dessen Konzentration so schnell abnimmt. Ähnliche Interpretationen wurden auch bei Schleimhäuten angestellt, da auch hier die Konzentration sich schnell abbaut. Tatsächlich wirkt aber sowohl im Magen als auch bei den Schleimhäuten ein Regulativ das aber nur stattfindet, wenn keine Speisen vorhanden sind. Dieses Regulativ bewirkt, dass Dünnflüssiges möglichst schnell entwässert wird, aber nicht über den Darm, sondern direkt über die Venen, damit zum Darm nur dickflüssiger Brei zugeführt wird. Sind Speisen vorhanden, wird die Säureproduktion angeregt und Flüssigkeit aus den Magenwänden beigesteuert. Wenn das nicht reicht, befiehlt das Bauchhirn dem Kopfhirn: Trinken! (Funktioniert fast immer). Bei den Mundschleimhäuten ist es die Speichelproduktion. Deren Menge kann schon gewaltig sein. Ich weiss jetzt nicht wieviel es bei den Menschen ist, aber z.B. bei Kühen hat man Mengen bis zu 180 Liter Speichel pro Tag gemessen (muss sehr trockenes Heu zum Fressen bekommen haben).

    Wie schon klar gesagt, wenn der Magen Speisen enthält und man ClO2 zuführt, bleibt dem Körper fast gar nichts davon übrig, weil der Speisebrei genug Komponenten enthält die alle mit dem ClO2 reagieren können. Folge ist. der Speisebrei ist verdorben und die Darmflora reagiert "sauer" darauf und bedeutet Durchfall!
    Die Schlussfolgerung ist daher zwingend: der Magen muss frei von Speisen sein, sodass das beschriebene Regulativ, Wasser und ClO2 sofort in die Körperflüssigkeit Blut abzieht, wo es seine segensreiche Wirkung verrichten kann!
    Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

    Kommentar


    • #3
      War schon länger nicht mehr da und es freut mich, wie es hier zugeht!
      Auch die Borax-Erfahrung hat mich gefreut!

      Bei meiner Geschichte nahm ich die "Tröpfchen" eher nach dem Essen, sonst hatte ich Grummeln, ich hatte aber auch eine Infektion direkt im Magen
      ( Helicobacter heilmannii ).

      Für alle Wikipedia-Fetischisten, die 1:41Std. Zeit haben und bedenken, daß wir hier dem Mainstream zuwider laufen:

      https://www.youtube.com/watch?v=4X-3-AwqkLQ

      Lasst es Euch allen gut gehen,
      Hermann
      ...sondern den Tagen mehr Leben! Wer will schon ewiges Siechtum?

      Kommentar


      • #4
        leerer magen

        ich habe mich ebenfalls entschieden meine "Versuche" mit leerem Magen durchzuführen. Interessant wäre auch zu wissen ob Morgens oder Abends besser ist. Jetzt klärt mich mal über den Unterschied von Gefeu und CDS auf, das hab ich immer noch nicht geschnallt; Also heute Morgen 1 Glas Wasser danach 1 Glas Wasser mit 1 Tropfen CDS und dann nochmals ein Glas Wasser, macht drei Gläser. Sekunden danach laufende Nase, ist ja interessant, 15 Minuten danach der erste Rülpser. Mal sehen was sich sonst noch tut. Ich würde dann auch gleich aktiv werden, spazieren oder singen, damit Sauerstoff da ist. Aus Erfahrung, weiss ich, dass es auch Effekte auf die Psyche und Gedanken gibt, die dann aber nach einem Tag wieder weg sind , mal sehen. Meine Zähne bzw. Gaumen merke ich jetzt auch, das Zeug ist also angekommen, vielleicht merk ich auch etwas im Magen bei einem möglichen Magengeschwür. Ich halte euch auf dem laufenden. Bis jetzt aber alles so wie ich es gerne hätte. Uebrigens hatte ich bei Wikipedia nicht MMS aber chlordioxid eingegeben und las über Chlorhünchen aus den USA, aber auch das Chlordioxid sehr lange zur Lebensmitteldesinfektion gebraucht wurde und damals eine E-Nummer hatte. Ich frage mich auch ob ich mit der Lösung nicht auch mal mein ganzes Bad putzen sollte... So 30 Min. danach esse ich mein erstes Honigbrot.
        Zuletzt geändert von John123; 21.10.2015, 07:11.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von gefeu Beitrag anzeigen
          Ich nehme wesentlich höhere Dosierungen ein wenn ich was zu behandeln habe: Gefeu-Lösung ist schon mal 3,33 mal intensiver als CDL, davon gebe ich in ein halbvolles Trinkwasserglas 20 Tropfen und es macht mir gar nichts aus. Nach 5 oder 10 minuten kommt mir manchmal ein Rülpser aus, der aber nicht nach Chlor riecht.
          Ja, kann ich nur bestätigen. Ich habe gerade wieder eine Erkältung die innerhalb 24 Std. voll zugeschlagen hat. Also am Freitag hat sie begonnen, und heute habe ich schon richtig Vollgas Halsentzündung. Also habe ich mir heute Mittag das MMS nach Gefeu (habe noch nicht auf die neue zubereitung umgestellt ) neu angesetzt, und habe mir am frühen Abend (vor dem Abendessen) und jetzt gerade (4 Std. nach dem Essen) nochmal jeweils ein Glas mit o,2 Liter Wasser mit 20 Tropfen MMS einverleibt. Das werde ich heute Nacht wohl noch ein paarmal wiederhohlen, wenn es mir schlecht geht mit der Erkältung. Und da fehlt sich gar nichts.

          Morgen gibt es dann das selbe 4x am Tag ab Morges vor dem Frühstück.
          Zuletzt geändert von Franz; 14.11.2015, 22:53.

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            möglicherweise schwächen die in der Nahrung enthaltenen Antioxidantien die MMS-Wirkung ab und nicht der volle Magen an sich?

            Gruß

            Vademecum
            Zuletzt geändert von Vademecum; 08.01.2016, 19:38.

            Kommentar


            • #7
              Beitrag 2 nochmal lesen bitte! Jeder Mageninhalt exklusive Magensäfte verbraucht das ClO2.
              Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

              Kommentar

              Lädt...
              X