Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CDL-Fragen: Dosierung, Apfelsaft, Verdünnung, PET-Flasche? (Reaktion mit Plastik...)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CDL-Fragen: Dosierung, Apfelsaft, Verdünnung, PET-Flasche? (Reaktion mit Plastik...)

    Hallo, ich bin zwar MMS-"Erfahren", aber "new to CDL" (grad meine erste 6-Tage-Kur gemacht) und hätte an die Experten hier ein paar Fragen dazu.

    - Ich habe unterschiedliche Aussagen gelesen im Net darüber, wieviele Trpf. MMS einem ml CDL entsprechen. Was ist denn nun DEFINITIV das Verhältnis? Also wie viele Tropfen MMS entsprechen der Wirkung von 1 ml CDL?

    - Kann man es (wie das MMS) mit A-saft mischen? (Bio-naturrein, ohne Vit. C-Zusätze)

    - Welches Mischverhältnis ist am besten? 50% A-saft / 50% Wasser (mit CDL) oder noch dünner? Oder geht auch 2/3 A-saft und 1/3 Wasser?

    - Gestern habe ich einen Bekannten, der auch lange schon MMS und CDL nimmt und sich mit der Eigenherstellung auskennt, gebeten, mir eine Flasche CDL zu mixen weil das handelsübliche doch auf Dauer ins Geld geht. Er hat das dankenswerter Weise für mich gemacht und mir das (aktivierte) CDL in eine durchsichtige PET-Flasche gefüllt. Daraufhin bildete sich in der Flasche Gas... mein Bekannter sagte dann, dass ihn das überrascht, weil sich normal kein Gas bilden dürfte und vermutet, dass das eine Reaktion mit dem Plastik sein könnte. Was sagt ihr dazu??


    Danke & Grüsse
    Dd

  • #2
    Ich kenn das wenn man im Sommer ClO2 aus dem Kühlschrank hohlt. Oder wenn die Reaktion noch nicht ganz abgeschlossen ist.
    Evtl war es warm genug an dem Tag? War die Flasche voll? Lang genug gewartet?

    PET is nicht gut weil die Weichmacher gelöst werden. Besser PE oder PP. Kann das bitte jemand bestätigen, bin mir gerade nicht ganz sicher.

    Kommentar


    • #3
      Die offizielle Empfehlung ist, 1 ml CDL/CDS zu verwenden, wo im Rezept 1 Tropfen MMS empfohlen wird.
      In eigener Herstellung gelingt CDS manchmal nicht so konzentriert (geringer eben als 0,3%), so daß man entsprechend mehr davon dosieren kann.

      CLO2 reagiert mit allen Antioxidantien, dazu gehören Kaffee, Tee, alles Frische, was von Natur aus dagegen geschützt wird, zu verfaulen.

      Die bessere Idee ist also folgerichtig, "nur Wasser und CD (Chlordioxid)" zu verwenden. Als CDL ist es auch ohne Überwindung möglich, denn bei sauberer Herstellung: wenn also nur Wasser und Chlordioxid drin ist, ist es sehr neutral im Geschmack. Nix Schwimmbad.

      CLO2 ist ein besonders kleines Molekül. Ganz ähnlich wie bei Wasser, auch H2O dringt in alle möglichen Stoffe ein. CLO2 dringt vor allem in Kunststoffe ein und nimmt mit, was eben mitzunehmen geht. Man kann es wunderbar schmecken. Daher ist die Aufbewahrung in Glas eigentlich ein Muß. Dazu sollte es stets in Dunkelheit gelagert werden. Am Tageslicht bei Mittagssonne ist Deine Charge CDL in 8 Minuten zerfallen und klar wie Wasser. Nix mehr gelb, nix mehr CLO2, dafür aber andere Verbindungen und ggf reines Chlor drin.

      Daß sich in der Flasche über der Flüssigkeit ein CLO2 Nebel bildet, ist ganz normal. Gekühlt wird er geringer ausfallen.

      Das "Verbot" von Aufbewahrung in Plastik gilt nur für CLO2. MMS (=NaClO2 25%)hingegen darf in Glas oder in PE (Polyethylen) gelagert werden. Nicht jedoch in PET. PET reagiert mit MMS und läßt es nach einigen Wochen verderben, so daß sich beim Aktivieren dann als deutlicher Beweis ein milchiger Anteil bildet.

      Wenn Du CDL nicht schnell verbrauchst, sondern lange lagern willst, solltest Du darauf achten, daß es gekühlt ist und nicht einen (durchlässigen) Plastikverschluß auf der Glasflasche hat, sondern einen Blechverschluß mit Plastikdichtung. Auch dieser Verschluß wird mit der Zeit angegriffen, so daß man ihn von Zeit zu Zeit erneuern sollte.
      Zuletzt geändert von schnelli55; 05.05.2016, 20:35.
      Schnelli

      Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

      Kommentar


      • #4
        Also mir schmeckt das Zeug auf Dauer einfach widerlich. Meine Lösung ist einfach die Nase während der Einnahme zuhalten.Bei jedem Schluck. Bis die Tasse leer ist. Und so habe ich davon Überhaupt keinen Clo2 Geschmack danach.
        Ich bewahre das Clo2 in einer handelsüblichen Braun Glasflasche auf. Die hat aber einen Kunststoffschraubverschluss.Die Abdichtung zum Glas besteht allerdings aus irgendwelchen Plastikstoff. Vielleicht sollte ich ein Stück Alluminiumfolie anpassen und über diese Abdichtung legen. Alluminiumfolie wird ja beständiger sein..Oder Gummi ,auch Silikon währe vielleicht geeignet? .

         

        Kommentar


        • #5
          Hallo, auf keinen Fall würde ich für die Schraubverschlüsse ""Aluminiumfolie"" verwenden. NaClO2 reagiert mit Metall!!!
          Ich habe alle meine Schraubverschlüsse mit selbst zugeschnittenen Silikon-Dichtungen ausgelegt. Die halten bei mir super. Aus Silikon-Backmatte gefertigt.

          Liebe Grüsse zausel

          Kommentar


          • #6
            Hallo Zausel, bin ja kein Backfan, wo bekommt man denn diese Backmatte. Ist mir jedenfalls noch nirgends ins Auge gesprungen.
             
            Zuletzt geändert von Edgar; 06.05.2016, 12:22.

            Kommentar


            • #7
              Silikonbackformen sind ja auch nicht einwandfrei. Zumindest wenn sie über 150 °C erhitzt werden dünsten bei manchen gesundheitsschädliche Substanzen in nicht unerheblicher Menge aus. Wie sich das mit ClO2 verhält weiß ich nicht. Aber das Einmachgummie bei meiner CDL-Herstellung bleicht auf der Seite die das Gas erreichen kann aus.

              Ich verwende zur Aufbewahrung eine Apothekerflasche mit konischem Glasverschluss. Kühlschrank riecht ganz leicht nach Chlor aber mein Gewissen ist beruhigter.

              Verwende hausgemachtes ClO2 nur noch äußerlich, da bei allen Herstellungmethoden immer Krempel mitentsteht den ich nicht haben will. Wenn es wirklich mal nur noch die Option einer Langzeiteinnahme gibt werde ich mich nach geeigneteren Quellen umsehen.

              Kommentar


              • #8
                Hallo Edgar, die springen einem auch nicht ins Auge, hihihi... die Silikon-Backmatten gibs in Haushaltswaren-Geschäften. Oder schau mal im www,.

                Hallo biowolf, das Problem " Dichtungen" wurde hier schon mal diskutiert. Das Resultat war, das Silikon NaClO2-sicher sein soll. Darum verwende ich es, und habe bisher keine negativen Erfahrungen damit gemacht. Zudem erhitze ich das NaClO2 und den Aktivator nicht auf 150 Grad im Backofen.

                Verfärbungen der Silikondichtung oder Materialveränderungen habe ich bis dato nicht festgestellt. Auch habe ich keine geschmacklichen Veränderungen meines selbst gemachten CDS bemerkt.

                Mein CDS ist, selbst hergestellt, mittels der Weckglasmethode, so wie ich es verstanden habe, eine wohl viel reinere Substanz im Gegensatz zu MMS aktiviert oder den fertigen Produkten der Internetanbieter.
                Bei der Weckglasmethode geht nur das Gas des aktivierten MMS ins Wasser über und unerwünschte Nebenprodukte, die NW wie Durchfall oder Übelkeit erzeugen können, gelangen nicht in das Wasser.

                Deshalb ist es oral angewandt, viel verträglicher, und man kann es auch hoch dosieren, ohne ekelige NW befürchten zu müssen. Das war für mich der Hauptgrund, warum ich von altbekannten, aktivierten MMS, zu CDS gewechselt bin.

                Liebe Grüsse zausel

                Nachtrag: zudem brauche ich auch keinen Apfelsaft mehr, um den Chlor-Geschmack des aktivierten MMS zu überdecken, CDS ist geschmacksneutral.
                Zuletzt geändert von zausel; 06.05.2016, 15:59. Grund: Nachtrag:

                Kommentar


                • #9
                  Dichtungen ...

                  Es geht drum, einerseits, daß CLO2 sämtliches Plastik durchdringt. Um es länger eingesperrt zu halten, sollte man daher undurchdringliches Material nehmen: Glas ist natürlich optimal, aber eher werden uns Mineralwasserflaschen mit Blechdrehverschluß über den Weg laufen. Diese haben im Blech eine eingelegte Plastikdichtung, die gut dichtet und auch lange hält. Irgendwann beginnt aber auch dort der Aludeckel (hinter der Plastikdichtung) zu korrodieren. Man sieht, daß die Fläche von Blasen rauh wird. Dann ist es Zeit für was neues. Bis dahin sind aber etliche Wochen verstrichen.

                  Beim Weckglas, mit dem wir CDS selber herstellen, haben wir auch das Problem mit der Dichtung. Hier konnte sich die Silikonbackmatte gut bewähren, zwei Ringe, stramm passend und übereinandergelegt, halten gut dicht. Die originale Gummidichtung hingegen sibbert Chemie ins CDS, nicht sehr angenehme Geschmacksnote.

                  Wer mit Salzsäure aktiviert, sollte drauf achten, stets mit SäureUNTERSCHUSS zu arbeiten, so daß sämtliche Säure bei dem Prozeß verbraucht wird. Salzsäure für sich kann nämlich auch schon verdunsten, und wir wollen sie im CDS nicht haben.
                  Schnelli

                  Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich habe mein selbstgemachtes CDS auch in hohen Dosen hervorragend vertragen. So schlimm kann es also nicht sein mit den unerwünschten Stoffen. Das blaue Silikon, das ich als Dichtung verwende, ist allerdings ausgebleicht. Der Qualität des CDS hat das aber keinen Abbruch getan.
                    Die Dosis macht die Nahrung.
                    Die Dosis macht die Medizin.
                    Die Dosis macht die Droge.
                    Die Dosis macht das Gift.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich bevorzuge zur CDL- Herstellung ein Vacuum-Schraubglas, z.B. ein Gurkenglas, in dessen Deckel ich eine Silikonscheibe eingepasst habe. Damit komme ich ganz gut zurecht. Es passt in eine großeTeedose, damit kein Licht drankommt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Selbst mit zugeschnittener Dichtung aus einer Silikonmatte duftete der Kühlschrank, wo ich das CDL aufbewahrte immer leicht nach Schwimmbad. Seit ich auf diese Flasche http://www.paracelsus-versand.de/500...pfen-1134.html umgestiegen bin, ist er geruchlos. Ich habe eine Weithalsflasche genommen, damit man eine Einmalspritze zur Entnahme eintauchen kann, und erst garnicht die Dichtfläche benetzt.
                        Gesendet von meinem Gameboy.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich verwende eine solche Mineralwasserflasche für mein CDS. Sie ist klar, dann kann man an der Gelbfärbung erkennen, ob der CLO2 Gehalt geringer geworden ist. Sie faßt 250 ml und damit die Hälfte einer Weckglasfüllung. Der Schraubverschluß ist gleich mit anderen derartigen Flaschen und kann bei Bedarf leicht erneuert werden. Zum Lagern stelle ich sie ungekühlt in einen passenden Pappkarton. So kann ich mein CDS ohne weiteres mehrere Monate lagern, auch bei Temperaturen über 30°. Natürlich spricht nichts gegen Kühlung, aber notwendig ist sie nicht.

                          Schnelli

                          Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von zausel Beitrag anzeigen
                            CDS ist geschmacksneutral.
                            Mein CDL nach der Weckglasmethode schmeckt und riecht wie aktiviertes MMS...ob es wohl an der Milchsäure liegt mit der ich es herstelle?

                            Kommentar


                            • #15
                              Die Mysterien um CLO2 sind beileibe noch nicht sämtlich ergründet. Ja, sehr wohl kann es von der Art der verwendeten Säure abhängig sehr unterschiedliche Ausformungen des Endprodukts CDS geben. Ich kenne bisher nur Essig und HCl, und dazwischen liegen bereits Welten.
                              Schnelli

                              Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X