Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cdh

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Cdh

    Hi

    Kann jemand den Unterschied zwischen CDH und CDL erklären ?

    Die Herstellung von CDH ist laut der Seite so einfach funktioniert das wirklich ?

    http://mms-tropfen.beepworld.de/mms--cdh---neu.htm

    Danke Pit

  • #2
    http://www.mms-selbsthilfe.de/showth...ritt-Anleitung

    hier findest Du die Anleitung zur Herstellung von CDS und kannst die beiden Vorgehensweisen vergleichen
    Schnelli

    Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

    Kommentar


    • #3
      Hi Danke Schnelli

      Aber wie ist die Einnahme von den Einweck Glass.

      Kann man auch Säurereduziertes Cdl herstellen.

      Fragen über Fragen bin halt massiv Übersäuert wie die meisten hier .

      Darum soll die Säurereduzierte Verante besser sein.

      Danke Pit

      Kommentar


      • #4
        CDL, ob gekauft oder selbst hergestellt, enthält keine Säure mehr, sondern nur das reine ClO2 in Wasser gelöst, und sollte nach Möglichkeit gekühlt aufbewahrt werden, damit beim Öffnen nur wenig Gas entweicht. ClO2 bleibt unter 11 Grad gekühlt in der Lösung. Es wird nicht tropfenweise, sondern in Kubikzentimetern eingenommen, weshalb die gekaufte Version sehr teuer kommt.

        CDH scheint mir ähnlich wie die Gefeulösung zu sein, nur dass es langsam aktiviert wird. Es scheint aber im Gegensatz zur Gefeulösung einen Säureüberschuss zu haben. Also wäre selbstgemachtes CDL vorzuziehen. Allerdings erwecken neue Versuche den Verdacht, dass es bei Einnahme im Magen weitgehend neutralisiert wird. Ich wende es daher vor allem äußerlich oder zur Mundspülung an. Sonst verwende ich Gefeulösung oder aktiviere frisch mit reduzierter Säure, sodass es im Magen nachaktiviert werden kann.

        Für die Übersäuerung des Körpers spielen so geringe Säuremengen keine Rolle. Organische Säuren werden basisch verstoffwechselt. Wichtiger ist die Ernährung. Dazu gibt es im Internet genügend Informationen.

        Allerdings werden hier oft negative Meldungen über Zitronensäure als Aktivator gepostet, da sie industriell hergestellt wird und neben Wasser und Kochsalz unerwünschte Nebenprodukte erzeugen soll.
        Zuletzt geändert von locke 38; 25.01.2015, 07:51.

        Kommentar


        • #5
          CDS/CDL ist ja ein Destillat von CLO2 in Wasser. Es ist eher neutral, also weder basisch noch sauer.

          Wo man sonst 1 Tropfen MMS verwendet, verwendet man etwa 5 ml CDS, ABER: immer zu Anfang geringer anfangen und langsam und beobachtend erhöhen.
          Beispiel: 0,5 ml CDS auf ein Glas Wasser und trinken. Dies darf man auch schon zu Anfang wiederholen. Das Protokoll 1000 legt 8 Einnahmen über den Tag verteilt zu Grunde.

          Bei guter Verträglichkeit in 0,5er Schritten und dann 1er Schritten erhöhen. CDS wird nach neueren Erkenntnissen im Magen durch die Magensäure teilweise neutralisiert, also dessen Wirkung annulliert. man muß also ggf. soviel höher dosieren, wie Magensäure es neutralisiert. Dies ist von Person zu Person und von Situation zu Situation unterschiedlich und man muß sich der Situation anpassen. Es gibt da nur eins: beobachten und nachsteuern.

          Alles was nicht über die Magenroute verläuft, ist davon nicht betroffen: Sublingual (über die Mundschleimhaut), rektal (Einlauf), topisch (örtliche Einreibung).
          Schnelli

          Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

          Kommentar


          • #6
            Hi
            Danke für die Schnellen Antworten

            http://mms-tropfen.beepworld.de/mms--cdh---neu.htm

            für die Säure reduzierte Variante, werlche gerade bei Übersäuerung sehr sinnvoll ist, nehme ich dann nur 5 ml. Salzsäure 4% und deshalb oben unter 1. natürlich 225 ml. Wasser.

            Wenn ich das richtig verstanden habe hat man dann keine Probleme mit den neueren Erkenntnissen von Jim wegen Magensäure und das Cdl verpufft .
            WICHTIG ist jedoch:
            1 ml. (MILILITER) CDH entspricht = 1 Tropfen aktiviertes MMS/Chlordioxid!

            Es kommt doch auf die PPN an oder ?

            Pit

            Kommentar


            • #7
              PPM (nicht PPN) heißt Parts per Million, ist also ein Tausendstel von einem Promille. Das ist eine Verhältniszahl, benennt also die Konzentration, und interessiert vieleicht eine Geschmackspapille oder so.
              Für die Physiologische Gesamtwirkung ist aber nicht die Konzentration entscheidend, sondern die GesamtMENGE, und dies wird vernünftigerweise nach irgendeinem Maßstab angegeben.
              Der heißt hier "Tropfen von MMS" = "1/20 ml von NaClO2 25%ig"

              In der Tat spielt bei Mengen von einzelnen Tropfen MMS die Menge von einzelnen Tropfen an Säure physiologisch kaum eine Rolle, zumal sie ja zumindet teilweise bei dem Aktivierungsprozeß ja auch noch verbraucht wird.
              Schnelli

              Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von locke 38 Beitrag anzeigen
                Ich wende es daher vor allem äußerlich oder zur Mundspülung an.
                wieviel nimmst Du da in den Mund? Pur oder verdünnt?

                Kommentar


                • #9
                  Lieber Pit,

                  bei Verwendung der richtigen Säure (Milchsäure) brauchst du dir wegen Übersäuerung in Sache MMS absolut keine Gedanken machen. Entsäuern kannst du mit MMS eh nicht, da sind andere Dinge/Schritte erforderlich.

                  Susi
                  Susi

                  Meine MMS-Rezepte
                  Ansonsten: Carpe diem

                  Kommentar


                  • #10
                    Ruthle,

                    natürlich wird CDL zur Mundspülung verdünnt, so ca. 1:10. So genau messe ich das nicht ab. Vermutlich würde es unverdünnt auch nicht schaden. Aber das ist m.E. nicht nötig.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Susi Sorglos Beitrag anzeigen
                      bei Verwendung der richtigen Säure (Milchsäure) brauchst du dir wegen Übersäuerung in Sache MMS absolut keine Gedanken machen.
                      Bei welchen Säuren wäre muss ich mir Gedanken machen, was die säurereduzierte CDH-Variante angeht?

                      Kommentar


                      • #12
                        "Susi frequentiert diese Lokalität nicht mehr"

                        Die meisten Nebenwirkungen wurden berichtet bei Zitronensäure, denn diese wird mit Hilfe von genmanipulierten Bakterien synthetisiert. (nicht verwechseln mit Zitronensaft, dieser ist unbedenklich, enthält jedoch etwas Vitamin C)
                        Salzsäure geht gänzlich auf in der Reaktion, sie ist danach "nicht mehr nachweisbar"
                        Essig, Weinsäure, Milchsäure belegen Plätze irgendwo dazwischen. Sie haben keinen schlechten Ruf.
                        Schnelli

                        Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ok, habe mich nur gefragt, welchen Sinn CDH noch hat, wenn es auch mit den normalen Methoden funktioniert, ohne den Körper weiter zu übersäuern. Ich selber benutze Milchsäure. Scheint mir am vernünftigsten zu sein.

                          CDH habe ich im Kühlschrank stehen. 450 ml Wasser + 20 ml NaClO2 + 10 ml Milchsäure. Hat glaube ich 2 Tage gedauert, bis es richtig ClO2 (gelb) wurde.

                          Kommentar


                          • #14
                            CDH und Gefeu Methode sind ja sehr eng verwand. Beide werden geschlossen aktiviert und die Dauer spielt eine unwesentliche Rolle.

                            Ja, Du hast wohlmöglich recht: mit sauberen Zutaten ist eine Dringlichkeit für CDS Herstellung nicht mehr in dem Maße gegeben. Allerdings ist dies eine Annahme von mir.

                            Mir ist noch nicht klar, ob eine Zubereitung, wo ich MMS und HCl genau abmesse, so daß ein klein wenig Säureunterschuß existiert, nachher tatsächlich nicht sauer ist. Ich habs nicht getestet, aber drüber gelesen, daß dann trotzdem noch die Lösung sauer sein kann.

                            Für mich stelle ich stur CDS her, mit sehr gutem Ergebnis und in nur 1 Stunde, dick goldgelb, daß ich es verdünnen muß für eine Mundspülung, sonst sagt mir die Zunge nach 3 Tagen noch bescheid. Das ist meine eingefahrene Methode, die sehr sicher ist und wo ich eine Änderung nicht benötige.
                            Schnelli

                            Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X