Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zur Anwendung bzw. mögl. Nebenwirkungen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zur Anwendung bzw. mögl. Nebenwirkungen

    Hallo zusammen!
    Ich habe folgendes Problem: seit Juni habe ich undefinierte Schmerzen im unteren Rippenbogen und in der hinteren Brustwirbelsäule - beidseitig.
    Ich war schon bei verschiedenen Orthopäden, Chiropraktikern, Osteopathen und habe auch ein CT und MRT gemacht bekommen. Meine Knochen sind in Ordnung und ich bin auch ganz normal beweglich. Das Problem wird wahrscheinlich entweder eine Muskel- oder Nervenentzündung sein. Anfang Januar habe ich einen Termin beim Neurologen.
    Da die Schmerzen sehr heftig sind, nehme ich seit Juni Diclofenac Retard (in Abstand von 10-12 Std.). In den letzten 3 Wochen sind Magen-Darm-Beschwerden dazu gekommen - ich habe nun regelmäßig Durchfall und Magen-Darm-Drücken. Ich weiß, dass das vom Diclofenac kommt und würde das Zeug lieber gestern als heute absetzen, aber aufgrund der Schmerzen und fehlenden Alternative (hatte andere Tabletten bereits probiert, aber die haben entweder nicht geholfen oder ich habe sie noch schlechter vertragen), kann ich momentan nicht ganz auf Diclo verzichten.

    Nun habe ich heute gegen 15 Uhr das 6+6 Clara Protokoll getestet (weil es u. a. für Schmerzzustände empfohlen wird). Ich habe die Tropfen eigentlich ganz gut vertragen. Nur bei der zweiten Einnahme wurde mir kurzzeitig ganz leicht übel. Ging aber dann wieder vorbei.
    2 Stunden später habe ich etwas gegessen... und hatte danach gleich heftigsten Durchfall. Dennoch meinte ich, dass es mir nach der ersten Einnahme der 6 Tropfen gleich etwas besser ging. Die Schmerzen waren anschließend auch gut zu ertragen bzw. nur leicht zu spüren (dabei hatte ich gestern abend um 23 Uhr meine letzte Diclo genommen und normalerweise muss ich dann morgens gegen 10 Uhr wieder eine nehmen). Hatte aber bis 15 Uhr ausgehalten.
    Es ging mir dann bis 20 Uhr auch recht gut, aber dann fingen die Schmerzen wieder an. Und gleich dazu kam auch wieder dieses unangehmen Magen-Darm-Drücken (Schmerzen sind es nicht direkt) und mein Bauch war wieder aufgebläht und hart. Musste daher jetzt um 22 Uhr leider wieder eine Diclo nehmen.

    Jetzt aber meine Frage: da nach der Einnahme von den Tropfen eine Verbesserung der Schmerzen eingetreten war (wenn auch nur für kurze Zeit ~ 3-4 Std.), es mir aber danach dann ja doch eingentlich wieder schlechter ging... soll ich morgen noch mal das 6+6 Protokoll anwenden? Oder soll ich mit dem 1000er Protokoll anfangen? War das vielleicht auch eine Erstverschlimmerung, über die ja öfters mal berichtet wird?
    Ich muss dazu sagen, dass beim MRT eine leichte Lebervergrösserung (vermutlich durch das Diclofenac) festgestellt wurde, und ich möchte meine Leber daher auch nur so wenig wie möglich belasten. Dieses Darm-Drücken kenne ich auch sonst gar nicht an mir und das macht mich zusätzlich etwas nervös. Habe Angst, dass das MMS nun doch etwas zu heftig sein könnte. Allerdings hatte ich schon mal mit dem 1000er Protokoll angefangen und bis zu 3 Tropfen nichts gespürt. Dann habe ich aber aufgehört, weil ich mich erst etwas "schlauer" lesen wollte. Hinzu kam, dass ich das mit der Einnahme des Diclos nicht hinbekam, weil man ja 4 Std. Abstand einhalten sollte. Das bekomme ich mit der stündlichen Einnahme von 8x/Tag nicht hin... und dann noch essen.

    Ich habe übrigens noch Zeolith und Probiotika bestellt.. ich schätze, mein Darm ist durch die Dauermedikation ziemlich angegriffen. Ist das überhaupt sinnvoll dies zusätzlich zum MMS anzuwenden?

    Vielen Dank fürs lesen und für Eure Tipps im voraus!

    LG, Floradys






  • #2
    Hallo Floradys, willkommen im Forum.
    Das Clara-Protokoll ist für Anfänger nicht zu empfehlen. Da deine Schmerzen darauf hindeuten, dass dein Körper Gifte eingelagert hat, muss viel vorsichtiger begonnen werden. Als Einstieg ist das 1000er Protokoll zu empfehlen. Die Tagesdosis, zu Beginn höchstens 8, besser 4 Tropfen, wird aktiviert und dann in 1l Wasser aufgelöst und in 8 Portionen über den Tag verteilt eingenommen. Bei Verträglichkeit kann man dann bis 24 Tr. also 3 Tr. pro Einzelportion, steigern. Die Übelkeit kommt daher, dass abgetötete Erreger und aus dem Bindegewebe freigesetzte Gifte die Ausscheidungsorgane überfordern. Hat man übertrieben, ist das nicht weiter schlimm, wenn die Toilette in Reichweite ist. Nach 1-3 Tagen ist es in der Regel überstanden. Aber besser ist es, wenn es gar nicht so weit kommt. Ich bin damals vorsichtig eingestiegen und wurde doch innerhalb einer Wochen alle Gelenkschmerzen in Schultern, Fingern Hüfte los. Beschäftige dich auch mit anderen Einnahmemöglichkeiten, z.B. Gefeulösung oder selbst hergestelltes CDS. Sie sind verträglicher.
    Bei frisch aktivierter MMS ist es ratsam, den Säureanteil zu reduzieren, nur ca. 2/3 Säure. Das genügt. evtl. verbliebenen Rest NaClO2 aktiviert die Magensäure.
    Viel Erfolg Locke
    Zuletzt geändert von locke 38; 30.12.2016, 02:58.

    Kommentar


    • #3
      Hallo Floradys,

      probier auch mal CBD-Öl gegen die Schmerzen. Das ist sehr gut verträglich, du kannst dann das Diclofenac reduzieren oder sogar ganz weglassen.

      Gute Besserung!
      Die Dosis macht die Nahrung.
      Die Dosis macht die Medizin.
      Die Dosis macht die Droge.
      Die Dosis macht das Gift.

      Kommentar


      • #4
        Hallo Locke und MaxJoy,

        lieben Dank für Eure Tips!
        Ich hatte ja mit dem 1000er Protokoll schon mal angefangen, aber da ich nichts gemerkt hatte bei 3:3 Tropfen, hatte ich wieder aufgegeben. Ich werde heute wieder damit anfangen.
        Bin wohl auch zu ungeduldig... aber naja, ich möchte die Schmerzen so schnell wie möglich los werden.
        Die Gefeulösung habe ich mir schon mal angeschaut, aber ehrlich gesagt, erscheint mir das etwas schwierig in der Herstellung. Da werde ich wohl doch eher noch mal Geld in fertiger CDS investieren.

        MaxJoy, ich hatte CBS Öl schon ausprobiert. Genauso wie beim DMSO merke ich leider keine Schmerzlinderung Ich fülle auch seit ein paar Wochen Magnesium auf, transdermal. Auch da merke ich (leider) noch nichts. Mache aber weiter. Auch mit Vit. D3 und K2.

        LG
        Floradys

        Kommentar


        • #5
          Da CDS hoch dosiert werden muss, 1 Tr. MMS entspricht 1 ml CDS. Daher ist der Vorrat, der nicht gerade billig ist, oft in 2-3 Tagen verbraucht. Deshalb stellen wir das CDS selbst her, z.B. nach der Weckglasmethode.
          Die Herstellung von Gefeulösung ist gar nicht so kompliziert.
          Ich habe im Kühlschrank immer ein 20 ml -Fläschchen Wasser bereit. Mit einer Spritze mit dicker Nadel ziehe ich 1 ml MMS und 0,35 ml 50 %ige Weinsäure oder die entsprechende Menge einer anderen Säure auf, dazu 1 ml Luft. Während der Aktivierung stecke ich die Nadel in ein Stück Radiergummi, damit kein Gas entweicht. Nach 30-60 sek. gebe ich die Mischung in das vorbereitete Fläschchen und stelle es in den Kühlschrank. Das ist alles. Die Einzeldosis sollte individuell erprobt werden. Nach vorsichtigem Beginn kann schnell auf 20 Tr. gesteigert werden. Nach Eingewöhnung sind auch 40 Tr. zu verkraften.
          Wichtig, Nadel und Spritze müssen anschließend gründlich gespült werden, damit das ClO2 sie nicht angreift.
          Zuletzt geändert von locke 38; 30.12.2016, 18:16.

          Kommentar


          • #6
            Hallo!
            Ich habe noch eine Frage... da ich ja wg. der chronischen Schmerzen schon seit einiger Zeit Diclofenac einnehme, habe ich leider immer häufiger Durchfall. Ich wollte ja eigentlich mit dem 1000er Protokoll anfangen, aber da ich die letzten Tage arge Magen-Darm-Probleme hatte, habe ich mich nicht rangetraut. Und seit gestern habe ich nun leider auch einen wunden Anus und Hämorrhoiden .

            Nun habe ich in dem MMS Buch von dem Spray gelesen und mir eine Tinktur aus 20:20 auf 100 ml Wasser (da stand zwar 60 ml, aber ich habe eine sehr empfindliche Haut) gemischt. Mit Wattepads habe ich die Tinktur auf den Anus aufgetragen und eintrocknen lassen. Es tat auch nicht weh. Dann kam mir die Idee, dass ich ja das Spray auch auf meine schmerzhaften Stellen sprühen könnte. Denn es zieht doch in die Haut ein... und erreicht so vielleicht die Muskeln oder Nerven, die bei mir die Schmerzen verursachen.
            Haltet Ihr das für eine gute/sinnvolle Idee?

            Habe mir nun auch CDS bestellt und werde das dann erstmal einnehmen. Wenn ich das gut vertrage, werde ich mal versuchen, selber CDS herzustellen

            Liebe Grüße
            Floradys

            Kommentar


            • #7
              Habe eine ähnlich Anwendung erprobt.
              Gegen entzündete Haut hilft ziemlich schnell ein Bad mit Tannosynt. Neuerdings habe ich erfolgreich eine viel bessere Lösung dafür gefunden. Ein Wattepad getränkt mit Tannosynt zwischen die Arschbacken geklemmt, während man sich die Zäne putzt oder die allgemeine Körperwäsche macht. Hilft genauso und vermeidet das lästige Sitzbad. Danach kann man ein Pflegemittel an die wunde Stelle geben. Ich verwende dafür Physiogel. Das ist ein Pflegemittel für empfindlich Haut. Am nächsten Tag hat man keine Beschwerden mehr.

              Kommentar


              • #8
                Danke Edgar!
                Tannosynt und Physiogel kenne ich beides noch nicht. Wenn MMS nicht anschlägt, besorge ich mir beides mal!
                Schönes Wochenende!

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Floradys,

                  gegen starke Schmerzen hilft mir, das von MaxJoy angesprochene CBD-Öl... in Verbindung mit DMSO sehr gut. Das nehme ich je nach Schmerzgrad bis zu 3 x täglich.

                  Die Schmerzen, insbesondere Nervenschmerzen verschwinden ganz. Und ohne Nebenwirkungen! Ich konnte auf diese Weise Tilidin ganz absetzen!

                  Liebe Grüsse zausel
                  Zuletzt geändert von zausel; 07.01.2017, 08:19.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo Zausel,

                    welches CBD-Öl hast Du denn? Ich hatte es ja auch schon mal benutzt, aber mir hat es nicht geholfen. Auch das DMSO leider nicht. Und wie lange hattest Du die Schmerzen schon? Bei mir sind sie ja mittlerweile chronisch

                    Ich habe mir vor ein paar Tagen ein neues CBD Öl und als Salbe bestellt. Ganz schön teuer... aber im Internet gibt es fast nur positive Bewertungen. Ich weiß nicht, ob man hier einen link reinstellen darf, deshalb nur der Name... Sisters of CBD... kommt aus Kalifornien. Dauert also leider noch so 1-1,5 Wochen ehe ich es bekomme.
                    Ihr seht.... ich bin bereit einiges zu tun und zu zahlen, damit ich diese Schmerzen los werde.

                    LG
                    Floradys

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Floradys Beitrag anzeigen
                      Ihr seht.... ich bin bereit einiges zu tun und zu zahlen, damit ich diese Schmerzen los werde.
                      Wegen unserer Tipps brauchst du nicht arm zu werden. Besorg dir Hanfblütenmehl, dann kannst du dir das CBD-Öl sehr billig selber kochen:

                      http://mms-selbsthilfe.de/forum/vors...is-als-medizin
                      Die Dosis macht die Nahrung.
                      Die Dosis macht die Medizin.
                      Die Dosis macht die Droge.
                      Die Dosis macht das Gift.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Floradys,

                        Das Öl stelle ich selbst her. Schicke Dir später eine PN.
                        Teuer ist es nicht, denn ich bestellte mir ganz legal in D das " Hanfblüten Mehl". DMSO ist auch nicht teuer. 1 L 16 Euro, und es hält ewig. Es hat sich für mich als fantastisches Schmerzmittel herausgestellt.
                        Man sollte nur bereit dazu sein, mutig zu testen, wie weit man gehen kann.
                        Ich vertrage... nach langen herantasten und probieren... 10 Tropfen Hanfblütenöl, 5 Min. unter der Zunge behalten. 3-5 x täglich. 10 Min. später nehme ich dann 20-30 Tropfen DMSO in 200 ml gutem Wasser hinterher. Ebenfalls im Notfall bis zu 5 x. Nebenwirkungen hatte ich noch keine, aber die Wirkung auf Schmerzen setzte erst 10 Tage nach Einnahmebeginn richtig ein.
                        Chronisch war es bei mir auch, 8 verdammt lange Jahre.

                        Auch entsäure ich meinen Körper. Zum einen hab ich meine Ernährung umgestellt, zum andren nehme ich "Natron" ( Kaiser Natron geht auch zum austesten ) um meinen Körper in eine basischen Zustand zu halten. Auch diese Massnahme ist ein wirkungsvolles Schmerzmittel.

                        Ich wurde nicht Schmerz frei weil ich es mir gewünscht habe, sonder weil ich es wollte und für jede "Schandtat" bereit war.

                        Liebe Grüsse zausel

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Zausel & MaxJoy,

                          vielen Dank für den Tipp mit dem Hanfblütenmehl. Darauf wäre ich gar nicht gekommen!
                          Ich bin auch bereit einiges zu testen! Zumal mein Körper mittlerweile auf sämtlichen Ebenen streikt... habe jetzt zum 4. mal innerhalb von 3 Monaten eine fette Erkältung.
                          Natron wurde mir auch schon empfohlen. Wegen dem Durchfall nehme ich Perenterol Forte... ist ja eine Hefe. Hilft aber nicht so gut. Ok, der Durchfall ist nicht mehr ganz so extrem, aber immer noch da.
                          Mein Körper ist leider eher sauer und ich hatte eine zeitlang Tri Balance Basenpulver genommen, aber es leider nicht vertragen. Natron ist natürlich auch effektiv und nicht so teuer. Aber ich hab mich davor gescheut, wg. eventueller Unverträglichkeit. Und ich weiß nicht, ob zusätzlich jetzt Natron nehmen nicht zu viel ist. Für das Immunsytem nehme ich Dr. Wolz Immunkomplex.

                          Zausel, 8 Jahre Schmerzen... ich kann mir das gar nicht vorstellen. Ich bin jetzt nach den fast 7 Monaten schon am Ende meiner Kräfte. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir weiterhin gut geht und die Schmerzen nie mehr wieder kommen!!

                          LG
                          Floradys


                          Kommentar


                          • #14
                            Die beste und schnellste Methode, den Körper basisch zu bekommen, sind Natronbäder. Dazu löst du 100 g Natron in 40°C warmen Badewasser auf und legst dich für ca 1,5 Stunden hinein. Die Säuren und Gifte werden dann über die Haut per Osmose ins Wasser gezogen. Das hat den Vorteil, dass deine Ausscheidungsorgane nicht belastet werden und Durchfälle etc. ausbleiben. Wenn du keine Badewanne hast, tun es Fußbäder auch.
                            Die Dosis macht die Nahrung.
                            Die Dosis macht die Medizin.
                            Die Dosis macht die Droge.
                            Die Dosis macht das Gift.

                            Kommentar


                            • #15
                              Danke MaxJoy!
                              Ich hab eine Badewanne... werde das mit dem Natron mal testen. Fussbäder mache ich auch regelmäßig, allerdings mit Magnesium. Werde mal ein über den anderen Tag mit Natron wechseln.
                              Und ich habe gerade Hanfblütenmehl bestellt ;-) Kann mir das CBD vielleicht schon vorher selber zubereiten, bis dass das aus Kalifornien eintrifft.

                              LG + ein schönes Wochenende,
                              Floradys

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X