Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Würmer im Stuhl nach MMS-Einläufen.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Was musst du da jahrelang mit dir rumgeschleppt haben? Hattest du denn gar keine Beschwerde? Jedenfalls dürfte die Frage, ob es sich um verätzte Darmschleimhaut handelt, wie es die Super-Diagnostiker der Kontrastesendung nach Fotos identifiziert hatten, erübrigen, denn sonst wäre wohl bald nichts mehr an Darm da. Gut, dass du dran bleibst. Wenn zum Beispiel beim Bandwurm nur der Kopf zurückbleibt, geht das Ganze immer wieder von vorn los. Auch andere Würmer legen unablässig Unmengen an Eiern.
    Darmschleimhaut kann sich m.M. nach nicht in langen Streifen ablösen, da ihre Struktur das nicht zulässt.

    Kommentar


    • #17
      Hallo locke 38,

      ich habe wirklich die ganzen Jahre garnichts davon gemerkt. Ich hatte relativ viel Gewicht verloren, nachdem ich vor über 2 Jahren auf ketogene Diät umgestellt hatte. Damals habe ich eine radikale 500 kcal Diät gemacht und hatte mich während der Diät pudelwohl gefühlt und etwa 20 kg Gewicht verloren. Wahrscheinlich lag es daran, dass meine Würmer erstmal nichts zu Essen bekommen hatten und dadurch ihr Gift nicht in mich ausgeleitet hatten. Nach der Diät war ich fast dauerhaft ketogen (extrem lowcarb) was mir mehr Lebensenergie bescherte. Mit der Zeit habe ich versucht immer bewusster meinen Körper wahrzunehmen und letzendlich habe ich wohl intuitiv gespürt, dass da etwas nicht stimmt. Für mich ein großes Glück (oder göttliche Führung) dass ich es entdeckt habe. Ich denke nicht dass es je ein Arzt entdeckt hätte, außer ich wäre in der Praxis mit Krämpfen zusammengebrochen, was wahrscheinlich nie passiert wäre. Für mich eine weitere Bestätigung, dass jeder seine Gesundheit selbst in die Hand nehmen sollte, anstatt sich auf andere zu verlassen! MMS ist für mich jetzt schon ein außergewöhnliches Mittel, welches der Welt nicht vorenthalten werden sollte!

      Generell würde ich aus heutiger Sicht jedem empfehlen abzuchecken ob er Würmer hat, auch wenn keine Beschwerden vorliegen. Einfach mal 2-3 Wochen ca. alle 2-3 Tage einen MMS Einlauf machen. Wenn keine Würmer kommen, habt ihr im schlimmsten Fall euren Enddarm gereinigt.

      Zum Thema Würmer oder doch Darm der sich ablöst: Es sind definitiv Dinge, die nicht in den Darm gehören. Hätte sich so viel Darm gelöst, wie in den letzten 3 Wochen, dann bin ich sicher, wäre ich nicht hier vor dem PC sondern auf der Intensivstation. Für alle die auf Bildbelege stehen und sich nicht ekeln hier ein Paar Fotos:

      Dieses Exemplar ist zwischen 30 und 40 cm lang!



      Gut das die raus sind!



      Hier ein Klumpen Würmer mit Schleim!


      Kommentar


      • #18
        Nach den Segmenten zu schließen, könnte es sich wirklich um einen Bandwurm handeln, der jetzt in Stücken abgeht. Fischbandwürmer, die mit der Nahrung aufgenommen werden, können bis 20 m lang werden. Bei einem lebenden Bandwurm werden meines Wissens immer nur einzelne Segmente ausgeschieden, während vom Kopf her immer neue nachwachsen. Dass so lange Stücke abgehen, könnte bedeuten, dass der Bandwurm, wenn er überhaupt noch lebt, sehr geschwächt ist. Die faserigen Stücke sind wohl schon halb verdaut. Wenn der Kopf herauskommt, bist du das Viech los. Du bleibst dran, nicht wahr.

        Kommentar


        • #19
          Hallo Peter,
          zu dem 2. Bild ein paar Worte,
          genau so sahen die Würmer bei meinem Sohn damals auch aus.
          Vielleicht kannst Du sie ja in ein Gefäss tun, und Deinem HA zwecks Analyse übergeben. Vielleicht wäre eine Identifizierung des Parasiten von Vorteil für Dich. Ich bin nun richtig neugierig geworden!

          Bleib unbedingt dran, nur ein toter Wurm... ist ein guter Wurm...

          Liebe Grüsse zausel

          Kommentar


          • #20
            Hallo zausel,

            das mit der Analyse beim HA wird leider nichts, denn ich habe mich mittlerweile bei meiner Krankenkasse "abgemeldet"... Ich bin nun mein eigener Arzt

            Kommentar


            • #21
              Du bist aber muuuuuutig, lieber Peter... mein lieber "Schwaaaaaan...

              Hut ab!!

              zausel

              Kommentar


              • #22
                Kurzes Update: Ich bin immer noch mit meinen Würmern beschäftigt! Ich hatte zwischendurch ein paar Tage an denen ich dachte, dass es langsam weniger wird, doch dann kamen wieder mehr Würmer raus. Es sind nun etwa 2 Monate vergangen und ich frage mich, wie lange das noch gehen soll. Es macht so langsam keinen Spaß mehr . Ich habe nun zusätzlich noch eine effektive Darmreinigungs-Mixtur aus Flohsamenschalen, Zeolith und Chlorella für mich entdeckt. Einfach je ein Esslöffel mit ca. 300 ml Wasser in den Mixer und runter damit. Das Gemisch holt (meiner Meinung nach) viel Dreck aus dem Darm.
                Bis demnächst!

                Kommentar


                • #23
                  Achso: Eine Frage habe ich vor allem an die MMS-Profis unter euch. Ich habe mir nun DMSO bestellt mit der Absicht es mit MMS zu kombinieren. Gibt es jemanden im Forum, der Erfahrung mit dieser Kombination hat? Wie wirkt die Kombination als Einlauf?

                  Beste Grüße!

                  Kommentar


                  • #24
                    Hallo peter_1982,

                    mit DMSO habe ich keine Erfahrung, aber du könntest wegen deiner endlosen Wurmgeschichte mal Kerri Riveras Buch "Autismus heilen" lesen. Sie setzt nicht nur aktiviertes MMS zur Darmsanierung ein, sondern auch noch eine Reihe von Wurmmitteln. Offenbar schafft es MMS es nicht die Köpfe deiner Würmer zu erwischen - vielleicht wirst du mit speziellen Wurmmitteln mehr Erfolg haben.

                    Btw: Du schreibst, dass du dich von deiner Krankenkasse verabschiedest hat. Geht das überhaupt? Ich dachte, dass das geändert wurde und man jetzt zwangsversichert ist.

                    Viel Erfolg!
                    Die Dosis macht die Nahrung.
                    Die Dosis macht die Medizin.
                    Die Dosis macht die Droge.
                    Die Dosis macht das Gift.

                    Kommentar


                    • #25
                      Sollte es sich tatsächlich um einen 20 m langen Fischbandwurm handeln, dann wäre die ausgeschiedene Menge plausibel. Vielleicht sollte man doch eine spezielle Wurmkur in Erwägung ziehen, um auch den Kopf, von dem es ja ständig nachwächst, zu erledigen.

                      Kommentar


                      • #26
                        Hallo Peter, ich kann mich MayJoy und locke nur anschliessen...

                        erwähnte ich schon...? MMS kann Würmern (Parasiten im Darm) nicht abtöten. Eine spezielle Wurmkur könnte da von nutzen sein. Die gibt es in Apotheken frei zu kaufen.

                        MaxJoy,
                        es gibt zwar ein Gesetz, das jeder eine Krankenversicherung haben muss... ABER... nicht jede KV nimmt jeden auf... die dürfen machen was sie wollen...
                        warst Du 2 Jahre nicht berufstätig, haste schlechte Karten. Ich selbst habe das erlebt. Die AOK wollte mich nur noch als privat- Versicherte aufnehmen.
                        In die Pflichtversicherung kam ich nur noch zurück, in dem ich eine 6 wöchige Vollzeitstelle (sozialversicherungspflichtig) angenommen habe. Da mussten sie mich aufnehmen... ob sie wollten oder nicht.
                        Zwar wollten sie sich immer noch quer stellen, aber als ich mit der "Aufsichtsbehörde in Berlin" drohte, war ich ganz plötzlich wieder Pflicht-versichert!
                        Liebe Grüsse zausel

                        Kommentar


                        • #27
                          Zitat von zausel Beitrag anzeigen
                          es gibt zwar ein Gesetz, das jeder eine Krankenversicherung haben muss... ABER... nicht jede KV nimmt jeden auf... die dürfen machen was sie wollen...
                          warst Du 2 Jahre nicht berufstätig, haste schlechte Karten.
                          Aber wenn die gesetzlichen Krankenversicherungen einen nicht haben wollen, dann MUSS man doch in eine private, oder? Wie man es auch dreht und wendet, man entkommt diesem System nicht.
                          Die Dosis macht die Nahrung.
                          Die Dosis macht die Medizin.
                          Die Dosis macht die Droge.
                          Die Dosis macht das Gift.

                          Kommentar


                          • #28
                            RICHTIG!!! Wer aus dem System raus will, muss Landstreicher werden... und selbst da wirst Du verfolgt... verjagt... gegängelt... oder einfach angezündet!!!
                            Zuletzt geändert von zausel; 03.02.2017, 13:01.

                            Kommentar


                            • #29
                              Hallo zusammen,
                              ich bin immer noch dran mit meinen Mitbewohnern. Es wird auch scheinbar nicht weniger sondern teilweise mehr. Nun lösen sich im großen Umfang Biofilme samt jüngeren Würmern. Vielleicht wird es mehr, da ich seit 3 Wochen zusätzlich zu den Einläufen Neem-Tee und Wermut-Tee trinke. Außerdem kaue ich den Tag durch Nelken. Jeden 2. Tag trinke ich etwa 2 Esslöffel Flohsamenschalen gemischt mit Leinsamen, Zeolith und Chlorella. Ich denke, dass ich auf dem richtigen weg bin. Irgendwann muss es (doch endlich) ein Ende haben.

                              Kann mit hier jemand bitte sagen ob es möglich und sinnvoll ist, DMSO zum MMS-Einlauf hinzuzufügen? Was würde es bewirken?

                              Kommentar


                              • #30
                                Ich grüße alle!

                                Peter, es spricht nichts dagegen MMS mit DMSO zu kombinieren. Probiere es einfach aus und schaue Dir die Ergebnisse selber mal an. Du machst ja jeden Tag Einläufe(?), also solltest Du es gut abschätzen können, ob es mit oder ohne DMSO besser läuft.

                                EDIT:// DMSO mit Kunststoff besser nicht in Verbindung bringen. DMSO ist ein Lösungsmittel!

                                Ich habe noch ein paar Fragen an Dich:

                                Was ist so dein max. an Kohlenhydraten am Tag?
                                Hast Du Nahrungsmittelunverträglichkeiten?
                                Nimmst Du Nahrungsergänzungmittel ein? Wenn ja, welche und zur welchen Tageszeit?

                                Beste Grüße,
                                Eugen
                                Zuletzt geändert von Evgenij; 21.02.2017, 21:10.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X