Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schwere Erkrankungen mit MMS 2 behandeln

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schwere Erkrankungen mit MMS 2 behandeln

    Hallo ihr Lieben,

    ich lese momentan häufiger von Mitgliedern, die mit Clo2 schwere Erkrankungen wie Krebs behandeln möchten.
    Bisher habe ich auch nur mit Clo2, verschiedenen Aktivatoren und DMSO Erfahrung gemacht.
    Oftmals habe ich wie man bei den Heilungserfolgen nachlesen kann erfolgreich behandelt.
    Meine Blasenprobleme bekomme ich dadurch nicht in den Griff- dafür nehme ich jetzt aber erfolgreich D-Mannose beim ersten Zwicken. Das hilft mir.

    Was mich beschäftigt:
    Warum denkt niemand über eine Therapie mit MMS2 nach?
    Vielleicht, weil sich die meisten Mitglieder erst zu uns gesellen, wenn der Kuchen schon schwarz ist?
    Dann hat man noch keine Erfahrungen gemacht und muss sich in Windeseile einlesen und anderen vertrauen. Dann kommt auch erst einmal Clo2 zum Einsatz und dort wird verharrt, bis es entscheidend wirkt oder eben nicht. Danach wird aufgegeben.
    Bisher ist im Forum noch nicht allzu viel über MMS2- ich schreibs mal so als Produktnamen-
    festgehalten.
    Wohl aber so viel, dass man es doch wagen kann. Vor allem bei Erkrankungen, bei denen nichts zu helfen vermag, die das Leben nur noch schwer machen oder schlimmstenfalls "nichts mehr zu machen ist".
    Ich kann keine Erfahrungen mitteilen, aber ich würde es wagen und nach den bisherigen Erfahrungen klein beginnen, vorerst auf keinen Fall mit Clo2 kombinieren und auf Tipps wie VIEL WASSER zu trinken hören.
    Wer denkt daran es auszuprobieren?
    ICH kann nur jedem raten, der sich aufgegeben hat oder den ausreichenden Erfolg immer noch sucht,
    es zu versuchen. Ich unterstütze euch, wo ich nur kann gerne!
    LG
    Sandra
    SANDRA

  • #2
    Liebe Sandra,

    ich habe im Moment keine Probleme die mehr als gelegentlich MMS1 begründen würden. Bei einer schweren Erkrankung würde ich in jedem Fall SOFORT zu MMS1 in Kombination mit MMS2 nach dem 2000er Protokoll übergehen. Für meine Wenigkeit immer im Wechsel mit bestimmten Heilpilzen. Mehr gibts von meiner Seite aus nicht dazu zu sagen.

    Susi
    Susi

    Meine MMS-Rezepte
    Ansonsten: Carpe diem

    Kommentar


    • #3
      Bei uns steht MMS 2 auch Gott sei Dank nur im Schrank rum.

      Kommentar


      • #4
        Zusammenfassung zu MMS 2

        Hallo noch einmal,

        um eben mal über MMS 2 aufzuklären- die meisten haben sich noch nicht damit beschäftigt,
        auch die "Clo2 Profis" kennen sich mehrheitlich noch nicht damit aus..

        Zu dem Stoff selber:

        Calciumhypochlorit ist das Calziumsalz der hypochlorigen Säure.
        Es hat die Formel Ca(CLO)2.

        Als Aktivator, um den Stoff zu erhalten den wir im Körper verwenden möchten,
        benötigt es Wasser.
        Als Ergebnis des Ganzen erhalten wir die hypochlorische Säure.
        Diese finden wir auch im Schwimmbadwasser.
        Calciumhypochlorit ist KEIN Chlor!
        Die hypochlorische Säure ist im menschlichen Körper physiologisch vorhanden und arbeitet innerhalb des Immunsystems elliminierend gegenüber Pathogenen.
        Die Idee ist, dem Körper zusätzliche hypochlorische Säure zuzuführen, um Defizite auszugleichen.
        Übrigens entsteht laut Humbles Aussage auch bei der Anwendung von Clo2 im Körper hypochlorische Säure, jedoch erst dann, wenn keine Pathogene mehr lokal vorhanden sind- also das Clo2 praktisch nichts mehr zu tun hat.
        Humble empfiehlt die Therapie mit Calciumhypochloritkapseln in Verbindung mit Clo2.
        Bei schweren Erkrankungen will er damit Erfolg gehabt haben.

        Eine kurze Warnung für diejenigen, die voreilig handeln wollen:
        Calciumhypochlorit darf nicht mit Wasser aktiviert werden, bevor es im Magen gelandet ist!!!
        Es wird als Kapsel genommen, da es an Mundschleimhaut und Speiseröhre Veretzungen hervorruft.
        Also bitte nur nach Anleitung!!!


        Im Forum gibt es wie gesagt noch nicht viele Mitglieder, die damit Erfahrung gemacht haben.
        Ich selber habe es auch nicht zu Hause, aber im Hinterkopf, wenn mal Bedarf aufgrund einer schweren Erkrankung besteht.
        Diejenigen die damit Erfahrungen gemacht haben, berichten Folgenes:
        Viele haben nach den ersten Einnahmen ein "Zwicken" im Magen. Meistens verschwindet dies nach kurzer Zeit wieder.
        Es wird empfohlen immer viel Wasser zu trinken. So wird der Stoff einerseits aktiviert und liegt desweiteren verdünnter im Magen.
        Ein "chloriges" Aufstoßen kommt vor, verschwindet jedoch bald wieder.
        Die meisten Mitglieder, die geschrieben haben- und das waren leider nicht viele- berichten über
        eine Besserung der Symptome. Sogar Erkrankungen die chronisch vorhanden und mit der Schulmedizin nicht in den Griff bekommen wurden, reagierten zum Teil kurz nach den ersten Einnahmen.
        Mein Eindruck ist:
        Gibt es einen Grund, es auszuprobieren, dann nur mit Beginn einer minimalen Dosis und ohne Kombination von Clo2.
        Eine viertel Kapsel kann dann recht schnell zu einer ganzen übergehen. Der Magen hat Zeit sich daran zu gewöhnen und man kann leichter die Grenze zur Übelkeit für sich finden.
        Um dann das ganze Programm inklusive Clo2 durchzuführen, hat man später genug Zeit.
        Es bringt nichts schon nach dem ersten Tag so gelitten zu haben, dass einem schon bei dem Gedanken daran übel wird. Ähnlich wie beim Clo2!!!

        Dies soll nur als Kurzinfo dienen und Mut machen!
        Calciumhypochlorit ist ein starkes Mittel und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es auch schwere Erkrankungen mit Rücksicht aller anderen Faktoren in den Griff bekommen kann.

        Wenn ihr die Beiträge innerhalb des Forums lesen wollt, dann gebt in die Suchfunktion "MMS2" ein!
        Dann habt ihr alles an Erfahrungen.

        Ich hoffe einige von uns können etwas damit anfangen.
        Warum sollten wir den Stoff ignorieren, der vielleicht der wahre Grund für Humbles Erfolg in Afrika ist.
        Er schreibt ja ganz klar, wie er es anwendet. Unter Umständen kann Clo2 allein dies nicht bewältigen..

        Liebe Grüße
        Sandra
        SANDRA

        Kommentar


        • #5
          Hallo!

          Bin neu hier im Forum und hab mich angemeldet, weil ich Hodenkrebs habe und trotz einer Tumorgrösse von aktuell 8,8 x 6,6 cm weder eine OP, noch eine Chemo machen will. Die Diagnose wurde ende Februar gestellt und bis heute ist der Tumor noch langsam, aber stetig gewachsen. Diese Krebsart hat den Vorteil, dass man die Tumorgrösse einfach selbst mit einer Schiebelehre recht genau vermessen kann. Hoffe nun u.A. auf das MMS. Meine ganze Geschichte werde ich zu gegebener Zeit in einem separaten Thread darstellen. Aber bis dahin will ich erst einmal Ergebnisse haben. Denke, dass das noch einige Zeit dauern wird. Scheint ein sehr hartnäckiger Bursche zu sein mein Tumor. Bin 34 Jahre alt. Vor einer Woche habe ich mit einer Therapie von MMS1 nach dem Protokoll für schwere Erkrankungen und Krebs nach Humbles Buch "MMS, der Durchbruch" begonnen und habe aktuell bis auf ca. 5 mal 10 Tropfen am Tag gesteigert. Möchte bis auf mind. 5x15 Tropfen gehen.

          Nun bin ich auf das MMS2 aufmerksam geworden. Auf dieser Seite: http://www.jim-humble-mms.de wird unter "Prudukte" hierhin verwiesen: http://www.vitalundfitmit100.de/epag...iumhypochlorit . Dort wird anstatt Calciumhypochlorit nun seit kurzem Natriumhypochlorit verkauft, und zwar in flüssiger Form. Als Dosierungshinweis steht dort 4 - 24 Tropfen in 1l Wasser. Hat damit schon jemand Erfahrungen? Heisst das, dass ich jedes mal einen ganzen Liter Wasser saufen muss? Werd es mir jedenfalls mal bestellen und dann sehen, wie ich es einnehmen muss. Parallel dazu werde ich auch das Verfahren mit DMSO testen.

          Freue mich auf Tips und bis dann
          Michael
          Zuletzt geändert von Atajo; 27.04.2014, 16:45.

          Kommentar


          • #6
            Hallo Zusammen,

            auch ich bin relativ neu hier und probiere seit einigen Wochen MMS1 an mir aus.
            Nicht weil ich irgend ein Leiden habe, sondern um zu testen ob ich es meiner ( an Brustkrebs erkrankten) Mutter zumuten kann.
            Habe hier schon so manches gelesen und finde das Thema MMS2 bzw. den Nachfolger "Natriumhypochlorit" sehr interessant.
            Schade das sich seit dem Eintrag von Sandra Ende letzten Jahres bzw. seit deinem Beitrag Michael, keiner mehr zu dem Thema geäußert hat.
            Zu MMS2 mit Calciumhypochlorit-Kapseln kann man so einiges lesen aber das anscheinend schonendere Natriumhypochlorit ist wohl noch zu neu.

            Ich habe es mir auf jedenfall auch bei vitalundfit bestellt und werde einfach mal mit einem Tropfen auf 1/4L Wasser beginnen und schauen was passiert.

            Gruß
            Dirk

            Kommentar


            • #7
              Na-Hypochlirit

              Also Na-Hypochlorit ohne Schutz die Speiseröhre runterlaufen zu lassen ist schon grenzwertig.
              Dann lieber Ca-Hypochlorit in Kapselform.

              LG
              Uwe
              LG
              Uwe

              Kommentar


              • #8
                Hallo Uwe,

                So steht es auf der Shopseite:

                "Nach einer mehrmonatigen Testphase freuen wir uns Ihnen heute unser neues Produkt vorstellen zu dürfen.
                Wie sie sicherlich wissen, sind die Hürden für den Verkauf von Calciumhypochlorit-Kapseln durch neue EU-Regelungen sehr hoch, der Onlineverkauf sogut wie nicht möglich.

                Das neue Produkt - Natriumhypochlorit
                Es handelt sich hierbei um eine zugelassene, flüssige & sofort anwendungsfertige Natriumhypochloritlösung < 1 %. Es wirkt wie Calciumhypochlorit, allerdings schonender und anwendungsfreundlicher.
                "

                Also unter 1% und dann noch mit viel Wasser verdünnt.........
                glaube nicht das da was schlimmes passiert, außerdem schätze ich den Shop als seriös ein.

                Gruß
                Dirk

                Kommentar


                • #9
                  Mal generell chemisch betrachtet gesagt:
                  Calciumhypochlorit als auch das gute billige Natriumhypochlorit, was in den handelsüblichen Chlor-Reinigern vorhanden ist, setzen in Verbindung mit Säuren in erheblichem Umfang Chlor frei. Dieses gilt auch für die im Magen anwesende 1,5%ige Magensäure.
                  Alle weiteren Gedanken zum Thema Chlor überlasse ich den aufmerksamen Leser und/oder Anwender.

                  Kommentar


                  • #10
                    Da ich selbst an colitis ulcerosa erkrankt bin, möchte ich in nächster Zeit auch mal mms2 probieren.
                    Ich werde dann 8 mal täglich 3 tropfen mms1 nehmen und zusätzlich alle 2 stunden 1 Kapsel mms2.

                    Hat jemand dazu schon Erfahrungen gemacht? Auch bezüglich dmso und gefeu mit mms2?

                    Kommentar


                    • #11
                      Habe eine Abschlussarbeit von Dr.Beate Fuchs der Universität Leipzig zum Thema Hypochlorsäure und Natriumhypochlorit gefunden.


                      PDF
                      http://toxi.dl.uni-leipzig.de/servle...tmji0dm?hosts=

                      Ich nehme z.zt. Natriumhypochlorit flüssig, 4 Tropfen auf ein Glas Wasser und kann keine Nebenwirkungen feststellen.

                      Nehme das Natriumhypochlorit flüssig 30 Minuten nach MMS1.

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo acco,
                        Dank dir.schau ich mir später mal über den PC an!
                        Würde mich freuen, wenn du weiter berichten würdest.
                        Wogegen nimmst du es?
                        SANDRA

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo blume,

                          ich nehme das Natriumhypochlorit lüssig um es zu testen,z.zt. habe ich keine Krankheiten,es ist viel besser einzunehmen als die Kapseln.
                          Jim Humble hat irgendwo gechrieben das man mms2 auch zur Vorbeugung nehmen kann,1 Glas am Tag aber immer mit mms 1 zeitlich vesetzt.

                          Ich nehme mms1 drei Trofen auf ein Glas Wasser,30 Minuten später mms2 flüssig mit vier Tropfen auf ein Glas Waasser,eine Stunde später dann nochmal mms1 mit drei Tropfen auf ein Glas Wasser.

                          Die frage ist was ist die optimale Dosierung des mms2 flüssig ?
                          4 Topfen,6 Tropfen,8 Tropfen oder mehr ?

                          Meine Freundin hatte jetzt eine Grippe,hatte sie ziemlich schwer erwischt.

                          hatte ihr dann zwei Tage lang je 2 Glas mms1 mit je 3 Tropfen gegeben plus 1 Glas Natriumhypochlorit flüssig mit 3 Tropfen auf ein Glas Wasser gegeben.

                          Das Ergebnis war heute morgen,die Grippe war so gut wie weg und das nach nur zwei Tagen,sie hatte aber die Nacht Durchfall gehabt,ich denke das mms1 zu hoch dosiert war da sie längere Zeit kein mms1 genommen hat.

                          Sie sagte mir heute morgen es gehe ihr viel besser und sie ist wieder voller Tatendrang.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ah.das sind mal infos.
                            Aber glaubst du, dass du dir mit dieser vorbeugung einen gefallen tust?
                            Ich verstehe, dass man es ausprobiert.aber nur weil humble sagt, man kann vorbeugen, musst du das doch nicht tun..
                            Mach dir mal klar wie das Immunsystem arbeitet und warum!
                            Es ist doch hier in europa gar nicht nötig. .bewahr es für ernste fälle und hilf dir docj erst mal selbst.
                            So oft ist man ja in der Regel nicht krank. .
                            Oder hab ich was falsch verstanden? Lg
                            SANDRA

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo Zusammen,

                              als ich vor einiger Zeit in einem Beitrag von MaxJoy gelesen habe das er seit einem halben Jahr schon MMS1 unaktiviert mit wenigen Tropfen nimmt und sich bester Gesundheit erfreut, habe ich beschlossen dies auch zu probieren.
                              Auch ich würde mich als gesund bezeichnen und möchte mit der kleinen Dosierung am Tag nur meinen Körper unterstützen, ihm wie mit gesunder Nahrung genug Power geben, damit es erst gar nicht Dicke kommen kann.

                              Habe auch schon seit längerem MMS2 (flüssig) im Schrank stehen, aber es noch nicht probiert weil man einfach noch zu wenig darüber im Netz findet.
                              Heute morgen habe ich es dann doch mal gewagt und 2Gläser Wasser mit je 2Tropfen hintereinander getrunken.
                              Keine Auswirkung zu verzeichnen, werde also solange steigern bis sich was tut.

                              Wer kennt denn den großen Unterschied zwischen MMS1 und MMS2 (flüssig), beide zerstören doch Bakterien, Keime, Vieren und Parasiten? Wofür ist das Eine besser als das Andere?

                              Gruß
                              Dirk

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X