Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungsbericht: MMS unverdünnt vs. verdächtiger Leberfleck

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungsbericht: MMS unverdünnt vs. verdächtiger Leberfleck

    Hallo,

    ich habe bisher zwei Leberflecken vom Hautarzt herausgeschnitten bekommen. Beide Laborergebnisse ergaben: "verdächtig".
    Seitdem kann ich praktisch monatlich beobachten, wie sich die alten Flecken verändern (Größe, Umrandung, Farbe, etc.), und sich obendrein neue bilden.

    Hier mein Erfahrungsbericht mit unverdünntem MMS direkt auf einen der "verdächtigen" Flecken, welcher sich erst vor ca. einem Jahr gebildet hat.

    -verwendet habe ich Natriumchlorit+Salzsäure 4%
    -jeweils einen Tropfen
    -45sek Aktivierungszeit
    -mit der Pipette einen Tropfen direkt auf den Fleck
    -Einwirkzeit 30-45sek (brennen/stechen begann meist ab sek25 )
    -fünf Tage lang, zwei Mal täglich
    -ab Tag sechs heilen lassen





    lg Ryu2304 (m,33)



  • #2
    Hallo Ryu,
    vielen Dank für den aufschlussreichen Bericht. Mutig drangegangen und gewonnen! Hoffentlich lesen viele Betroffene den Bericht. Der Doktor soll bei anderen schneiden!

    Kommentar


    • #3
      Hallo Ryu, ich schliesse mich locke an und auch von mir... vielen dank für diesen sehr aufschlussreichen Erfahrungsbericht... zu Hautkrebs...

      lG zausel

      Kommentar

      Lädt...
      X