Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Chronische Leukopenie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Chronische Leukopenie

    Hallo Liebe Leute !

    Hoffe dass mir hema d tipps geben kann. Denn meine Frau leidet seit jahren an Leukopenie verminderte keukozyten, diese sind jetzt mittlerweile bei 2,1 sehr erschreckend!!!!

    Im serum sind ihre Neutrophile Granulozyten bei 15 also auch erheblich vermindert.

    Sie fühkt sich schlapp japutt, hat häufig schwarz vor augen, hat überall schmerzen.

    Wir waren bei 2 onkologen, der eine hatte ihr blut aufwenig untersuchen lassen, und es kam raus, dass angeblich im knochenmark die leukos normal gebildet werden aber irgendwo im körper stark abgebaut werden.

    Es kam dabei raus dass sie angeblich an einer Autoimmun granulozytopenie leidet, antikörper die eigene zellen der weissen blutkörperchen zerstört.

    Dann sagte der Onkologe sie können damit 100 jahre alt werden... aber sich vor infektionen schützen.

    Naja..

    Dann da sie immer die CRP und BSG erhöht hatte und die leukos mal bei 1 9 waren müsste sie jedesmal antibiotika nehmen und auch in der vergangenheit bei jeder scheisse.

    Wir waren dann bei einen weiteren onkologen der eine knochenmarksuntersuchung machte, gott sei dank ohne befund.

    Er konnte sich das auch nicht erklären zumal bei der analyse keine antikörper auf leukozyten nachweisbar waren.

    Meine frage ist, ob mit mms die keukos abbauen kann? Oder indirekt wenn zu viele pathogene abgetötet werden?

    Kann mms da helfen?

    Was die infektionen angegt min ich mir sicher aber auch die leukozyten aufbauen.

    Wie soll die dosierung bei einen menschen sein der so eine art der schweren abwehrschwäche hat aussehen?

    Danke für euer aufmerksamkeit

    LG

  • #2
    Vorweg: hier sind durchweg Laien aktiv. Diesen tätest Du eine Gefallen, wenn Du Fachausdrücke in Alltagswörter übersetzest.

    Leider erleben wir öfter, daß die Schulmediziner nicht klarkommen und in die Sackgasse geraten. MMS solls dann richten. Kann es das? Dies zu ergründen, bist Du selber ebenso gefordert und aufgerufen. Wir wollen Dir dabei helfen.

    Es gibt das Protokoll 1000, welches ein ideales Einstiegsprotokoll ist: es bedeutet "gering und ständig", und kann ideal dazu dienen, Entgiftung in Gang zu bringen. Man sollte stets als Anfänger mit 1/4 der Gering-Dosis beginnen und so die Entgiftungssymptome durchlaufen. Danach erst sollte man dann auf normale Dosis gehen.

    Protokoll 1000: 8 bis 10 mal am Tag einen Tropfen MMS aktivieren und mit 1 Glas Wasser Trinken. Man kann auch die Tagesration am Morgen in 1 L ansetzen. Kühlen nicht nötig, dunkel lagern.

    Das wäre für den Beginner also für die ersten Tage 2-3 T MMS aktivieren ...


    Zwar sind wir sehr tolerant gegen Schreibfehler, aber wenn man liest: "... verminderte keukozyten ...", ist man als Laie doch verunsichert, was es wohl bedeuten mag. Die wichtigen Dinge sollten daher korrekt benannt sein.

    Wenn weitere Fragen auftauchen: wir sind da und wollen helfen.
    Schnelli

    Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

    Kommentar


    • #3
      Na ja, vermutlich wurde es mit einem Smartphone mit kleinem Display geschrieben. Da kann so was passieren. Mein Sohn schickt mir oft seltsame Mails. Die Korrektur ist auch schwierig. Finger sind halt dicker als die Tastaturzeichen. Seien wir tolerant!

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        Ich gehe mal davon aus das irgentwo in Körper große Erzündung stattfindet was auch die Leukozyten erhöht. Wahrscheinlich dann auch die Eisen ziemlich wenige geworden sind. Bleibt dabei, kein Fall aufgeben

        Kommentar

        Lädt...
        X