Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ödeme und Schmerzen in Beinen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ödeme und Schmerzen in Beinen

    Hallo und guten Morgen,

    zausel hat wat neuet.....

    Vor 2 Wochen bekam ich Stiche und leichte Schmerzen in beiden Beinen. Es begann um die Sprunggelenke. Nach ein paar Tagen bildeten sich Ödeme, die immer schlimmer wurden.
    Abends waren die Beine von den Füssen bis ca. 10 cm unter den Knie stark geschwollen und schmerzten enorm. Besonder wenn ich die Schienbeine leicht berührte. An den Schienbeinen sind rote heisse Entzündungen, welche ich Kälte behandelte.

    Habe zu Beginn der Probleme eine Ciss-Kur (wie bekannt) gemacht, die kurzzeitig Linderung brachte, doch nach kurzer Zeit verschlimmerten sich die Symptome.

    Gestern Abend begann ich erneut eine Ciss-Kur. Gab 3 Tropfen in die Natronlösung und 1 Tropfen DMSO dazu. Resultat war wohl... 5 x Pipi machen, und wenig Schlaf.
    Gegen die Schmerzen jedoch hat es nicht geholfen. Die wurden sogar schlimmer und zogen bis in die Leistenregion.
    Die letzte Nacht war ich 5 mal zum Klo, und heute Morgen waren die Beine wieder schöööön dünn, konnte aber auf dem rechten Bein vor Schmerzen kaum auftreten.
    Der Schmerz ist brennend und ich habe das Gefühl, das in den Beinen etwas reisst. So etwas hatte ich noch nie. Einfach nur..... ääääätzend.....

    Heute Morgen machte ich aus lauter Verzweiflung lockere Wickel um beide Beine.
    Dazu nahm ich 5 ml koll. Silber 25 ppm, und 3 Tropfen DMSO, für jedes Bein.
    Diese Lösung spritze ich dann in die Bandagen, so das sie die Binden tränkten.
    Der Effekt war... sehr angenehm... und kühlend... die Schmerzen liessen nach ca. 10 Min. spürbar nach, und Laufen geht wieder. Jetzt gerade, während ich hier schreibe, sind die Schmerzen deutlich weniger und fast verschwunden. Kann die Füsse sogar wieder nach oben ziehen, ohne das es stark schmerzt.

    Weis jemand, um welches Problem es sich handeln könnte?
    Ich vermute eine Venenentzündung, weil die heutige Wickelbehandlung anschlägt.

    Es könnte auch ein Problem mit den Nieren sein. Weil nachts eine doch enorme Wasserausleitung statt findet.
    Bevor ich ärztlichen Rat einhole, und gleich wieder ABs verschrieben bekomme, hier meine Fragen an Euch.


    Weis jemand Rat... kennt diese Symptome auch... und kann mir mit Tipps weiterhelfen?


    Grüsse an Euch, zausel


  • #2
    Hallo Zausel,

    dir bleibt auch nix erspart! Bei den dicken Knöcheln habe ich gleich an die Venen gedacht. Meine Schwester hatte sie, als sie sich bei einer Sing - und Musizierwoche noch weniger bewegte als sonst. Sobald ich ihr regelmäßiges Gehen verordnete, wurde es besser. Aber sie hatte höchstens Schmerzen, da ihr die Schuhe zu eng wurden. Bei Entzündung aber ist eher Schonung angesagt.
    Bei den Nieren sieht es nach Entgiftung aus. Wenn es sich um enorme Wassermengen handelt, sind die Nieren doch leistungsmäßig tüchtig. Schlechte Nieren bedeutet. weniger, nicht mehr.
    Mit MMS würde ich weitermachen, aber nicht mit CISS, das haut wohl zu sehr rein. Dass du da vorsichtig dosieren musst, versteht sich. Die Umschläge sind offenbar das Richtige. Antibiotika, da sind wir uns einig!
    Viel Erfolg

    Kommentar


    • #3
      Hi Locke, danke Dir für Deine Antwort.

      Mir ist auch schon aufgefallen, das ich bei vielen gesundheitlichen Problemen... HIER ... schreie .

      In der Tat habe ich die Beine geschont. Seit 10 Tagen bin ich nicht mehr weit gelaufen, ehrlich gesagt, fast gar nicht, wegen der Schmerzen. Die verstärkten sich bei meinem täglichen Laufpensum. Und es ist Fakt, da durch entstanden auch die Ödeme. Zumal wenn eine Venenentzündung vorliegt! Da hast Du völlig recht!

      Tags über muss ich weniger Wasser lassen, als noch vor 2 Wochen, obwohl sich mein Wasserkonsum nicht grossartig verringert hat.2 bis 2,5 Liter sind es alle Mal. Aber wenn diese den Tag über rein gehen, finde ich es lästig, sie nachts wieder heraus zu lassen. Bei Entzündungen in den Beinen wird vom Körper viel Flüssigkeit in die Beine geleitet, um die Entzündung zu bekämpfen. Das ist normal. Und hat wahrscheinlich mit Nieren-Funktionseinschränkungen nicht zu tun.

      Die Umschläge mache ich auf alle Fälle weiter, bis alles wieder i.O. ist.
      Auch mit CISS mache ich weiter, aber nur noch zur Nacht. Die 3 Tropfen-Lösung bleibt, aber DMSO werde ich täglich um 1 Tropfen erhöhen. Ich will ja, das es reinhaut... damit die Heilung nicht so ewig lange dauert. Bis dato habe ich ja keinerlei NW. Ich vertrage CISS sehr gut, viel besser als MMS aktiviert.--- Man müsste schnelli, dem Entdecker und Vater des CISS eine Dankeshymne kreieren.---

      Bin soeben schon etwas gelaufen, aber nach ein paar Minuten langsam gehen kamen die Schmerzen wieder verstärkt zurück. Auch war ich nach den paar Minuten ziemlich groggy, und musste mich erst einmal ausruhen.

      Ich werde weiter berichten, wie die Heilung mit koll. Silber/ DMSO am Tag dermal... und CISS/ DMSO zur Nacht oral, fortschreitet.

      Liebe Grüsse zausel





      Kommentar


      • #4
        Zausel, später mehr: Wenn doch Silberwasser half, dann verfolge es mal genauer. Auch ich hatte letzte Woche nach juckenden Beinen und kräftigem Kratzen dann CLO2 dick aufgelegt (feuchte Tücher). Faul wie ich bin, nur eine Seite, und wunderbar zeigte sich ein ziemlich geschwollenes Bein, das andere war normal, obwohl gleichermaßen betroffen.

        Es gibt also unbersehbar Dinge, die von CLO2 verschlimmert werden können.

        Sofern also Silberwasser half, dann forsche doch genauer nach. Innerlich und äußerlich, beides geht. Es durchdringt das Gewebe nicht "quer", wie CLO2, daher kann DMSO unterstützend helfen.

        Ansonsten nochmal die wichtigen Clark-Schritte aufgezählt: Leberreinigung zur Unterstützung der Müllabfuhr, Nierenreinigung, Parasitenkur. Erst danach wagt(e) sie sich dran, den Tumor aufzulösen, denn sonst kann das System überlastet werden.
        Zuletzt geändert von schnelli55; 21.10.2016, 17:11.
        Schnelli

        Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

        Kommentar


        • #5
          Hallo schnelli, wenn ClO2 Symptome verschlimmern kann, kann ich mir erklären, warum nach der gestrigen CISS-Einahme die Schmerzen verschlimmert statt verringert wurde.
          Sie zogen sich durch die ganze Nacht und heute Morgen konnte ich nicht mehr auftreten.

          Alles in allem haben sich die Symptome heute verbessert, aber die Beine werden wieder dicker. Habe wieder zu viel gesessen, aber ein paar Übungen gemacht, um den Wasserhaushalt anzukurbeln.

          Werde jetzt erst einmal testen, ob koll. Silber zusammen mit DMSO oral eingenommen weiterhilft. Die CISS-Anwendung lasse ich heute weg.

          Auch bei koll. Silber gilt die Regel... der Magen soll leer sein, damit die Silberionen nicht mit den Nahrungsmittel reagieren und die Wirkung dadurch aufgehoben wird.
          Ich warte nach der Einnahme stets eine Stunde, bevor ich esse.

          Morgen berichte ich wieder.

          zausel

          Kommentar


          • #6
            Eine kurze Berichterstattung, guten Morgen alle,

            Die Behandlung mit koll. Silber scheint bei meinem derzeitigen Problem anzuschlagen. Jedoch schreitet sie langsam voran. Die Schmerzen bilden sich zurück und ich kann zumindest wieder laufen. Auch die Wasseransammlungen werden ständig weniger und die Haut spannt nicht mehr.

            Habe wie bereits erwähnt, am Freitag begonnen, koll. Silber 25 ppm, zusammen mit 2 Tropfen DMSO zu trinken. Eine Stunde vorher nahm ich 5 Stück Chlorella-Algen Tabletten mit viel Wasser ein.
            Am nächsten Morgen das gleiche Prozedere auf nüchternen Magen. Der Erfolg liess nicht auf sich warten. Die Symptome gingen deutlich spürbar zurück.

            3 x habe ich gestern ( 5.00-- 1 x Chlorella ) 6.00-- 5 ml--- 12.00-- 5 ml--- 18.00-- 10 ml--- koll. Silber mit je 2 Tropfen DMSO getrunken. Die letzte Nacht war jedoch um 4 Uhr zu ende, weil ich gestern sehr müde war, tags über etwas geschlafen habe und bereits um 19 Uhr ins Bett gegangen bin.

            Heute Morgen kamen die NW von Chlorella, welche bei mir Verstopfung verursacht, und DMSO, welches mir enorme Blähungen und Bauchkrämpfe beschert.
            Damit das besser wird muss ich beides reduzieren, Chlorella nur 3 Stück morgens, und DMSO 3 x täglich max. 1 Tropfen. Von beidem verträgt mein Körper leider nur ganz geringe Mengen.

            Wie lange es dauern wird, bis die Entzündung in den Beinen verheilt ist, weis ich nicht. Aber begonnen hat die Heilung bereits.

            MMS/ClO2 habe ich abgesetzt, weil es in diesem Fall kontraproduktiv zu sein scheint.

            Ich werde weiter berichten,
            liebe Grüsse an Euch, zausel




            Kommentar


            • #7
              Hier hilft nur eine altersangepasste Ernährungsumstellung. Verursacht werden die Beinschmerzen durch ein fehlorientiertes Microbiom der Kohlenhydratverstoffwechselung. Wenn zuviele Prevotella Bakterien im Darm sind dann vergären die Kohlenhydrate. Diese Giftstoffe verursachen die Schmerzen in den Beinen. Was in den Beinen ist begleitend ein Problem der Nieren.

              Dauernd nur mit MMNS/CISS herumzudoktern ist vollig sinnlos und total fehl am Platze. Wenn Clostridien difficile im Darm vorliegen, dann sind diese Mittel eh sinnlos. Weil C.diff. Toxine A und B erzeugen können und gleichzeitig Sporen bilden die Temperaturen bis 128 Grad aushalten. Also wer Fleisch und Wurst ist das mit C.diff. verseucht ist hat schon mal schlechte Karten weil die Bakterien vielfach hiermit übertragen werden und die Sporen in der Pfanne überleben.
              C.diff. verursacht auch die Durchfälle. Welch ein Wunder dass man das von MMS auch bekommen kann. Clostridien sind ein Urbakterium das ca. 15-25% der Bevölkerung haben.

              Nachweislich machen bei ca. 5% der Bevölkerung inzwischen dieser MR-Erreger problem und löst die unterschiedlichsten Erkrankungen aus.
              Diese Durchfälle können letztlich sogar tötlich sein. MMS kann keine C.Diff. Sporen abtöten. Das ist bewiesen und kann ich selbst mit meinem Microbiom-Befund belegen.

              Komme gerade wieder von 3 Wochen Reha damit mein Darm wieder versaut wurde und ich wieder furze wie blöd. Sowas bezahlt die deutsche Medizin.

              Also ist es sinnvoll die Nährstoffdepots erst einmal aufzufüllen mit hochdosierten Vitaminen. Und zwar alle Nährstoffe einschließlich der Aminosäuren. Damit das Immunsystem wieder vollständig arbeitet. Damit alle Hormondrüsen wieder arbeiten können. Dann die Ernährung ändern.
              Einen Teil kann man hier nachlesen: http://www.stoffwechselanregentipps....eilen-11-fach/

              Und dann Dr Volkmann lesen und anschauen http://www.naturheilkunde-volkmann.de/ oder bei Youtube ansehen seine Videos. Dazu die Videos von Dr. Klinghart z.B. Biofilmbehandlung, altergerechte Ernährung mit Leinöl etc..

              Dass die Chlorella-Algen positiv sind ist darauf zurück zuführen, dass diese die Gifte der Kohlenhydratverstoffwechselung über den Darm entsorgen, weil es der Darm und die Ausleitenden Organe nicht mehr von selbst schaffen.

              Ich habe die Ausleitung mit Zeolith und Bentonit (Heilerde-Gesteinsmehl) gemacht. Alles eine Frage von Geld.
              Und die anderen ausleitenden Organe ebenfalls ein Defizit aufweisen. Aber wem sage ich das hier.

              In allen Foren trifft man nur immer die gleich verbohren Indianer an.

              Bei der Borreliose diese Typen, beim Histamin die anderen Typen, bei den Allergien die nächsten, aber das der Darm die Ursache allen Übels ist das merkt anscheinend niemand.

              Also ganz einfach über den Tellerrand hinaus schauen und nicht verbohrt ein Leben lang MMS einschütten wollen.
              Vorher hat man eben Tag täglich was anderes falsches zu sich genommen und nun soll die 180 Grad wende auf Dauer helfen?

              MMS ist ein gute Produkt und hat zwar eine Breitbandwirkung was die Erregerlast unserer mit Keimen und Schimmel verseuchten Nahrungsmittel erheblich senken kann.

              Setzen Sie zum reiniger von Gemüse und Obst Natron und Wasserstoffperoxid 12% ein, das eleminiert Schimmelsporen bzw. alle Sporen effizient und sicherer. Folge das Obst und Gemüse ist Schimmelfrei im Kühlschrank haltbar und das Immunsystem wird es einem danken, denn je weniger Erregerlast ich dem Körper ich zuführe, je mehr kann er sich um die anderen Problem kümmern und wird nicht ständig überlastet.

              Nur was hilft es wenn ich für meinen Darm nix geeignetes in seiner Gesamtheit tue was diesem förderlich ist.

              Liebe Grüße gibt es von mir leider nicht.
              Liebe ist etwas anderes
              Wünsch euch aber trotzdem noch einen schönen Sonntag.
              Zuletzt geändert von Heelene; 23.10.2016, 09:51.

              Kommentar


              • #8
                Einen recht freundlichen guten Tag liebe/lieber Heelene,
                zuerst einmal danke für den doch recht unfreundlichen Beitrag, aber die sehr interessanten Informationen.

                Meine Ernährung habe ich bedingt durch meine Erkrankung schon vor einem Jahr umgestellt, hauptsächlich auf basisch. Aber das diese auch noch dem Alter angepasst sein soll, ist mir absolut neu!
                Zucker gibts bei mir in Form von selbst gezogenen Steviapflanzen.
                Mein Obst und Gemüse wasche ich in MMS- versetztem Osmose-Wasser. Das ist zumindest nicht besser oder schlechter als Wasserstoffperoxid, so kann ich Schimmelpilze vor dem Verzehr von Obst oder Gemüse ausschliessen. Aber weder MMS noch Wasserstoffperoxid sind in der Lage, ALLE Bakterien oder Viren abzutöten! Das sollte bekannt sein.

                Mineralien bekomme ich reichlich durch selbst gezogene Gerstengras,- und Brokkolisprossen. Mische diese hauptsächlich Salaten bei, " täglich "! Esse viel frisches und wie o.b, gut gewaschenes Obst.
                Ich trinke einmal die Woche ein Glas selbst erzeugten ( aus dem Fass mit naturbelassenem Himalaja-Salz angesetzt ) Sauerkrautsaft. Esse das Kraut auch hin und wieder roh.
                Durchfälle habe ich keine. Magen und Darmbeschwerden sind mir so gut wie fremd. Ausser, wenn ich DMSO einnehme, davon bekomme ich Blähungen, die unter Krämpfen und lautem grollen dem Darmende entweichen!

                Leichtfertig gehe ich mit keinem der Mittel um, welches ich anwende. Und bis heute gab es nur 2 Fälle, in denen kein Erfolg mit MMS zu verzeichnen war.
                MMS setze ich ein, wenn ich es für nötig halte.

                "Rumdoktern" ist der falsche Ausdruck für meine Anwendungen mit MMS!

                Folglich liegt mein momentanes Problem nicht an der falschen Ernährung, die ich meinem "alten" Körper zumute!

                Nun, ich befinde mich jedenfalls auf dem Weg der Besserung. Auch ohne Arzt, medikamentöse Behandlung und brauche deshalb auch sicher keine Reha, aus der man ja bekannter Massen kranker zurück kommt, als man hin gegangen ist!

                Liebe Grüsse gibt es von mir immer, wenn mein Gegenüber sich nett und freundlich gebärdet!
                Mache aber jetzt mal ne Ausnahme,
                sei nett gegrüsst, und habe einen schönen Tag
                zausel









                Zuletzt geändert von zausel; 23.10.2016, 13:58. Grund: guten Morgen, in guten Tag geändert, ist ja schon Mittag!

                Kommentar


                • #9
                  Vielen Dank, liebe(r) Heelene, mit welcher Sicherheit du die alleinige Ursache für Beinschmerzen diagnostizierst, aber "verboh(r)te Indianer" gehören eigentlich nicht zum Umgangston in diesem Forum. Du bist wohl noch nicht lange genug im Forum, um mitbekommen zu haben, dass Zausel allem Anschein nach MMS ihr Leben verdankt. Auch ich habe damit Wunderbares erlebt, wenn auch nicht in diesem Maß. Die "Verbohrten" findet man hier nur bei solchen, die mal kurz hereinschauen und dann ihr Urteil abgeben. Alle Rezepte, die du uns hier so großzügig zur Verfügung stellst, werden hier immer wieder erörtert. Dass du hier mehr über Probleme als über Erfolge liest, liegt daran, dass letztere für uns bereits selbstverständlich sind. Man lernt also vor allem an den Fällen, in denen MMS versagt.

                  Liebe Grüße auch von mir, habe etwas Verständnis mit uns verbohrten Indianern, denen du ja an Erkenntnis haushoch überlegen bist!

                  Locke

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von zausel Beitrag anzeigen
                    Einen recht freundlichen guten Tag liebe/lieber Heelene,
                    zuerst einmal danke für den doch recht unfreundlichen Beitrag, aber die sehr interessanten Informationen.

                    Meine Ernährung habe ich bedingt durch meine Erkrankung schon vor einem Jahr umgestellt, hauptsächlich auf basisch. Aber das diese auch noch dem Alter angepasst sein soll, ist mir absolut neu!
                    Zucker gibts bei mir in Form von selbst gezogenen Steviapflanzen.
                    Mein Obst und Gemüse wasche ich in MMS- versetztem Osmose-Wasser. Das ist zumindest nicht besser oder schlechter als Wasserstoffperoxid, so kann ich Schimmelpilze vor dem Verzehr von Obst oder Gemüse ausschliessen. Aber weder MMS noch Wasserstoffperoxid sind in der Lage, ALLE Bakterien oder Viren abzutöten! Das sollte bekannt sein.

                    Mineralien bekomme ich reichlich durch selbst gezogene Gerstengras,- und Brokkolisprossen. Mische diese hauptsächlich Salaten bei, " täglich "! Esse viel frisches und wie o.b, gut gewaschenes Obst.
                    Ich trinke einmal die Woche ein Glas selbst erzeugten ( aus dem Fass mit naturbelassenem Himalaja-Salz angesetzt ) Sauerkrautsaft. Esse das Kraut auch hin und wieder roh.
                    Durchfälle habe ich keine. Magen und Darmbeschwerden sind mir so gut wie fremd. Ausser, wenn ich DMSO einnehme, davon bekomme ich Blähungen, die unter Krämpfen und lautem grollen dem Darmende entweichen!

                    Leichtfertig gehe ich mit keinem der Mittel um, welches ich anwende. Und bis heute gab es nur 2 Fälle, in denen kein Erfolg mit MMS zu verzeichnen war.
                    MMS setze ich ein, wenn ich es für nötig halte.

                    "Rumdoktern" ist der falsche Ausdruck für meine Anwendungen mit MMS!

                    Folglich liegt mein momentanes Problem nicht an der falschen Ernährung, die ich meinem "alten" Körper zumute!

                    Nun, ich befinde mich jedenfalls auf dem Weg der Besserung. Auch ohne Arzt, medikamentöse Behandlung und brauche deshalb auch sicher keine Reha, aus der man ja bekannter Massen kranker zurück kommt, als man hin gegangen ist!

                    Liebe Grüsse gibt es von mir immer, wenn mein Gegenüber sich nett und freundlich gebärdet!
                    Mache aber jetzt mal ne Ausnahme,
                    sei nett gegrüsst, und habe einen schönen Tag
                    zausel
                    Für mich sind in diesem Beitrag soviel Unkenntnis und Falschaussagen drin die will ich gar nicht alle kommentieren.
                    Mit Sprossen, Gerstengras und Salat fehlt das notwendige Vitamin B12 vollständig. Wenn dann kommt Vitamin B12 nur etwas in Weizengras vor.

                    DMSO verursacht keine Blähungen, sondern es sind die Reaktionen der Microorganismen des Microbioms. C.diff z.B. ein Erreger des Microbioms erzeugt Blähungen.
                    Blähungen entstehen nur durch eine Abwehrhaltung der Microorginsmen oder durch Gärung z.B. von Kohlenhydraten welche Dambakterien verursachen.
                    Gerade diese daraus entstehenden Giftstoffe verursachen diese Beinschmerzen. Also liegt das Problem am Microbiom und nicht am DMSO.

                    Wasser in den Beinen, dass man in keine Schuhe mehr reinkommt und die angebliche Polyneuropathie alles hinter mir.

                    Die Aussagen zu Wasserstoffperoxind sind einfach grotten Falsch. MMS löst keinen Biofilm auf. Weder im Ablaufrohr noch im Darm oder in einem Virenpersisister in einer Blutführenden Vene.
                    Der Schulmediziner verpflanzt einen Stent. Wasserstoffperoxind löst den Biofilm vollständig auf. Das kann man zuhause testen und nachweisen.
                    Mit grüner Nahrung und dem Chlorophyll erzeugt unser Körper Wasserstoffperoxid was sich in der Hautreinigung zeigt. Das lernt jeder angehende Arzt im Studium.
                    Wenn Peyers-Plaque im Darm mit einem Biofilm zugeschmiert ist dann wird man nie gesund. Erkundigt euch mal im Netz.
                    Oder für was die Brunner-Drüsen im Darm zuständig sind.

                    Um diese Schilderungen alle einschließ der geschilderten Ernährung auseinander zu nehmen ist mir meine Zeit zu schade.
                    Jeder soll machen was er will und ist für sich selbst verantwortlich. Ende Gelände.


                    Kommentar


                    • #11
                      Guten Morgen,
                      Wenn Wasserstoffperoxid Dir geholfen hat, dann finde ich das gut. Du kannst es erneut anwenden, denn es scheint ja so zu sein, das Du offensichtlich gesundheitliche Probleme hast, über die Du nichts sagen möchtest. Musst Du auch nicht.

                      Es ist nicht erforderlich, das Du versuchst, hier die Brechstange einzusetzen, um mir dummen Idioten etwas beibringen zu wollen." Der Ton macht die Musik ". Gute Umgangsformen scheinen Dir ja fremd zu sein. Vielleicht liegt das aber daran, das Du studiert hast!? Und viel mehr Ahnung hast als ich!?
                      Es ist schade, das Du nicht den Ehrgeiz besitzt, Dein offensichtliches Fachwissen an Unwissende, wie z.B. mich, so weiter gibst, das ich Dich bewundern könnte!? Einfach schade!

                      Ich versuche, mit alternativen Heilmittel meinen gesundheitlichen Zustand einiger Massen akzeptabel zu bekommen und zu erhalten. So, wie es im Moment mit meinem Wohlbefinden und meiner Lebensqualität bestellt ist, bin ich sehr zufrieden. Seit meiner Diagnose und meiner Entscheidung, mich um meine körperlichen Belange selbst zu kümmern, alternative Heilmittel anzuwenden und der Schulmedizin, aber vor allem den künstlich hergestellten Medikamenten und operativen Eingriffen den Rücken zu kehren, hat sich mein allgemeiner Gesundheitszustand erheblich verbessert.

                      Das ich das geschafft habe, hätte ich mir vor 1 Jahr noch nicht träumen lassen. Aber ich bin froh über das, was ich erreicht habe. Doch ist mir bewusst, das ich nicht mehr völlig gesund werde. Dazu müsste sich die ganze Welt und der Umgang mit der Natur in gut verwandeln. Es ist leider so, das um mich herum und auf der ganzen Erde, so viel Schindluder mit Umweltgiften getrieben wird, das es wohl nicht mehr lange dauert, bis die Menschheit ausgerottet ist.

                      Innerhalb eines Jahres kann man nicht sehr viel über Anatomie lernen, wenn man so wie ich, nicht die dafür notwendige anatomischen Grundkenntnisse hat. Sprich... ich habe nicht studiert. Meine Interessen und Fähigkeiten gehen in eine völlig andere Richtung. Das, was ich jedoch innerhalb eines Jahres erreicht habe, reichte offensichtlich aus, um meinen Gesundheitszustand zu verbessern.

                      Ich kann nur lesen, testen, versuchen und aus den eindeutigen Reaktionen meines Körpers lernen. So viel ich kann, meine eigenen Nahrungsmittel selbst anbauen und mit natürlichen Mittel zu arbeiten.Ich werde nicht mehr lange genug leben, um ein Spezialist in Sachen Heilung zu werden. Aber das will ich auch gar nicht.
                      Bin ein Realist und weis, das meine Lebenszeit begrenzt ist.

                      Wenn Du helfen möchtest, bist Du hier willkommen.

                      Wenn Du so, wie bisher weiter beleidigen, besserwisserisch auftreten, und im Grunde nur stänkern willst, kannst Du Dich im "Gesichtsbuch" anmelden. Da kann man zanken bis man schwarz wird!

                      Da ist alles, was ich zu Deinem letzten Beitrag zu sagen habe. Künftige werde ich ignorieren.

                      zausel
                      Zuletzt geändert von zausel; 24.10.2016, 08:31.

                      Kommentar


                      • #12
                        Guten Morgen alle, kleiner Zwischenbericht,

                        die Entzündungen sind fast ganz weg. Ödeme haben sich seit gestern ganz zurück gebildet.

                        Habe die Anwendung mit koll. Silber etwas erhöht.
                        4 x 20 ml koll. Silber 25 ppm, dazu je 1 Tropfen DMSO. Eine Stunde vorher je 3 Tabletten Chlorella.

                        Es hat also bei mir gewirkt. Bin gestern wieder gelaufen, wie zuvor, wobei sich jedoch leichte Schmerzen einstellten, ( ziehen in beiden Schienbeinen ), die nach 10 minütiger Ruhephase wieder verschwanden. Allgemein geht es mir gut, und ich werde diese Behandlung noch eine Woche, bei langsamer Verringerung der Dosis, fortführen. Die nächtlichen "Wasserwanderungen" haben aufgehört.

                        an schnelli und Locke, danke für Eure Hinweise!

                        Liebe Grüsse zausel

                        Kommentar


                        • #13
                          an Heelene:

                          MMS löst keinen Biofilm auf. Weder im Ablaufrohr noch im Darm oder in einem Virenpersisister in einer Blutführenden Vene.
                          Richtig, MMS tut das nicht, sehr wohl aber tut CLO2 es. Im Ablaufrohr, in der Frischwasserleitung, im Mundbereich (dort wunderbar mit den Sinnen nachvollziehbar)

                          Wasserstoffperoxind löst den Biofilm vollständig auf
                          Anders als H2O2 dringt CLO2 auch ein in Gewebe, Kunststoffe, Knochen etc. Dies kommt daher, daß es mit Chlor und Sauerstoff als Bausteinen zum einen ein vergleichsweise sehr kleines Molekül ist. Das allein wird es aber noch nicht sein. Die elektrische Ladung wird es sein, daß es überall hingelangt. Es durchdringt auch die Blut-Hirn-Schranke ohne Probleme.
                          Schnelli

                          Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                          Kommentar


                          • #14
                            Guten Morgen zusammen,
                            nix wars mit koll. Silber.

                            Heute Nacht kamen die Ödeme und die Schmerzen verstärkt zurück! Innerhalb weniger Stunden Entzündung bis fast unter die Knie. Die Schmerzen haben sich konzentriert, unterhalb der Waden und das tut höllisch weh.
                            Nun sass ich da, und frage mich, was ist das für ein Sch... , betrachtete meine Beine genauer und mir fiel plötzlich etwas ein... das hast Du schon einmal gesehen. Mir fiel ein, das diese Erscheinungen an den Beinen, identisch mit denen meiner verstorbenen Mutter sind!
                            Die Entzündungen bildeten sich bei ihr genau so wie bei mir. Egal was man macht, sie gehen nicht zurück! Die Schmerzen die meine Mutter beschrieb, sind mit meinen identisch. Sie hatte beim Laufen die gleichen Symptome wie ich, und konnte zum Schluss gar nicht mehr auftreten und nahm Schmerzmittel. Allein der Gang zur Toilette war für sie bei fortschreitender Erkrankung, ein Spiessrutenlauf.
                            Sie litt an arteriellen Durchblutungsstörungen, die mit offenen Beinen endete und nur noch schwer, und nur noch mit Cortison zu behandeln war.

                            Jetzt wusste ich, was ich tun muss... ging zum Kühlschrank, und nahm 2,5 ml CDS in 200 ml Wasser zu mir.
                            Die 3. Einnahme habe ich gerade hinter mir. Die Schmerzen und das Brennen haben bereit nach der 1. Einnahme etwas nachgelassen.

                            Werde weiter berichten.

                            zausel


                            Kommentar


                            • #15
                              Zausel, alles Gute und weiter so!
                              Lass uns verbohrte Indianer nach unseren Vorstellungen weitermachen. (Verbohrt bzw. borniert bedeutet, stur auf seiner eigenen Meinung beharren und keine andere gelten lassen. Passt das zu uns? Oder eher zu gewissen anderen?)
                              Da ich gerade in den Gelenken ein bisschen Zwacken verspüre, habe ich heute morgen mal wieder mit CISS angefangen. Sonst setze ich ClO2 nur selten ein. Aber gut zu wissen, dass es das gibt.

                              Gute Besserung Locke

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X