Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Was ist CISS?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was ist CISS?

    What is CISS?
    You find an English version further down

    CISS – Chlorite In Soda Solution
    (deutsch: Chlorit In Soda System).

    Kein Erfolg mit MMS?
    Eine neue Einnahmemethode erscheint vielversprechend.

    Unaktiviertes MMS in einer basischen Lösung aus Wasser und etwas Natron.

    Kenner der Materie wissen ja, daß Natriumchlorit durch Säure aktiviert werden muß, damit der segensreiche Stoff Chlordioxid (ClO2) entsteht.
    Wenn man nun nicht nur KEINE Säure zuführt, sondern zusätzlich auch noch dafür sorgt, daß auch im Magen eine Aktivierung noch nicht stattfindet, sollte doch das MMS erst im Körper aktiviert werden, an Ort und Stelle, wo übersäuertes Gewebe exisitert?

    Durchgeführte Selbstversuche deuten drauf hin, daß dies so auch zutrifft: eingenommen über den Magen wird MMS scheinbar zunächst nicht aktiviert. So wird es dann vom Magen und eventuell oberen Darmbereich in unaktivierter Form resorbiert und geht ins Blut über.
    Vom Blut wird es nun in winzigsten Mengen überall hin transportiert, und erst in einem Körperbereich, der genügend Säure bereithält, kann das Natriumchlorit aktiviert werden. Klassisch sind es Krankheitszonen, wo derlei Säure vorzufinden ist.

    Während nach erprobter herkömmlicher Verwendung das durch Säureaktiverung entstandene CLO2 überall im Körper mit passenden Stoffen in Reaktion geht und dabei oft Bakterien, Viren, Toxine oxidiert, indem es ihnen Elektronen stiehlt, geht nach der obigen Methodik (CISS), die man als basengepufferte Anwendung umschreiben kann, das Natriumchlorit erst in einem pathogenen (kranken) Milieu zu Werke, weil es erst dort auf Säure trifft, die ja zur ClO2-Abspaltung notwendig ist,

    Erste Ergebnisse aus Eigenversuchen geben sehr deutliche Hinweise, daß der Plan aufgeht:
    akute Prostatabeschwerden konnten innerhalb von 12 Stunden soweit gelindert werden, daß eindeutig wieder eine höhere Lebensqualität erlangt wurde. Seitdem ist der Betroffene stetig auf dem Wege der Besserung. Rückschläge hier und da gibt es wohl auch, aber der Erfolg ist überdeutlich.

    Ganz ähnlich könnte ein solcher Genesungsprozeß auch in anderen Bereichen in Gang kommen, wo bis dahin mit den anderen Zubereitungen "MMS aktiviert mit Säure", "CDS", "GEFEU-Lösung", "MMS unaktiviert" kein oder zu geringer Erfolg entstand: bei Geschwulsten, Zysten, Abkapselungen unterschiedlicher Art ...


    Wie wird es durchgeführt und angewendet?

    (angepaßte geänderte Vorgehensweise) :
    1 Glas warmes Wasser, in dem ein viertel Teelöffel von Natron (2 g*) gelöst wurde, wird zur Hälfte ausgetrunken

    Danach fügt man ihm eine sehr geringe Menge Natriumchlorit (NaClO2 25%) zu,
    empfohlen wird zu Beginn nicht mehr als 1/10 Tropfen dieser Lösung,
    die man durch Teilung einer Zwischenlösung erhält, vermischt es gut und trinkt dann die zweite Hälfte.

    1 Glas warmes Wasser +
    1/4 Teelöffel Natron (ca. 2 g
    *) halb trinken,

    1/10 Tropfen NaClO2 25% (ca. 5 mg) zufügen, vermischen und Rest trinken


    Diese Lösung nimmt man zu sich während einer Zeit des Tages, wo keine nennenswerte Verdauung im Gange ist. Vorm Einschlafen bietet sich an.

    Morgens als erstes das Gleiche nochmals, nach Möglichkeit zum Frühstück eine halbe Stunde Abstand halten.

    * den Erfahrungen entsprechend wurde dieser Wert von 4 g auf 2 g reduziert, denn Natron alleine kann auch schon Durchfall bewirken

    Je nach Konstitution und körperlicher Verfassung werden auch höhere Mengen von NaClO2 vertragen, aber gerade in Fällen, wo schlummernde Krankheitszonen und Toxinansammlungen bestehen, zeigt sich, daß man leicht des Guten zuviel veranstaltet.

    Wichtig: auch "alte Hasen" in diesem Metier sollten sich darauf gefaßt machen, mit CISS von neuem Entgiftungserscheinungen durchzumachen, wie Neubeginner.
    Resultat von Überdosis wäre u.a. auch Durchfall, teils über mehrere Tage.

    Mittlerweile können sehr deutliche lokale Reaktionen bei Krebsgeschehen berichtet werden. Das läßt sich evtl gut mit Gewebsübersäuerung erklären.
    Ebenso wurden bei offensichtlich gesunden Probenden aber auch überhaupt keine Reaktionen berichtet.

    Es lohnt sich also, die Sache gemütlich anzugehen.

    Nach einer beginnenden Eingewöhnung kann man die Menge unter guter Beobachtung dann vorsichtig erhöhen. Abends wurden vereinzelt auch schon 3 Tropfen MMS gut vertragen, morgens aber in solchem Fall dennoch nicht mehr als 1 Tropfen MMS.
    Die Menge an Natron und Wasser braucht vermutlich nicht verändert zu werden.

    Die Einnahme von CISS erzeugt keine unangenehmen Geschmäcker oder Gerüche ("Schwimmbad" etc), es schmeckt nur leicht salzig vom Natron.

    Übermut beim Dosieren ist eindeutig nicht gefragt, den bisherigen Erfahrungen nach.
    Das hängt damit zusammen, daß nur eine kleine Zone des Verdauungssystems in der Lage ist, solch gepuffertes NaClO2 ins Kreislaufsystem diffundieren zu lassen. Überschüssiges NaClO2 gerät dabei in tiefergelegene Darmbereiche, wo es zu Durchfall führt.

    Glossar
    Natron = Natriumhydrogencarbonat = Natriumbikarbonat, englisch: Sodium Hydrogen Carbonate oder Sodium Bicarbonate, Summenformel: NaHCO3

    MMS = Natriumchlorit = NaClO2 25%


    =========


    English Version:
    =========

    CISS – Chlorite In Soda Solution
    (German: Chlorit In Soda System).

    No Success with MMS?

    A new method of intake appears promising.

    Unactivated MMS in an alkaline solution of water and Sodium Hydrogen Carbonate, sometimes not very correctly referred to as "baking powder".

    Experts in this field know that sodium chlorite needs to be activated by acid, so that the beneficial substance chlorine dioxide (ClO2) is created.
    If now we not only DO NOT add acid, but additionally also make sure that an activation of MMS can not take place in the stomach, the MMS will probably be activated in the body, namely in a spot of the body where acidic tissue exists?

    Self-experiments indicate this to be true: ingested through the stomach as CISS, MMS is apparently not initially activated. So it is then absorbed as MMS by the stomach linings and by the upper intestine in unactivated form and diffused into the blood.
    The blood now takes it everywhere in tiny quantities, and only in a body region which holds enough acid, the sodium chlorite can be activated. Usually this holds true for pathologic areas where enough acid is to be found.

    While CLO2 that was generated from activated MMS reacts in the body wherever it can, thereby often oxidising bacteria, viruses, toxins (by stealing electrons), the above methodology (CISS), which can be described as alkaline buffered sodium chlorite, will only be activated in a pathogenic (sick) environment where enough acid prevails.

    First results from self-experiments indicate clearly that the plan works:
    Acute prostate problems could be alleviated within 12 hours, so that clearly a higher quality of life was obtained again. Since then the person is constantly on the road to recovery. Setbacks here and there happen, but a clear success can not be denied.

    Similarly such a recovery might be possible in other cases where up to now the other preparations "MMS activated with acid", "CDH", "CDS", "GEFEU solution", "MMS inactivated" do not show sufficient success in tumors, cysts, encapsulations of various kinds ...


    How is it applied?

    (Adapted modified approach) :
    1 glass of warm water in which a quarter teaspoon (2 gramm*) of Sodium Hydrogen Carbonate, sometimes incorrectly called "baking soda", has been dissolved. Drink half of it.

    Now add a very small amount of sodium chlorite (NaClO2 25%),
    recommended is initially not more than 1/10 drops of this solution,
    obtained by dividing an intermediate solution, stirred into the other half of the glass. Drink the rest.


    1 glass of warm water +
    1/4 teaspoon Sodium Hydrogen Carbonate (about 2 gramm*), drink half of it
    now add

    1/10 drops NaClO2 25% (about 5 milligramm), stir, drink the rest

    Drink this solution during a time of day where no significant digestion takes place. Before sleep often makes sense.

    First thing in the morning drink the same again and wait 30 minutes before taking breakfast, if possible.
    * going by the experiences, this value has been reduced from 4 g to 2 g. Too high a dose of soda can cause diarrhea already
    Depending on the constitution and physical condition, your body may tolerate higher amounts of NaClO2, but especially in cases where dormant pathogenic zones and toxin accumulations exist, you easily overdo and get no benifit.
    Important: With CISS even "old hands" in this profession should become prepared to go through detoxification anew, just like a beginner. Therefore I urge you to not overdo it.
    Results of an overdose would usually be diarrhea, amongst others, sometimes for several days.

    Meanwhile very clear local reactions in cancer patients can be reported. This can possibly be well explained with acidic tissue.
    Likewise, no reactions at all were reported from obviously very healthy probands.

    It is worthwhile to tackle the problem comfortably.

    By the time, carefully and under good observation, you probably can increase the amount of MMS. In the evening already 3 drops of MMS were sometimes tolerated, but in the morning usually no more than 1 drop of MMS.
    The amount of Sodium Hydrogen Carbonate and water can probably stay the same.

    It is worthwhile to state that CISS in this form will NOT develop any bad taste like "swimming pool". Only the Sodium Hydrogen Carbonate ("baking soda") has its own certain taste, slightly salty.

    Impatience will not pay off.
    This is due to the fact that only a small area of ​​the digestive system is able to diffuse such buffered NaClO2 to the circulatory system. Excess NaClO2 would then reach into deeper regions of the intestine, where it causes diarrhea.

    glossary
    "Soda" = Sodium Hydrogen Carbonate, sometimes less correctly referred to as "sodium bicarbonate" or "baking soda", German: "Natron" or "Natriumhydrogencarbonat", Molecular Formula: NaHCO3

    MMS = sodium chlorite NaClO2 25%
    =======

    edited:
    engl version: "baking soda" replaced by "Sodium Hydrogen Carbonate" April 12, 2016
    Recommended dose of Sodium Hydrogen Carbonate has been reduced from 4 g to 2 g
    First drink half of Soda Solution, then add NaClO2 and drink rest October 7, 2016
    Deutsche Version: Absatz "Resultat von Überdosis wäre u.a. .... keine Reaktionen berichtet." überarbeitet 12.4.2016
    Empfohlene Menge Natron von 4 auf 2 g verringert.
    Erst halbes Glas Natronlösung trinken, dann NaClO2 zufügen, Rest trinken 7.10.2016
    Zuletzt geändert von schnelli55; 07.10.2016, 13:31.
    Schnelli

    Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

  • #2
    Dieser Faden soll der Grundlageninformation dienen und nur in kurzer Form über das neue Verfahren informieren. Bitte für andere Thematiken und auch Erfahrungsberichte andere Bereiche des Forums wählen.

    Es bieten sich an:
    http://www.mms-selbsthilfe.de/showth...g-mit-Prostata

    http://www.mms-selbsthilfe.de/showth...ung-von-NaClO2
    Zuletzt geändert von schnelli55; 25.02.2016, 17:09.
    Schnelli

    Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

    Kommentar


    • #3
      Es gab doch mal den Vorschlag bei der CISS-Anwendung zuerst Wasser nur mit Natron zu trinken,
      damit die Magensäure schon vorher gedämpft ist und kurz danach dann Wasser mit Natriumchlorit?
      Das probiere ich nächstes Wochenende mal aus wegen des Lipoms...diese WE geht es arbeitstechnisch noch nicht ;-)

      Kommentar


      • #4
        Mein Eindruck ist, dass es auch so hervorragend funktioniert. Bei mir riecht das Beuerchen, das nach ein paar Minuten kommt, nicht mehr nach Chlordioxid. Es muss also Kohlendioxid vom Natron sein, somit funktioniert die Pufferung.
        Die Dosis macht die Nahrung.
        Die Dosis macht die Medizin.
        Die Dosis macht die Droge.
        Die Dosis macht das Gift.

        Kommentar


        • #5
          Ihr Lieben, könnt Ihr bitte die Anwendungsthematik nach
          http://www.mms-selbsthilfe.de/showth...ung-von-NaClO2
          verschieben?

          Dieser Faden soll kurz und prägnant nur die bisherig gefundenen Erkenntnisse aufzeigen, so daß ein Studium über zig Seiten hinweg nicht nötig ist. Wenn man so will, sollen hier redaktionell zusammengefaßte Erkenntnisse ihren Niederschlag finden.
          Schnelli

          Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

          Kommentar


          • #6
            hello all,
            bitte beachten: baking soda ist nicht das erwähnte Natriumhydogencarbonat. Bei allen Äüßerungen zu CISS ist NICHT baking soda gemeint. Das kommt daher. dass baking soda noch eine Phoshorverbindung enthält und leider oft noch Aluminium, was die Ursache der Alzheimer-Krankheit und von Demenz sein soll. Also darf baking soda nicht geschrieben werden.
            Was mich bei CISS ohnehin immer erstaunt, das ist die vermutliche chemische Reaktion. Natriumhydogencarbonate wird garnicht mit Natriumchlorit (MMS) reagieren, aber im Magen wo Säure ist, da ist die Reaktion möglicherweise:

            NaHCO3 + HCl = NaCl + H2O + CO2 (Neutralisation, unter Inkaufnahme einer unerwünschten Kohlendioxid-Exposition)

            Natriumchlorit ist also garnicht beteiligt. Hier wurde eine physicalische Mischung erzeugt und keine Reaktion fand statt. Das heißt, Natriumhydogencarbonat nimmt Magensäure weg und parallel reagiert Natriumchlorit mit dieser. Wie bei der Ansäuerung des MMS mit Salzsäure.

            Im Grunde genommen heißt das, dass Natriumchlorit ohne Aktivierung mit Salzsäure in den Magen gelangt UND (die zweite Reaktion) Magensäure neutralisiert wird. Was soll denn das für ein Blödsinn sein? Das Erste ist die Einnahme von MMS ohne Aktivierung; das zweite ist eine völlig unnötige (Teil-)Neutalisation von Magensäure. Beides hat überhaupt garnicht miteinander zu tun. Dann kann ich gleich irgendein -prazol nehmen und getrennt davon nicht-aktiviertes MMS. Jim hast das doch immer ganz klar verboten ohne Aktivierung das MMS zu nehmen, da es den Schlund verätzt.
            Zuletzt geändert von Xavier; 12.04.2016, 10:42. Grund: Deutsch verbessert

            Kommentar


            • #7
              Hallo Xavier,

              schnelli hat das oben doch ganz gut erklärt, lies es dir noch einmal durch.

              Unaktiviertes Natriumchlorit in kleinen Dosierungen und ausreichend verdünnt reizt weder den Rachen noch den Magen. Es wird dann von der Magensäure aktiviert. CISS geht noch einen Schritt weiter, durch die Beimischung von Natriumhydrogencarbonat wird die Magensäure neutralisiert und das Natriumchlorit gelangt unaktiviert in die Blutbahn. Im Ergebnis entspricht das also einer Injektion von verdünntem unaktiviertem Natriumchlorit. So haben wir eine einfache Möglichkeit, die gesundheitlichen Wirkungen von Natriumchlorit zu untersuchen, das genau wie ClO2 sehr interessante und nützliche Eigenschaften besitzt.
              Die Dosis macht die Nahrung.
              Die Dosis macht die Medizin.
              Die Dosis macht die Droge.
              Die Dosis macht das Gift.

              Kommentar


              • #8
                Lieber Xavier,

                danke für Deinen Hinweis mit dem Baking Soda. Ich will es umändern. Was ist dann der gebräuchliche Begriff? Sodium Bicarbonate? Ich hatte meine Vokabeln von Dr. Coldwell übernommen, der sie wohl in seinen Vorträgen auch verwendet. Gerne darfst Du die Übersetzung oben etwas runder machen.

                Übrigens hast Du gut und klar erkannt, daß es bei CISS eben gar nicht um eine REAKTION zwischen Natron (Sodium Bicarbonate oder Sodium Hydrogen Carbonate) und NaClO2 (MMS) geht, sondern genau darum, daß zwischen MMS und Natron eben KEINE Reaktion stattfindet, und auch die Magensäure mit Natron schon kompensiert wird, so daß im Magen für MMS keine Reaktionssäure mehr zur Verfügung steht. Zwar stimmt es, daß MMS ätzt, dies trifft aber nur für die Standardkonzentration von 25% zu. Wir verdünnen aber minimum 1000fach (tausendfach), indem wir auf ein Glas Wasser strecken. Bei solcher Verdünnung gibt es keine Verätzung mehr.

                Ja, Max schreibt es eigentlich wunderbar klar: in dieser "CISS"-Form der Einnahme haben wir es mit einer Verabreichung von NaClO2 zu tun, die einer Infusion sehr nahe kommt. Bemerkenswert, daß es ohne die Risiken von Infusionzugängen geschieht und auch septische Gegebenheiten dabei wegfallen. Außerdem bemerkenswert, wie zielgenau es klappt und wie gering dabei die Wirksubstanz dosiert werden muß.

                Ein weiterer Punkt verdient dabei Beachtung:

                •1. In dieser Form (CISS) kann man MMS weitgehend als eigenen "neuen" Stoff betrachten, dessen Wirkfeld und Wirkmethode sich deutlich unterscheidet von den bisher üblichen Anwendungsformen "MMS aktiviert" und "CDS".

                2. Und damit nicht genug:
                • Man kann sogar GLEICHZEITIG beispielsweise CDS verwenden, um damit in andere Richtung zu zielen:
                ein denkbares Szenario ist:
                • Helicobacter Pylori im Magen mit CDS, also in Wasser gelöstem Chlordioxid, ausschalten.
                • Gleichzeitig eine Entzündung zB. im Knie (Athrose) mit CISS behandeln. Meine eigenen Erfahrungen deuten dahin, daß es sich tatsächlich in etwa so abspielt.
                Zuletzt geändert von schnelli55; 11.04.2016, 15:59.
                Schnelli

                Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                Kommentar


                • #9
                  hello schnelli55,

                  es bleibt bei sodium hydrogen carbonate. Auch wenn es im Netz anders steht, ist baking soda NICHT sodium hydrogen carbonate, letzteres wird auch Sodium Bicarbonat genannt.
                  Warum?
                  baking soda ist ugs. schlampig baking powder, Backpulver, wenn man gescheit reden will. Sodium hydrogen carbonate ist sehr korrekt, Sodium Bicarbonate ist ugs. zwar richtig, aber was ist bitte bi- dort? Ich will da eineindeutig sein. Carbonate sind -CO3. Wo soll denn da Bi- sein?

                  Und Mr Coldwell . . . . . der ist kein wie ihr hier in Europe sagt Doctor. In den US würde er wohl schnell verhaftet werden, wenn er diesen Titel öffentlich braucht: Wenn er M.D. schreibt, ist er im Bau. So hat er sich nen Doktortitel vonner Baptistenkirche geben lassen. Das ist einfach in den USA. Wenn ich will, habe ich morgen auch einen Doktortitel. Aber die dummen Amis und Europäer fallen auf so was rein - wie bei Professor Dr. Kalcker, der genau derselbe Betrüger ist. Seine Spanier sind da noch nicht draufgekommen, aber ich kann ja mal in unserem Madrider Büro anrufen. Dann können die Herren Superheiler Kalcker und Coldwell sich im Bau über ihre vermeintlichen Heilerfolge und Wertschöpfungsstrategien austauschen. Frage: Warum kommen solche Menschheitsverführer eigentlich immer aus Deutschland???

                  Auch kann er in den 35 Jahren "Tätigkeit" nicht 35,000 Patienten GEHEILT haben von Krebs wie er sagt. Er hätte dann 3 Patienten mit KREBS pro Tag geheilt. Wer glaubt denn so was? Mr. Dream wie Mr C. in den USA auch heißt (Dr. C ist seine registrierte Marke!), ist von vielen stark verlacht. Äußerung: Speisesalz bestehe aus 1/3 Salz, 1/3 Glas und 1/3 Sand. Ich weiß nicht wo er sein dreiteiliges Salz her hat; aber das ist nicht was ich im super market kaufen kann. Wenngleich: Es gibt tatsächlich so eine Stelle in den USA, wo der Meeressand in etwa diese Zusammensetzung hat: Nördlich von L.A. am PCH (Pacific Coast Highway). Dort ist/War eine Müllkippe mit vor allem Glasflaschen. Die waren dahin an den Strand geschüttet worden. Und im laufe der Zeit sind sie zerborsten und zu Glasmehl vermahlen worden. Mr Dream hat vermutlich in den Sand gebissen und Salz, Glas und Sand in den Mund bekommen. Da haben wir damals alle darüber gelacht. Doch die US citizen sind im durch Schnitt sehr ungebildet und glauben alles (als ich berichtete dass ich nach Europa gehe, haben mich 2 Personen in 2 verschiedenen Staaten tatsächlich gefragt, ob das das neben Italien sei. Really!). Wir haben das schon mit 5 Jahren von Mormonen gelernt wo das ist, weil die schicken ihre Kinder in die ganze Welt zum Missionieren.

                  Gerade gefunden: "Dr. C arbeitet seit vielen Jahren nicht mehr mit Patienten und hat sich ganz seiner Autoren- und Seminartätigkeit gewidmet." und dann 35,000 Patienten? Vielleicht in nur 25 Jahren dann? Das wäre eine auffällige Massenheilung, oder? "Komm zu mir in die Sprechstunde, du verläßt sie geheilt". DANN möchte ich aber die 35.000 Heilungsbeweise sehen. Er kann jedoch keine Namen und Adressen von Geheilten bereitstellen. Ich kenne alle 48 contigous Staten in den USA, schnell würde ich da die Geheilten besuchen können. Aber ich glaube, ich fände nicht einen. Wie blöd sind wir Menschen eigentlich, auf solche Betrüger reinzufallen?
                  Zuletzt geändert von Xavier; 12.04.2016, 11:08. Grund: add'l note

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo, als ich begann, im Internet nach Alternativen Behandlungsmöglichkeiten gegen Krebs zu suchen, sind mir von vielen Leuten in verschiedenen Foren die Videos von ""?Dr. Coldwell?"" empfohlen worden. Es hiess, er habe viele Menschen von Krebs geheilt.
                    Ich habe mir nur ein einziges Video von ihm angesehen. Das, in dem er auch seine Mutter auf die Bühne bittet.

                    Ich weis, ich werde jetzt nicht auf viel Gegenliebe stossen, aber ich war zuerst neugierig, dann voller Skepsis, und als das Video zu ende war, entschloss ich mich, mir kein weiteres mehr an zusehen.

                    Herr C. hat aus meiner Sicht die Gabe, sehr kranke und verzweifelte Menschen für sich zu begeistern. Sein Auftreten zeugt von Selbstsicherheit und er redet und redet und redet... ohne viel zu sagen.
                    Er sprich fast ausschliesslich über sich selbst, über die Krankengeschichte seiner Mutter und darüber, wie seine Gegner versuchten, ihn zu diskreditieren.
                    Er lässt weder an der Pharmaindustrie, an Ärztekollegen wie Chirurgen, oder der Lebensmittelindustrie ein gutes Haar.
                    In mancher Hinsicht hat er ja recht, aber glaubt von sich selbst, besser zu sein, als der Rest der Welt.

                    Das ich als an Krebs erkrankter, meine Ernährung umstellen und mein Seelenleben in Gleichgewicht bringen muss, wusste ich schon bevor ich sein Video ansah. Das war eine meiner ersten eigenen Therapien, die ich bei mir selbst durchgeführt habe. Auch das Chemotherapie und Bestrahlung letztlich auch wieder Krebs erzeugt, und ein Auslöser für das Ableben eines Patienten darstellt, war mir auch schon vorher bewusst. Ich glaube, das jeder Mensch, der mit offenen Augen und Ohren durchs Leben geht weis, was Gift (wie Chemo) und Strahlentherapie im menschlichen Körper anrichten.


                    Ich persönlich bin von Herrn C. nicht überzeugt und glaube, das auch er, wie all die anderen, die vorgeben Menschen helfen zu wollen, an verzweifelten Krebspatienten Geld verdienen wollen.
                    Geholfen hat mir das Video des ""?Dr. Coldwell?"" in keiner Weise. Im Gegenteil, das Video brachte mich dazu, noch mehr zu recherchieren und nach alternativen Heilungsmethoden zu suchen.

                    Ich habe für mich persönlich erst hier, in diesem Forum, für mich wichtige Hilfe gefunden. Ob MMS meinen Krebs geheilt hat, weis ich noch nicht. Aber MMS hat unter Anderem, und in Verbindung mit anderen natürlichen Heilmitteln meine Lebensqualität erheblich verbessert.

                    zausel

                    Kommentar


                    • #11
                      Wie es scheint, entzweit Dr. Coldwell die Gemüter und läßt die einen hin- und die anderen hergerissen sein.
                      Speziell das Thema "Salz = 1/3 Glas, 1/3 Sand. 1/3 Salz" hat es den Leuten angetan, und speziell hierzu hat er sich auch öffentlich geäußert, in etwa so, aus meinem Gedächtnis:
                      "Meine Aussage über das Salz mit Glas drin entzündet die Gemüter und manche nehmen es für bare Münze.
                      Leute, erkennt die Tendenz der Aussage!. Mir geht es drum, die Aufmerksamkeit zu schärfen, daß auch so etwas vorkommen kann. Es ist nämlich tatsächlich schon so vorgekommen. Das kann hunderte andere male auch ganz normal ausfallen." so etwa.

                      Gerade bei Krebs läuft ja eben nicht alles wie es sich die meisten wünschen, und man muß nun detektivisch herausfinden, wie es um die Zusammenhänge steht. Dafür kann er eine große Hilfe sein.

                      Wie auch immer es sich verhält: auch ich bin mit ihm nicht gänzlich einer Meinung, denn er hält beispielsweise von dem Verfahren der Leberreinigung(LR) gar nichts und warnt davor.
                      Meine Erfahrung damit ist durchaus sehr positiv, und meine Schwester wurde mit LR als einem Baustein des Protokolls von Krebs befreit, vor 8 Jahren. Ich hatte noch keine Gelegenheit, von ihm mehr zu seinen Gründen zu erfahren, werde es aber versuchen.
                      Schnelli

                      Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                      Kommentar


                      • #12
                        Heute habe ich den Startbeitrag "Was ist CISS?" überarbeitet. Gerne bitte prüflesen.
                        Schnelli

                        Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Xavier Beitrag anzeigen
                          hello schnelli55, Gerade gefunden: "Dr. C arbeitet seit vielen Jahren nicht mehr mit Patienten und hat sich ganz seiner Autoren- und Seminartätigkeit gewidmet." und dann 35,000 Patienten? Vielleicht in nur 25 Jahren dann? Das wäre eine auffällige Massenheilung, oder? "Komm zu mir in die Sprechstunde, du verläßt sie geheilt". DANN möchte ich aber die 35.000 Heilungsbeweise sehen. Er kann jedoch keine Namen und Adressen von Geheilten bereitstellen. Ich kenne alle 48 contigous Staten in den USA, schnell würde ich da die Geheilten besuchen können. Aber ich glaube, ich fände nicht einen. Wie blöd sind wir Menschen eigentlich, auf solche Betrüger reinzufallen?
                          Dies ist sicherlich nicht die richtige Abteilung, um sich über Mr. C auszutauschen, aber ich muss meinen Senf auch noch dazu beisteuern.

                          Ich war zunächst ebenso begeistert von ihm wie viele andere auch. Aber dann fing ich doch an zu zweifeln, ob das alles stimmt, was er so von sich gibt. Und überhaupt scheint die Zahl 35.000 für ihn eine magische Zahl zu sein. In einem Interview erzählte er beiläufig - so als sei es völlig selbstverständlich - dass sein Stundenhonorar 35.000 US-Doller sei.

                          Nun bin ich ja wirklich nicht neidisch und gönne jedem sein Einkommen, aber diese Höhe, so sie denn stimmt, ist denn ja wohl mehr als überzogen - genau wie dessen Ansicht über sich selbst. Der Mann mag viel wissen, ohne Frage. Aber er erzählt tatsächlich auch viel Unsinn.

                          Bitte entschuldigt diese Worte hier, aber das musste ich einfach mal sagen.

                          Kommentar


                          • #14
                            schnelli55: was meist du mit 1/10 Tropfen?

                            Kommentar


                            • #15
                              1/10 Tropfen MMS bedeutet: die Menge von 0,1 Tropfen, man sagt auch: ein Zehntel Tropfen. Wie man das erreicht, da gibt es unterschiedliche Methoden. die einfachste ist: 1 Tropfen in ein Gläschen geben, ein wenig Wasser hinzufügen, sagen wir 2 ml. Dies vermischen und mit einer 10 ml Spritze aufziehen. Nun zieht man noch weiteres Wasser hinzu, bis 10 ml erreicht sind. Etwas Luft in die Spitze ziehen, dann schütteln zum Vermischen. Nun ergibt jeder ml, den man aus der Spritze portioniert, einen Anteil von 1/10 Tropfen MMS, und das ist es, worum es hier geht.

                              Diese Lösung von MMS in Wasser hält sich problemlos in der Spritze für ein paar Tage, verdunstet nicht, verschmutzt nicht und verdirbt nicht durch unggeignetes Material.
                              Zuletzt geändert von schnelli55; 12.10.2016, 13:00.
                              Schnelli

                              Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X