Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ödeme und Schmerzen in Beinen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Hallo zausel,
    hoffentlich habe ich dich nicht zu sehr erschreckt. Nach einiger Googelei möchte ich eine akute (nekrotische) Fasziitis ausschließen, da man eine solche nicht sehr lange hat. Aber eher könnten es nach der langen Behandlung verklebte Faszien sein. Dagegen gibt es mittlerweile schon etliche Empfehlungen zur Physiotherapie mit Hilfe einer Faszienrolle. Schau mal rein ins Internet.
    Viele Grüße
    Gerhard
    Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

    Kommentar


    • #62
      Hallo Gerhard, nochmals vielen Dank für die "Denkanstösse".

      Ich glaube, der Schreck, den Du mir verpasst hast, war nötig! Habe nach Deinem Tipp gleich "gegockelt".

      Dein Verdacht geht in die richtige Richtung. Denn ich bekam die Probleme erst nach mehreren Mückenstichen, Ende letzten Jahres. Begonnen hat alles mit schlimmen Entzündungen an den "Mücken Einstichstellen". Ich bekam eine Wundrose, die mit Abs und Penhexal behandelt wurde. Dadurch wurde die Infektion zwar eingedämmt... aber nicht geheilt.

      Ich liess all das Geschehene noch einmal Revue passieren und kam zu dem Schluss, das ich längst wusste was mich krank macht. Auf Grund des ganzen Ablaufs, der Geschehnisse und meinem Gefühl, der in den letzen 2 Monaten fehlgeschlagenen eigenen Behandlungen, können es nur Bakterien sein.

      Um das heraus zu finden, wurde ich gesten ""penetrant"".

      Nahm gestern im Abstand von 45 Min. je einen Tropfen CISS. Beginn 12.00... Ende 16.30.

      Morgens ass ich basisch zum Frühstück, und leicht verdauliches. Dann noch eine Schmerztablette um 10.00, und sonst nichts mehr. Keine sonstigen Mittel, keine Nems. Nach der Anwendung ebenfalls basische Kost und keinerlei Vitamine. Getränk ausschliesslich Wasser.

      Ich hatte keinerlei Nebenwirkungen von den 8 Tropfen CISS.
      Nach der 2. Einnahme eines Tropfens liessen die brennenden Schmerzen nach und waren dann ganz weg.
      Also während der Anwendung 4,5 Std. ... ""Keine Schmerzen"". Das nenn ich mal ne klasse Nebenwirkung".
      1 Stunde nach der letzten Einnahme kamen die Schmerzen jedoch wieder zurück.

      Heute Morgen brauchte die Schmerztablette weniger Zeit, um ihre Wirkung zu zeigen. Sonst 30-40 Min. jetzt 20 Min. "bis Schmerzen deutlich gemindert"....

      Wenn es sich in meinem Fall wirklich um Bakterien handelt... die bei Doktoren nur mit ABs behandelt werden... muss es jetzt, bei einer so hohen Dosis CISS, in Begleitung mit Natron einen Erfolg geben.

      Die CISS-Methode wende ich jetzt erst einmal weiter an. Solange keine NW auftreten.

      Drückt mir bloss alle die Daumen...

      liebe Grüsse
      zausel

      Kommentar


      • #63
        Hallo zausel,
        das tue ich, sobald ich sie frei habe.

        Die Geschichte mit Mückenstich ist mir nicht unbekannt. Sowas ähnliches hatte ich vor drei Jahren, nicht mit Bakterien sondern ein Pilz. Der breitete sich am Oberschenkel Innenseite doppelt handflächengroß aus als Ekzem welches seltener Schmerzen verursachte aber sehr häufig wahnsinnig juckte, sodass man sich nicht mehr beherrschen konnte und blutig kratzte. Alle medizinischen Maßnahmen versagten, sogar mein O2Cl. Voriges Jahr endlich fand ich die richtige Therapie mittels Einreiben von a) Aprikosenkernpressöl mit DMSO am nächsten Tag b) Clotrimazel+DMSO, dann wieder a) usw. nach etwa 2 Wochen verschwanden die Ekzeme, der Juckreiz schon früher. Das Clotrimazel ist gegen Fußpilz, hat aber allein wenig Wirkung und die Beschwerden kommen bald wieder, ähnlich ist es mit dem Öl allein. Möglicherweise aber hat die interne Anwendung von Natronlösung das ich wegen des GIST verwendet habe, auch mitgeholfen den Candida albicans zu eliminieren.
        Das Öl kann man auch innerlich anwenden. Einige noch unbelastete Volksstämme im Himalaya verwenden das Öl für ihre Haut und erhalten sich damit ihr juendliches Aussehen bis ins hohe Alter.

        Die Ciss-kur würde ich schon mit einer begleitenden (zeitlich versetzten) veganen Proteintrinkkur kombinieren, denn wie ich schon im langen Beitrag geschrieben habe, macht MMS auch einen Teil von Proteinen und Enzymen nieder. Die brauchst du aber dringend!
        Für den Proteintrunk versuche ich mal eine pdf-Datei hochzuladen-klappt nicht ist zu lang(lässt nur 20kB zu).
        Such mal da, (admin wie schließ ich den Link ab?)
        oder hier.
        VG G

        Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

        Kommentar


        • #64
          Ok... Gerhard, leuchtet mir ein, werde heute nach der Anwendung in der Apotheke eine Packung Reisproteintabletten besorgen.
          Wie hoch würdest Du sie dosieren...
          1 oder 2 x tägl...
          und in welchem Abstand zu MMS?

          fragt zausel

          Kommentar


          • #65
            Hallo Zausel,
            möglicherweise sind Tigermücken dein Problem. Sie sind in den letzten Jahren durch den Klimawandel bei uns eingedrungen, unter anderem in Baden Württemberg. Sie übertragen Chigungunya-Viren, die bei chronisch Kranken deine Symptome auslösen können. Diese Viren könnten sich so hartnäckig wie Borrelien verhalten. CISS ist da sicher nicht falsch. Aber ob es genügt? Mach weiter, auch äußerlich mit (Fuß-) Bädern! Zwischendurch kann auch DMSO äußerlich nicht schaden.

            Kommentar


            • #66
              Tabletten würde ich nicht nehmen indenen fehlen wichtige Verbindungsglieder die der Körper braucht. Das gleiche gilt ja auch bei den Vitamintabletten, sie haben nicht den Effekt wie Obst in Naturform. Geh mal auf die Seite zentrum der Gesundheit dort werden die Proteine in Pulverform angeboten. Da ist auch ein Messlöffel mit drin. Reisprotein ist voller Vitalstoffe, Mineralstoffe und Spurenelemente

              analoges gilt für Erbsenproteine. Die Kombination beider Sorten habe ich, glaub ich, schon erwähnt.
              Am Besten schickst du mir deine Mailadresse per PN, dann kann ich dir einige Schriften direkt senden, ohne den umständlichen Weg übers Forum.
              Der Abstand zu MMS sollte eine Stunde sein, dann ist es verbraucht. Der umgekehrte Abstand ist deutlich länger, denn die Proteine müssen durch den Darm. Wenn ich vier Stunden sage, dann gehe ich davon aus, dass die Proteine vor dem Essen getrunken werden, dann sind sie als erste im Darm und nach gewisser Zeit im Körper. Eine Überschneidung der Zeiten ist nicht ganz vermeidbar. Du wirst aber bald merken, dass dir der Trunk gut tut.
              Viel Erfolg G
              Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

              Kommentar


              • #67
                Hallo Gerhard, bestellt habe ich das 1 kg Pulver und beginne, so bald es eingetrudelt ist. Nochmals danke

                Hallo liebe Locke, ja... ich bin wieder genau da, wo ich angefangen habe. Bei den Bakterien.

                CISS... hoch dosiert schlägt an. Werde heute noch einmal durchziehen und Morgen einen kleinen Verlauf schreiben.
                DMSO habe ich bereits angewandt, aber die Wirkung war entsetzlich... die Schmerzen wurden durch die dermale Anwendung mit 50% verdünntem DMSO um ein vielfaches verstärkt.
                Es dauerte 2 Std, und mehrere Schmerztabletten, bis die Schmerzen aber auch das Brennen im Gewebe erträglich wurden. Wodurch das passierte, weiss ich nicht. Kann nur mutmassen.

                Mehr folgt Morgen

                l.G. zausel

                Kommentar


                • #68
                  Hallo alle und guten Morgen,

                  kurzer Bericht zu meiner Behandlung mit CISS.

                  wie bereits geschrieben, haben sich meine Probleme mit den Beinen in den letzten Wochen rasant verschlimmert. Die Schmerzen und Symptome wurden unerträglich.
                  Nach dem Beitrag von Gefeu vom 4.3. und seinem Hinwein auf eine Erkrankung namens "Fasciitis", ( welche in meinem Fall jedoch aus zu schliessen war) fing ich wieder von vorne an.
                  Da auch keine ärztlichen Diagnosen gegeben waren, blieb mir zum Schluss nur eine Idee, Nämlich das, was ich von Beginn an in Verdacht hatte. Bakterien...

                  Ich beschloss, sofort eine sehr hoch dosierte CISS-Anwendung zu beginnen.

                  1...Samstag 4.3. Einnahmezeit 14.30 bis 17.35
                  nahm im Abstand von 45 Min. 5 x 1 Tr. CISS ein.
                  ( 1/2 Tl. Natron in 200 ml Wasser, die Hälfte trinken und in die restliche Hälfte 1 Tr. NaClO2... Natriumchlorit )

                  Reaktionen... nur eine... meine Füsse schwollen während der Einnahme spürbar an. ( Ödeme )
                  Schmerztabletten am Tag 8, nachts 2

                  2...Sonntag 5.3. Einnahmezeit 11.55 bis 16.45
                  nahm im Abstand von 45 Min. 8 x 1 Tr. CISS ein.

                  Reaktionen... nach der 2. Einnahme wurden die Schmerzen ganz leicht gemindert, die Hüftgelenke wurden nach weiteren Einnahmen, beweglicher und grosse Schritte wurden wieder möglich. Der Druck in den Beinen liess etwas nach. Mein Kopf fühlte sich viel leichter an, und mein Allgemeinbefinden wurde deutlich besser. Gegen Abend setzte ein Kribbelgefühl an den Fußsohlen ein, das ca. 1/2 Std. anhielt.
                  Schmerztabletten am Tag 6, nachts 2

                  3...Montag 6.3 Einnahmezeit 10.00 bis 13.00 alle 45 Min 1 Tr. CISS, 5 x
                  16.00 bis 19.00 3 x

                  Reaktionen... nach der 5. Einnahme...das schwere Gefühl in den Beinen verschwand. Schmerzen in Hüftgelenken und hinteren Oberschenkel, wurden deutlich gemindert, und waren dann ganz verschwunden. Der Harndrang wurde deutlich verbessert konnte wieder mehr "wasserlassen". Der linke Fuss wurde deutlich dünner! Die Waden hörten auf zu brennen. Auch das Brennen in den Kniekehlen und den Knöcheln wurde etwas gemindert.
                  Jedoch setzte gegen 13.00 Durchfall ein, und in der folgenden Nacht stand "rennen" auf dem Plan. Hatte jedoch keinerlei Bauchkrämpfe.
                  Schmerztabletten am Tag 4, nachts 1

                  4...Dienstag 7.3. Änderung von CISS wechsel zu CDS wegen Durchfall
                  Einnahmezeit 8.00 bis 10.45 alle 45 Min. 6 ml CDS, in 200 ml Wasser, 5 x.
                  15.45 bis 16.45, 6 ml CDS, 3 x


                  Reaktionen... Durchfall war gegen 11.00 verschwunden. Ich denke, das zuviel Natron diese NW verursachte. Nahm bei 8 Anwendungen mit CISS gleichzeitig 8 x 1/2 Tl. Natron zu mir. Werde bei der Natron Dosierung Änderungen vornehmen. Da ich eh in nüchternen Zustand mit der Einnahme beginne, werden 250 mg ( 1/4 Gramm ) Natron pro Anwendung ausreichen, um die eh wenige Magensäure zu neutralisieren. Ich tendiere zu noch weniger Natron. Werde das testen und dann berichten.

                  Weitere Reaktionen... CDS in der Anwendung- 6 ml 45min. Weise-, erscheint mir anstregender und "lahmer in der Wirkung" zu sein, als 8 Tr. mit CISS pro Tag.
                  Hatte das Gefühl, das die Verbesserung der Symptome etwas zäher von statten geht. Deutliche Verbesserungen konnte ich heute nicht spüren. Abends war der Durchfall verschwunden. Auch kann ich wieder schmerzfrei laufen... nicht viel, ein Paar Minuten... aber der Mensch freut sich.
                  Es haben sich inzwischen (seit gestern abend) pelzige Stellen an den Füssen gebildet. Linker Fuss... linke untere Aussenseite, rechter Fuss, auf dem Fuss, beginnend an den Zehen bis fast zum Sprunggelenk.
                  Schmerztabletten am Tag 4, nachts KEINE, schlief durch und wurde morgens von Schmerzen (inzwischen nur noch in den Füssen) geweckt.

                  5...Mittwoch 8.3. wechsel von CDS... zurück zu CISS​. Änderung der Natron-Dosis 1/4 Gramm pro Einnahme.
                  Einnahmezeit 7.50 bis 10.50 alle 45 Min. 1 Tr. CISS, 5 x
                  15.30 bis
                  17.15, 3 x

                  Reaktionen... deutliche Abnahme der Schmerzen. Linkes Sprunggelenk, nebst Achill-Sehne " sind über Tag vollkommen schmerzfrei". Rechter Knöchel neigt noch immer zu Ödemen und ist abends richtig schön geschwollen... bis zur Wade. Die pelzige Region auf dem rechten Fuss wurde etwas grösser und es fühlt sich unangenehm an. Ich vermute, das hier vielleicht schon "Nervenschädigungen" vorliegen könnten. Hoffe aber, das dem nicht so ist.
                  NW keine...
                  Schmerztabletten am Tag 3, nachts keine... nur leichte Schmerzen morgens nach dem Aufstehen.

                  Alleine die Tatsache, das die Schmerzen und die Ödeme, durch die hohe Dosis CISS, bereits nach 5 Tagen deutlich und spürbar gemindert sind, ist der Verdacht auf den Befall von Bakterien wohl nicht mehr von der Hand zu weisen. Die Ernährung ist momentan ausschliesslich -Vegan und Leberschonkost-... ihhhhhgitt...
                  Werde weiter hoch Dosiert behandeln, beobachten und berichten.

                  Heute gibts mal "fröhliche" Grüsse für Euch alle...

                  zausel

                  Kommentar


                  • #69
                    Guten Morgen alle, hier ein Zwischenbericht...

                    6.3.17--- 10 Tr. CISS (wie oben beschrieben)... je 5 x 1 Tr. morgens und 5 x 1 Tr. abends. Einsetzender leichter Durchfall ab 11.50 Uhr. Schmerztabletten... nachts 1... tags 3.
                    7.3.17--- wegen starkem Durchfall wechsel zu CDS
                    ... CDS morgens 5 x 5 ml, und abends 3 x 5 ml. Durchfall wurde weniger, war aber über Tag und bis in die Nacht hinein noch heftig und endete in gleicher Nacht. Schmerztabl... nachts keine... tags 3.
                    8.3.17--- 8 Tr. CISS... je 5 Tr. morgens und 3 Tr. abends. Schmerzen wurden weiter reduziert, Ödeme bildeten sich weiter zurück. Schmerztabl.... nachts keine... tags 3.
                    9.3.17--- Versuch... CISS-Dosis zu reduzieren...
                    ... 5 Tr. CISS, jedoch nur morgens 5 x 1 Tr.. Abends ca. 17.00 setzten heftige Schmerzen ein Einnahme 1 Schmerztabl. Ödeme weiter reduziert. Schmerztabl... nachts keine... tags 2.
                    10.3.17---Einnahme wieder auf morgens und abends aber weiter reduziert
                    6 Tr. CISS... je 3 Tr. morgen und 3 Tr. abends. Gegen Mittag ca. 11.00 rechtes Bein Innenseite Knöchel, Bildung von roten Flecken. Schmerzen werden mehr, Ödeme nehmen zu.
                    ...Schmerztabl... nachts keine... tags 3.
                    11.3.17---10 Tr. CISS... je 5 Tr. morgens und 5 Tr. abends. Schmerz und Ödeme gleichbleibend. Schmerztabl... nachts 1... tags 2.
                    12.3.17---8 Tr. CISS... je 4 Tr. morgens und 4 Tr. abends. Schmerzen und Ödeme nehmen zu. Schmerztabl... nacht 1... tags 3.

                    13.3.17---wegen zunehmender nächtlichen Schmerzen... CISS-Pause... Schmerzen und Ödeme werden stärker... Schmerztabl... nachts 2... tags 4... rechtes Bein, rote Flecken steigen bis zur Wade.
                    ... Gelenkschmerzen (von den Füssen bis in die Lendenwirbel) nehmen zu, besonders stark aber in Fussgelenken. Kalte Kompressen bringen Linderung. Wärme verschlimmert alle Symptome extrem.
                    ... Schmerztabl... nachts 2... tags 4.
                    14.3.17--- Schmerzen und Ödeme gleichbleibend. Rote Flecken am rechten Bein bilden sich, auf Grund der Kälteanwendung, etwas zurück. Schmerztabl... nachts 2... tags 3.
                    15.3.17--- Plötzlich auftretende Herzschmerzen ca.11.00. Wechsel von Paracetamol... zu ASS-Schmerztabletten. Paracetamol verordnete der HA. Vertragen kann ich sie auf Grund der hohen Dosen und der NW offensichtlich nicht. Ich habe das Gefühl, das durch diese Tabletten meine Symptome AUCH wieder verstärk wurden.

                    16.3.17---Nach 3 Tagen CISS-Pause wieder Beginn, jedoch nur nachmittags.
                    ... 4 Tr. CISS... je 1 Tr. nachmittags. Schmerz und Ödeme wurden etwas weniger. Schmerztabl... nachts keine...tags 4.
                    17.3.17---5 Tr. CISS... je 1 Tr. nachmittags. Schmerz und Ödeme weiter weniger. Schmerztabl... nachts keine... tags 3.
                    18.3.17---10 Tr. CISS... je 5 Tr. morgens und abends. Schmerzen gleichbleibend, Ödeme fast weg. Schmerztabl... nachts keine... tags 3.
                    19.3.17---10 Tr. CISS... je 5 Tr. morgens und abends. Schmerzen weniger, Ödeme keine. Gelenkschmerzen nur noch im linken Fuss... rechter Fuss Schmerz wandelt sich in ein Brennen, fühlt sich an wie eine ... leichte Brandwunde. Die roten Flecken am rechten Bein verbessern sich nicht, werden aber auch nicht schlimmer. Vermute es liegt an ständiger Kühlung der Region. Schmerztabl... nachts keine... tags... 2.
                    20.3.17--- 10 Tr. CISS... je 5 Tr. morgens und abends. Reaktionen wie gestern. Ab 15.00 leichter Durchfall. Schmerztabl... nachts keine... tags 2.

                    Bis gestern habe ich keine weitere Verbesserung meiner Symptome und der Beschwerden mehr erreicht. Es ist ein Symptom-Stillstand eingetreten.

                    Da die Entzündung im rechten Bein mal schlimmer und mal besser wird, vermute ich ( genau wie "Locke") eine Virusinfektion, die von "Tiger.-"-- oder anderen Mücken übertragen wird.
                    Meine Symptome gleichen denen einer solchen Infektion auffällig. Habe öfter Kopfschmerzen und 1 oder 2 Tage Fieber, was aber wieder verschwindet. Auch starke Gelenkschmerzen bleiben immer nur 1-2 Tage und verschwinden wieder.
                    Eine schnell wieder beendete... 4 tägige Anwendung mit koll. Silber, ebenfalls hoch dosiert, brachte eine Verschlimmerung der roten Flecken (Entzündung) am Bein, und eine sehr störende Milz-Reizung mit sich.

                    Ich glaube, das CISS die Symptome der Infektion bekämpft, aber den Chikungunya- oder ähnliche Viren nicht vernichten kann.

                    Wenn es stimmt, das es keinerlei medikamentöse Behandlungen gibt, kann ich nur hoffen, das mein Körper sich selbst gegen den Virus wehrt. Und die Infektion irgend wann beendet.

                    Ich werde auch weiterhin CISS-Anwendungen durchführen. Vielleicht nicht mehr so hoch dosiert... aber in kurzen und regelmässigen Abständen. Tue ich das nämlich nicht, dann verschlimmern sich die Schmerzen und Ödeme wieder. So, wie es gerade im Moment ist, kann ich 2 Schmerztabletten am Tag akzeptieren.

                    Wenn sich in meinem Fall etwas ändern sollte, werde ich berichten.

                    Passt bloss alle gut auf Euch auf und legt Euch Moskitonetzte zu.

                    liebe Grüsse an alle...
                    zausel









                    Zuletzt geändert von zausel; 26.03.2017, 11:24.

                    Kommentar


                    • #70
                      Klarer Fall von Fehlernährung-Ernährungsmangel verbunden mit eingetretenem Darmproblem Leaky Gut.

                      Jooo so iss es eben. Chikungunya-Virus ... na ja was es nicht alles geben soll in den deutschen Tropen.

                      Entgiften heißt nicht nur CISS einwerfen. Und MMS ist sehr gut, entgiftet nicht alles ... leider !!!

                      Es gibt viele Kräuter und jedes für sich hat seine Wirkung. Soll ich dieses Lied nun singen?

                      Jeden Tag nur Pfefferminz-Tee trinken führt auch zur Einseitigkeit, weil sich das Microbiom anpasst.

                      Den Chikungunya-Virus habe ich sicher nicht ..... aber EBV und da sieht MMS bisher noch nicht überzeugend aus.

                      Frischen Bärlauch gibts wieder ist doch auch was gutes und hat Wirkung.

                      Also dann vergrieche ich mich wieder unter dem Moskitonetz.

                      bevor die Malaria mich überfällt.
                      Zuletzt geändert von Kill-Borre; 27.03.2017, 03:54.

                      Kommentar


                      • #71
                        Danke für Deinen Beitrag Kill-Borre und guten Morgen.

                        Schon möglich, das eine Erkrankung wie die meine von Fehlernährung herrühren kann. Ist aber in meinem Fall nicht so.

                        Die letzten Blutuntersuchungen im Dezember 16 ergaben keinerlei Auffälligkeiten. Alle Werte waren normal. Borreliose wurde ausgeschlossen. Gicht und Rheuma negativ. Urin ohne Befund.

                        Zu dieser Zeit hatte ich die Beschwerden schon, aber noch schlimmer und es wurde kurz vorher eine Wundrose am linken Bein behandelt. Die, wie der Arzt feststelle, von einer braunen kleinen Narbe
                        ( sichtbare Überbleibsel eines Mückenstichs ) am Unterschenkel ausging. Ich bekam von ihm Penicillin und die Wundrose wurde geheilt... so schien es zumindest.

                        Im September 16 wurde ich von Mücken regelrecht zerstochen. Tags und auch nachts. Alle Stiche entzündeten sich meine Füsse schwollen an, ich bekam Fieber und Schüttelfrost, ( der zwar wieder von selbst verschwand... aber bis heute immer wieder auftaucht und verschwindet) die Einstichstellen brauchten Monate, um abzuheilen. Ein Stich am Arm löste eine Sepsis aus und ich musste ABs dagegen nehmen. Heildauer 10 Wochen, bis sich endlich die letzte Kruste löste.
                        Mein neuer HA leitete ab Januar weitere Untersuchungen ein. Stuhlprobe... Arterien und Venen... Nerven (Neurologie)... Antikörper auf Borre...Dermatologie... Vitamin oder Mineralien-mangel... Blutwerte... u.s.w. Alles o.B.

                        Meine Bitte mir eine Überweisung zur Tropenmedizin/ern zu geben... lehnte er aber strickt ab. Er begründete genau wie DU... wir leben hier nicht in den Tropen!

                        Nun zu meinem Darm... ich hatte keinerlei Beschwerden mit dem Darm. Weder Durchfall noch Blähungen auch keine Schmerzen. Unwohlsein oder Übelkeit, Reaktionen auf Lebensmittel, hatte ich nicht.
                        Die hatte ich noch nie! (Ausser wenn ich ABs einnehme)
                        Nach der letzten Ab Behandlung 2016 machte ich eine Leber und Darm-Reinigung nach Clark.
                        Ich ernähre mich seit geraumer Zeit ( mitte 2015) überwiegend basisch und ich denke auch... ausgewogen. Esse viel Obst und Gemüse und liebe alle meine Gartenkräuter, darunter auch Bärlauch, den ich für den Winter durch Trocknen konserviere. Hin und wieder ( max. 1 x die Woche) Fisch... oder Rind... oder Geflügel. Täglich Gerstengras und Brokkoli in Salaten, trinke immer mindestens 2 Liter selbst erzeugtes Osmosewasser. Bin nicht Laktose-intolerant und meine Sonnenallergie habe ich mit Borax geheilt.

                        Es ging mir bis ca. 4 Wochen nach den Mückenstichen richtig gut. Bin täglich gerne 6 Km gelaufen und ich fühlte mich klasse. Nach Einsetzen der Schmerzen in den Sprunggelenken konnte ich plötzlich nicht mehr laufen. Kleinste Spaziergänge lösten sofortige Schmerzen in... und Ödeme um die Sprunggelenke aus. Die Schmerzen wurden unerträglich und raubten mir die Nachtruhe. Schmerzmittel sind seit geraumer Zeit wieder meine täglichen Begleiter. Das stört mich an der Sache am aller Meisten...

                        Ich denke nicht... das diese Symptome von meinem Darm ausgelöst werden.

                        Wir leben nicht in tropischen Gefilden. Da gebe ich Dir recht.
                        Wenn Du aber " Tigermücken" und "Insektenplagen" in die Suchmaschine eingibst, wirst Du lesen... das die Tropen schon seit einigen Jahren bei UNS leben.


                        Liebe Grüsse an Dich,
                        zausel
                        Zuletzt geändert von zausel; 27.03.2017, 10:02.

                        Kommentar


                        • #72
                          Kill Borre,
                          einerseits bewundere ich deine diagnostische Treffsicherheit, mit der du Zausels Fehlernährung als klaren Fall erkennst. Andererseits scheinst du diesen Thread nicht ganz verfolgt zu haben, und daher nicht zu wissen, was Zausel schon alles unternommen hat, um ihren Problemen zu begegnen. Hier gibt es keine einfachen Lösungen. Und ein "klarer Fall" ist es schon gar nicht. Wir bemühen uns Denkanstöße zu geben. Für selbstsichere Statements ist hier kein Platz.
                          Es spricht viel dafür, dass Zausels Probleme mit Mückenstichen begannen. Und dass Tropenkrankheiten hier inzwischen eine Rolle spielen, sollte dem aufmerksamen Leser inzwischen aufgegangen sein. Kann sein, dass es ein anderes Problem ist, aber es auszuschließen, ist nicht ratsam.

                          Zausel, kannst du keine medizinische Zweitmeinung einholen? Dass dein HA dir nicht helfen kann, ist doch offensichtlich. Tu dir jedenfalls keine Antibiotika mehr an!

                          Kommentar


                          • #73
                            Hallo locke, danke für die "Schützenhilfe".

                            Nicht nur mein HA bestreitet eine Infektion durch von Mücken übertragene Infektionen alleine beim Anblick meiner Beine!!! Auch die Ärtze welche ich in den letzten Monaten konsultierte, verneinen meinen Verdacht.
                            Ich werde behandelt, wie jemand... der an Verfolgungswahn leidet. Es ist schwer geworden, gegenüber Medizinern meine Gedanken zu äussern.
                            Bin inzwischen bedeutend zurückhaltender geworden, einem Arzt meine Gedanken anzuvertrauen. Ich mag einfach nicht mehr ausgelacht oder verhöhnt zu werden.
                            Mein letzter Versuch einen Arzt darauf hinzuweisen, das es sich in meinem Fall evtl. um eine solche Infektion handeln könne... und ob eine gezielte Untersuchung nicht möglich wäre, kam die Antwort
                            (Zitat) """ach schau mal an... schon wieder ein Küken... das schlauer sein will... als die Henne"""!!!!! So viel zum Thema 2. Meinung.
                            Meine Symptome werden stets auf mein Krebsleiden geschoben. Und da ich ja keine Chemo oder Bestrahlung will, bin ich wohl an meinem Unglück selbst schuld!!!

                            Ein Antibiotikum tue ich mir nicht mehr an... jetzt ists genug!!!

                            Liebe Grüsse
                            zausel

                            Kommentar


                            • #74
                              Ach ja, und diese superklugen Ärzte gehen ja fleißig auf Fortbildungen, die nicht von der Pharmaindustrie gesponsert sind, und lesen täglich Fachzeitschriften. So sind sie ja immer auf dem neuesten Stand, sind immun gegen die veraltete Meinung ihrer Professoren von vor 20 Jahren und erlauben sich immer eine eigene Meinung. Deshalb sind wir dummen Patienten gut beraten, ihrer unbestechlichen und vorurteilsfreien Fachkenntnis zu vertrauen 😂
                              Da bin ich lieber neugieriges Küken als behäbige Henne!

                              Kommentar


                              • #75
                                Die Treffsicherheit ist hier zu sehen.

                                So und nuuuu?


                                Bilder entstanden ca. 2 Monate nach Insektenstich und keine Heilung.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X