Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stachelannone

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stachelannone

    Guten Morgen an Euch,

    Fand beim stöbern heute fogendes:

    Stachelannone

    deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/11/19/krebs-heilende-tropenfrucht-ist-wirksamer-als-chemotherapie

  • #2
    Man sagt der Stachelannone nach, sie sei 10.000 Mal wirksamer als starke Chemotherapeutika und 100 Mal effektiver als eine Chemotherapie.
    Das ist ja wunderbar! 10.000 mal stärker! Sagt man!

    Sonderlich seriös wirkt das Ganze nicht auf mich. Vielleicht ist ja was dran, es gibt sicher noch viele natürliche Heilmethoden zu erkunden. Vielleicht sind es auch nur Trittbrettfahrer auf der aktuellen Ökogesundheitswelle. Aber wenn es nicht giftig ist, kann man es ja mal ausprobieren.
    Die Dosis macht die Nahrung.
    Die Dosis macht die Medizin.
    Die Dosis macht die Droge.
    Die Dosis macht das Gift.

    Kommentar


    • #3
      Ich hatte das gleiche über die nichtstachelige Form dieser Frucht gehört. Sie wächst hier im Süden Europas in vielen Gärten.
      Eine unübertroffen köstliche Frucht, ich nenne sie manchmal "Birnane", das beschreibt den Geschmack und das Erlebnis eigentlich schon ganz gut. Leider sind die Früchte aus dem Supermarkt nicht entfernt so köstlich, aber vielleicht immernoch den Einsatz wert.
      Schnelli

      Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

      Kommentar


      • #4
        Hallo an alle, habe weiter gesucht und bei Eingabe " Annona muricata and cancer " 19 Studien gefunden. Teils englisch, kann aber übersetzt werden.

        http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?...ata+and+cancer

        zausel

        Kommentar


        • #5
          wobei beim kurzen Überfliegen der Liste auffällt, daß von "leaves" berichtet wird, also "Blättern" dieser Pflanze. Ich weiß noch nicht, ob damit die Frucht auch gemeint ist.

          Die Pflanze ist bei nicht zu kalter Witterung übrigens immergrün, man kann die Blätter auch jetzt ernten.
          Schnelli

          Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

          Kommentar


          • #6
            Hallo schnelli, ist denn die Stachelannone, die mit den Stacheln an der Frucht, die gleiche Pflanze, die in unseren Regionen wächst? Ich denke das könnten artverwandte, aber keine identischen Pflanzen sein. Dann könnte diese beiden auch andere Inhaltsstoffe aufweisen. Oder? Und für die Blätter gilt die gleiche Frage.
            Liebe Grüsse zausel

            PS: Hast Du denn auch Annona muricata and cancer eingegeben?
            Zuletzt geändert von zausel; 06.02.2016, 14:55. Grund: PS:

            Kommentar


            • #7
              Ich hatte nur auf Deinen Link geklickt und dann kam eine lange Liste von wissenschaftlichen Berichten.

              Ich lebe in Südeuropa, und hier gedeihen die Annonen-ohne-Stacheln im Garten. Ich vermute, daß die Stachellosen eine Auslese oder Züchtung sind. Sie sehen äußerlich ein wenig nach Artischocke aus.
              Bild:
              http://www.dreamstime.com/royalty-fr...-image22084876

              und hier findet man auch Bilder zum Baum:
              http://www.tradewindsfruit.com/content/cherimoya.htm

              also alles ziemlich unspektakulär

              wenn man nur nach "Annona" sucht, findet man etliche unterschiedliche Früchte der selben Familie.

              http://www.google.pt/search?q=zimtap...HeDZB64Q_AUIBQ
              Schnelli

              Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

              Kommentar

              Lädt...
              X