Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

CDS Möglichkeiten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CDS Möglichkeiten

    Guten Tag ! Wie verwende ich das CDS mit 1000 ppm ? Muss ich einfach die dreifache ml Zahl verwenden, da es ja meistens eine 3000 ppm Lösung ist, die verwendet wird?

    Wie wird es bei Krebs oder Herpes Zoster zur Therapie verwendet?
    Nur jeden Abend auf leeren Magen, wenn man seine Dosis gefunden hat , was wird empfohlen , wie viel ml sind mindestens nötig? (Und wie oft wiederholt man die Anwendung?)

    Vielen Dank für Hinweise , Tips

  • #2
    Hallo MK, in diesem Faden habe ich Dir bereits geantwortet.

    CDS+ bei chronisch Trockenem Auge / richtige Anwendung

    Kommentar


    • #3
      Hallo MK84,

      für die Einnahme von CDS gilt, dass du klein beginnen, also mit ein paar Tropfen CDS 2 - 3 mal am Tag, und dich dann langsam steigern musst. Bei der Ersteinnahme treten meist Herxheimer Symptome auf, die grippeähnlich sind (z. B. Kopfschmerzen, Schlappheitsgefühl etc.) und durch das massenhafte Absterben von Bakterien und Pilzen verursacht werden. Hier kommt es darauf an, die Dosis so zu wählen, dass diese Symptome im erträglichen Bereich bleiben. Es gibt auch Protokolle mit fixen Einnahmevorschriften, wir empfehlen aber, die Dosis besser individuell je nach Verträglichkeit zu steigern bzw. auch mal eine Pause zu machen, wenn es zu unangenehm wird. Ab einem gewissen Punkt kann man dann CDS auch milliliterweise trinken. CDS wird immer auf leeren Magen in einem großen Glas Wasser verdünnt eingenommen.

      Es gibt keine Medizin, die Herpes heilen kann. Einmal mit dem Virus infiziert, bleibt man es ein Leben lang. Du kannst jedoch bei einem Ausbruch die Stellen mit unverdünntem CDS betupfen, dann verschwinden die entzündeten Bläschen in kürzester Zeit wieder. Gleichzeitig stärkt die Einnahme von CDS dein Immunsystem, so dass die Ausbrüche seltener werden. Zusätzlich würde ich ich mich vernünftig ernähren und regelmäßig Sport treiben, auch das wird dein Immunsystem nach vorne bringen und den Herpesvirus in Schach halten.

      Zum Thema Krebs mag ich keine Versprechungen machen. Manche Krebsarten sprechen sehr gut auf Oxidantien wie CDS an, andere wenig oder gar nicht. Es hängt auch vom Stadium der Krankheit ab, je größer das Geschwür ist und je schneller es wächst, desto geringer sind deine Chancen.

      Gute Besserung!
      Die Dosis macht die Nahrung.
      Die Dosis macht die Medizin.
      Die Dosis macht die Droge.
      Die Dosis macht das Gift.

      Kommentar


      • #4
        Danke . Ist Krebs nicht wie Herpes ein Virus? Nur das Der Krebs Virus wohl Giftstoffe lagert, trennt, z B einen Tumor bildent. Herpes Zoster Viren sind in den Nervenbahnen drinne, haben die immer einen bestimmten Sitz?

        Bei mir ist es einmal ausgebrochen, dann gab ein Hautarzt mir ein Medikament und sagte aber ich hätte früher kommen sollen, dann würde es nicht nachhaltig wehtun. Ich weiß nicht ,was das für ein Medikament war, es war wohl ein Übliches .

        Eine Freundin hat Hepatitis C , auch hierüber weiß ich wenig, und natürlich nicht, ob Chlordioxid es irgendwie abtöten kann.

        Die Idee ist ja ähnlich wie bei Antibiotika. Doch diese sollen ja alles zerstören, aber was ist hier anders , als bei Chlordioxid?

        Kommentar


        • #5
          Krebs entsteht durch Veränderungen der Erbinformationen in der Zelle, das kann durch Viren, Giftstoffe, Strahlung oder Kopierfehler bei der Zellteilung ausgelöst werden. Solche Mutationen führen meist zum sofortigen Zelltod, aber hin und wieder entsteht eine Variante, die sich unkontrolliert vermehrt und dadurch sehr gefährlich für den Organismus ist (-> Krebsgeschwür).

          Antibiotika zerstören nicht alles, sondern wirken ausschließlich gegen Bakterien, meistens sogar nur gegen bestimmte. Chlordioxid wirkt auch gegen Bakterien, aber (mit Einschränkungen) zusätzlich gegen Viren, Pilze und manche Tumorzellen. Auch Herpesviren werden bei direktem Kontakt zerstört, deswegen hilft CDS bei einem akuten Ausbruch. Allerdings baut der Virus seine Erbinformationen in die DNA der befallenen Wirtszellen ein und versteckt sich auf diese Weise. Erst wenn die Zelle platzt und große Mengen Virenkopien freigibt, kann Chlordioxid diese vernichten. Es bleiben aber immer befallene Zellen übrig, so dass die Infektion nicht insgesamt beseitigt werden kann.
          Die Dosis macht die Nahrung.
          Die Dosis macht die Medizin.
          Die Dosis macht die Droge.
          Die Dosis macht das Gift.

          Kommentar


          • #6
            Guten Tag Mk84,

            MaxJoy hat dir das ja sehr schön erklärt, stimmt also, was ich über ihn im „Ratgeber für Chlordioxid, Syonony: MMS“ gelesen habe.

            Was deine Frage nach dem ppm-Wert angeht, so frage ich mich, wie du überhaupt an so ein schwaches Produkt herankommst. Wenn du es dann zwar im Kühlschrank stehen hast, aber doch ein paar Mal am Tag herausnimmst, wird es ja auch noch von Tag zu Tag weiter schwächer.

            Also 3.000 ppm sollten es denn doch sein, wenn du in etwa zu Ergebnissen kommen möchtest, wie sie Jim Humble erwähnt. Im Übrigen stimmen die Angaben, die Ali Erhan in seinen Anleitungen schreibt, wohl nicht so ganz, denn er sagt, dass 3 aktivierte Tropfen 1 ml CDS entsprechen, wobei er ganz klar aber von 3.000 ppm ausgeht.

            Meiner Erfahrung nach entspricht 1 Tropfen analog 1 ml CDS, wenn man zu gleichen Erfahrungen kommen möchte. Für CDH mit 3.000 ppm wird diese Dosierung auch angegeben. Weshalb also sollte sich da bei CDS etwas anderes ergeben? Schließlich geht es doch immer um das Chlordioxid, das wirkt, das ist bei den Tropfen nicht anders als bei CDH und CDS.

            Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Einnahme von CDS, vor allem weil es sehr viel verträglicher ist und überhaupt nicht so unangenehm schmeckt wie die Tropfen.


            Liebe Grüß
            Edi

            Kommentar

            Lädt...
            X