Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Video zu Diabetes von Jim Humble

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Video zu Diabetes von Jim Humble

    Zur Einführung zum Thema Diabetes und MMS empfehle ich erst einmal ein Video von Jim hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZCbiN...rom=PL&index=4

    und dann noch eine paar Fragen mit Antworten von Jim hier:

    http://www.mmsanswers.com/?cat=559

    Die Frage ist halt wirklich, ob Diabetes wirklich von einer entzündeten Bauchspeicheldrüse herrührt.
    Ich denke nicht, denn sonst gäbe es viel mehr positive Berichte über Heilungen von Diabetes hier im Forum und anderswo.

    Habe selbst einen Freund, der unter seinem Diabetes sehr leidet und ich überlege dauernd, ob ich ihm MMS empfehlen soll oder nicht.
    Ich weiß es nicht.

    Gruß Michael

  • #2
    Diabetes nicht unheilbar

    Auch Hulda Clark berichtete über viele Heilerfolge bei Diabetes.

    Ihrer Aussage nach ist Diabetes auch durch Parasiten ausgelöst. Wenn diese neutralisiert sind und auch die Toxine in der Bauschspeicheldrüse abgebaut sind, hat man oft schon nach 14 Tagen eine deutliche Besserung, sogar auch gänzliche Heilung beobachtet.


    Dies ist ein Hinweis drarauf, daß auch MMS hier etwas bewirken könnte (Parasiten ausschalten) und je nachdem, wie der Körper mit dem Entgiften nachkommt, geht es dann weiter bergauf.

    .
    Schnelli

    Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

    Kommentar


    • #3
      Diabetes

      Hallo Michelmann,

      ich finde es ist wieder einmal ein toller und aufschlussreicher Bericht, den von Jim.
      Es hat sich auch gezeigt, dass man mit MMS Symptome erfolgreich behandeln kann, die bei erster in Augenscheinname nichts direkt mit Bakterien, Viren, Pilzen und so, zu machen hatten.

      Du hast ja inzwischen schon so sehr viele Erfahrungen mit MMS gemacht, hast viele Berichte hier platziert, hast unzählige Ratschläge erteilt und natürlich hat das auch alles geklappt, also, was hält dich davon ab, deinen Freund von diesem Erfolg zu berichten?
      Nach meinen Erfahrungen gibt es da keine Nebenwirkungen, auch wenn es die Milz ist.

      Mein "Ja" hast Du!

      Die besten Grüße
      Brandstein
      Gesundheit ist der Lohn eines lebenslangen Bemühens um naturgemäßes Verhalten, für das sich der Einsatz lohnt.
      Hilmar Burggrabe

      "Wasser arbeitet im Körper durch das, was es mitnimmt, und nicht durch das, was es mitbringt."
      Prof. Henri Huchard

      Kommentar


      • #4
        Hallo Michelman,

        ich würde den Freund den Tipp mit MMS auf jeden Fall geben, er soll sich selber informieren und dann selbst entscheiden!!
        Aber sei nicht frustriert wenn er nicht darauf eingeht. Ich glaube, (du hast das auch schon mal gepostet), viele wollen es erst gar nicht ausprobieren, warum auch immer (Angst vor MMS? Angst gesund zu werden?).

        Ich habe mal eine erfahrene Clark-Therapeutin (die auch selber bei Hulda Clark war) zu ihren Erfahrungen bei Diabetes gefragt, sie meinte, dass sie leider noch keinen Fall hatte, der geheilt wurde. Die Werte würden zwar z. T. besser aber die meisten hören mit der Therapie auf, die doch wohl ziemlich "einschneidend" für sie ist .

        LG Heike28

        Kommentar


        • #5
          Positive Erfahrung mit MMS und Diabetes

          Hallo, Michelmann Ich bin Diabetikerin und war kurz davor, zu spritzen. Mein Langzeitwert war 10,5. Seit Anfang Dezember 2009 habe ich von MMS gehört, und habe es bestellt. Genau seit dem 15.12.09 nehme ich es. Am 22.01.10, war ich bei meinem Arzt. er wollte mir "...eine Medaille umhängen" weil mein Zucker auf 4,3 gesunken ist. Die Missempfindungen in den Füßen waren oft kaum auszuhalten. Mit Freuden merke ich, das diese fürchterlichen Schmerzen fast weg sind. Ich fühle mich nicht mehr so schlapp und müde. Ich bin begeistert. Diabetiker sollten alle MMS probieren.
          Gruß Babs

          Kommentar


          • #6
            Hallo Babs,

            Danke für den tollen Bericht! Das ermutigt mich schon...
            Was hat denn Dein Arzt gedacht, als der den Wert sah?

            Gruß Michael

            Kommentar


            • #7
              Hallo Babs,

              ich gratuliere dir zu den Werten!! Wie lange hast du schon Diabetes Typ 2??

              LG Heike28

              Kommentar


              • #8
                Wouuhhh....!!!

                @ babs

                Da freuen wir uns wirklich alle mit Dir!!! Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Ist immer wieder schön, wenn hier solche positiven Nachrichten auch sofort gepostet werden. Eine Frage auch von mir: Welche Dosierung von MMS hat Dich zu diesem Erfolg gebracht?

                Liebe Grüße
                Kosima

                Kommentar


                • #9
                  schöne geschichte, mich freut es auch, das es solche nachrichten gibt

                  es hat schon was gutes das mms

                  Kommentar


                  • #10
                    Es liegt nahe, dass eine entzündete Bauchspeicheldrüse tatsächlich die Ursache für Diabetes ist. Warum sonst wird Diabetes 100% geheilt, wenn die Bauchspeicheldrüse transplantiert wird?
                    http://www.internisten-im-netz.de/de...es-heilen.html

                    Allerdings geht es hier um den 1-er-Typ.
                    Jim hat nicht gesagt, dass MMS bei beiden Diabetes-Typen wirkt oder nur bei einem.

                    Kommentar


                    • #11
                      Alles ganz nett, aber kann das MMS auch Diabetes 1 den garaus machen oder wenigstens eine besserung herbeiführen? Bisher habe ich eher gegenteiliges dazu gelesen.

                      Gruß Michael

                      Kommentar


                      • #12
                        Diabetes 1

                        Wer hat Erfahrung damit ?

                        Bei Diabetes 1 ist ja die Bauchspeicheldrüse völlig unwirksam und genau das hat unser Kind mit 11 Jahren seit 8 Jahren.

                        Bitte posten wenn jemand Erfahrungen hat.

                        Kommentar


                        • #13
                          Auch hier gilt leider: Jeder Körper reagiert anders.
                          Bin leider selbst Typ II und bis jetzt gibt es keinen Erfolg.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo habe seit 3 Jahren Diabetes und muß mich Spritzen,kann es sein da ich einen Pilz auf der Haut habe der mit diversen Salben weg geht aber nach 2 Monaten wieder kommt, meine Bauchspeicheldrüse lahm legt. Den wenn ich nichts esse habe ich gute Werte.

                            Kommentar


                            • #15
                              Diabetes 2

                              Interessiert lese ich die Beiträge zu Diabetes, und es freut mich wenn es so viele gibt die mit MMS solche erfolge haben, da ich auch auch Diabetiker Typ 2 bin habe ich mir nun dieses Buch mit dem
                              mittel 0,3 % Lösung bestellt. Es kam an als Pulver in einer Plastik Flasche das ich mit Wasser auflösen mußte bis dahin gut, es war keine Beschreibung dabei, jetzt frage ich mich ist es das Mittel das Ihr verwendet ? welche Dosis ? wie oft ? oder ist es gar nicht das Richtige ? Bitte um Antwort .

                              Herbert

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X