Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sehr unangenehme Juckreiz wahrscheinlich von unverträglichkeit von MMS?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sehr unangenehme Juckreiz wahrscheinlich von unverträglichkeit von MMS?

    Erstemal als NEULING Begrüße ich alle Herzlich in Forum,

    Also ich benutze MMS- Natriumcrorit 22,5% + Salzsäuere 4%, was ich selbe mische.
    Der NC ist sehr gute Qualität was ich ausgesucht habe.
    Habe ich mehrere gesundheitliche Gründe vofür ich das verwenden möchte, und natürlich nach gute Erfahrungen
    sehr gerne weiter Empfehlen möchte.
    1. Pilzinfektion seit 7-8 Jahre in der Lunge (Aspergilom, bekannt auch als Aspergilus, eine Schimmelpilze) was ich nicht Operieren gelassen habe
    statt die Schulmedizin zu trauen, seit Jahre spiele ich liebe selbst VERSUCHSKANNINCHEN.
    2.Seit 30 Jahre Morbus Bechterew sehr krume HWS, seit 20 Jahre steife WS.
    3. Seit 1982 Morbus Chron, was schon 2x operiert wurde.
    Ich halte mich noch relativ Fitt ,möchte mehr Bewegung und Trening wenn mit MMS eine
    kleine unterstützung bekommen kann.:-)
    Ich habe paar Tage angefangen,2 Tropfen 3-4 mal täglich, dann täglich eine tropfen erhöht
    bis nur 4-5 tropfen 3mal täglich, dann musste ich gestern aufhören.
    Nach 2-te Tag leichte Durchfall (mir eine Zeichnung das eine Prozess anfing)
    Ziemlich starkes Jukckreiz am Gesicht, am Hals und auf dem Brust seit 2 Tage, wie ich draufgekommen bin
    das das von MMS kommen kann. Warum weiß ich nicht, und 100% sicher bin ich auch nicht, deswegen bin ich hier:-)
    Ich wollte eigentlich nicht aufhören trotz des Jucken, war ich aber gezwungen :_)
    Wäre mich Beruhigt wenn Ihr das bestätigen könntet das von MMS kommt aber trotz nach kurze Pause
    meine Experiment weiter machen kann.

    Vielen Dank voraus

    und Liebe Grüße Ferenc

  • #2
    Nur kurz, später mehr:

    reduzieren auf 1/3 und nicht erhöhen.
    Schnelli

    Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

    Kommentar


    • #3
      OK, heute habe ich erst eine Pause, wenn besser wird das Jucken, fange an wie Du empfehlst. Danke

      Kommentar


      • #4
        Juckreiz, der sich mit MMS verstärkt, das kenne ich auch. CLO2 wirkt nicht gegen alles. Es gibt auch ungebetene Gäste, die durch CLO2 eine Stärkung erfahren. Soweit ich weiß, gehören bestimmte Pilze bzw Hefen dazu.

        Wie man dem dann beikommt, weiß ich auch (noch) nicht. Zusätzlicher Einsatz von DMSO dürfte vermutlich die Sache nur verstärken.

        Vielleicht hilft die Ausrichtung auf "basisch" und auf "Stärkung der Immunkräfte". Die meisten von uns sind zu sauer.

        Ach ja:

        Willkommen im Forum!
        Schnelli

        Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

        Kommentar


        • #5
          Danke, ich gebe nicht so schnell auf. Jetzt werde ich mal die CISS Methode versuchen, kann sein das ich empfindlich auf die Säuere bin

          Grüße Ferenc

          Kommentar


          • #6
            Danke Schnelli,

            Was verstechst Du genau unter : Ausrichtung auf "basisch" und auf "Stärkung der Immunkräfte" , meinst Du damit die von EUCH hier verwendete "CISS" wovon ich hier schon gelesen habe? Wenn Ja, das habe ich gestern auch angefangen, mal schauen wie das ankommt :-)
            Wäre aber nett wenn jemand verraten könnte welche Pilzarten bzw. Hefen hier gemeint sind> "Es gibt auch ungebetene Gäste, die durch CLO2 eine Stärkung erfahren. Soweit ich weiß, gehören bestimmte Pilze bzw Hefen dazu"

            Gruß Ferenc

            Kommentar


            • #7
              Pilz, Hefen:
              genaueres weiß ich dazu auch nicht. Ich weiß nur, daß auch ich schon erlebt habe, daß sich mit "viel CLO2" Quaddeln bildeten, die sich dann wieder zurückzogen unter Normalbedingungen, also ohne CLO2.
              Ich beziehe mich dabei auf Andreas Kalcker, der in frühen Veröffentlichungen darauf hinwies, daß es aerobe Pilze und Hefen gibt, die eben von CLO2 nicht plattgemacht werden.

              CISS:
              Dies ist ja nur eine Methode, CLO2 möglichst dicht an den Problembereich zu tragen. Dabei kommt uns zupaß, daß aus NaClO2 durch Säure CLO2 abgespalten wird, welches eben die bekannten segensreichen Eigenschaften hat, die meisten Pathogene greifen zu können.
              Und genau diese Säure existiert ausgerechnet in Arealen, wo Krankheitsgeschehen ablaufen.

              Mit dem Basenanteil bei der CISS Methode wird nur lediglich vermieden, daß CLO2 schon im Magen entsteht und sich auf dem Weg durch den Körper verliert, ohne daß es beim Krankheitsgeschehen in nennenswerter Menge noch ankommt.

              CISS ist kein spezielles Verfahren, um das Immunsystem anzukurbeln. Die weißen Blutkörperchen erfahren auch ohne CISS eine Stimulationm, durch CLO2
              Schnelli

              Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

              Kommentar


              • #8
                Danke sehr Schnelli,
                Bleibt nicht anderes übrig, weiter testen und ausprobieren. Das mache ich schon Jahren aber bist jetzt nicht die richtige Mittel gegen die "Aspergillus" gefunden habe.
                Gruß Ferenc

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Ferenc,
                  ich denke, dass dein Körper ziemlich von Pilzen eingenommen ist. Wahrscheinlich kommt das von früheren AB-Therapien. MMS, CDL etc. wird da nicht greifen.

                  Besser hilft da eine Fungizidkur mit Natronlösung ( 1 TL auf 250 ml Wasser) mit einem 1/2 TL DMSO, das bei leerem Magen getrunken. Leer deswegen, weil das Natron die Magensäure neutralisiert und daher evt. Essensreste nicht weiter verdaut werden. Bei leerem Magen geht die Natronlösung über die Schleimhäute ziemlich flott ins Blut und kann dann Pilzmyzele abtöten. Das DMSO (ein Naturprodukt) sorgt dafür, dass die Lösung noch schneller in die Gewebe eindringt. Die Wirkung des Natrons wird dadurch erhöht.

                  Eine Darmsanierung würde ich auch empfehlen, denn die Darmflora ist durch AB (Antibiotika) mutiert und züchtet nun Pilze. Solange die im Bauch sind, hört die Geschichte nicht auf. Möglicherweise plagt dich auch Fußpilz, den kann man mit Natron-Fußbädern bekämpfen.
                  Achte auch auf den PH-Wert, er sollte über 7,0 liegen (ideal 7,4).
                  Täglich einen Eßlöffel voll Aprikosenkernpressöl ist ebenfalls sehr hilfreich

                  Aspergillus kann aber auch von Schimmel in der Wohnung stammen, oder du hast mit organischen Produkten zu tun die verschimmelt sind. Im ersten Fall hilft Lüftung oder eine schimmelfreie neue Wohnung. Im 2. Fall solltest due den Umgang mit verschimmelter Ware sein lassen. In beiden Fällen wird die Natronkur helfen.

                  VG G
                  Zuletzt geändert von gefeu; 27.09.2016, 21:47.
                  Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

                  Kommentar


                  • #10

                    Vielen Dank Gefeu,

                    Ich muss mich schon recht auskennen mit den Pilzgeschichte, über 10 Jahre Kämpfe ich da gegen. Einmal für paar Jahre mit Selbstheilung könnte ich ein wenig Ruhe beschaffen, dann fingt das wieder richtig an wenn ich eine verschimmelte Dach von der Gartenlaube abgerissen habe, klar, aber damals nicht darann gedacht :-) In der Wochnung habe ich kein Schimmel.
                    Heute weiß ich viel mehr, aber immer noch nicht genug. Sehr viele verschiedene Inhalationen, und Stoffe wie koloidales Silber und viele anderes versucht habe, Moment mache ich auch mit 1 Tr. Teebaumöl 4-5 mal täglich, über Mundschleimhaut was ziemlich gut tut für die Husten. Darmsanierung habe ich über 1 Monatlang mit Bentonit und Zeolith gemacht und das wollte jetzt auch nochmal, ich habe auch 1 Kg Zeolith schon hier, jetzt mache ich ohne Bentonit. Schreibe vieles garnicht hier was alles schon die letzte Jahre Ausprobiert habe. Der Fungizidkur reicht dann einmal täglich Morgens auf leere Magen? Fußpilz und andere in meine Körper soweit ich weiss, habe ich keine.

                    Gruß Ferenc
                    Zuletzt geändert von Bagoly; 29.09.2016, 20:53.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ferene,

                      wie Du es schilderst, läßt es mich auch daran denken, daß eine Herstellung der Entgiftungsfunktion der Leber einen großen Schritt nach vorn bedeuten kann. Gugle doch mal nach "Leberreinigung Hulda Clark" (oder auch alternativ "Moritz" oder "Sauer")
                      Typisch ist nämlich auch, daß Allergien spontan wegfallen oder zumindest deutlich gelinder ausfallen nach LR. Das war auch bei mir so.
                      Schnelli

                      Anfragen bitte nur im Forum, ich schaffs anders nicht, und andere können ggf einspringen. Meist interessiert es sowieso alle.

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke Schnelli, mache ich Jedenfall,
                        Ich kontrolliere mich immer (das kommt von Beruf) und möchte sicher sein. Heute Nacht angefangen mit Zeolith wieder, dann Morgen sofort deine Fungizidkur mit Natronlösung getestet. Da war ich überrascht.
                        Erstmal das Jucken auch wiedergekommen aber nur minimal, davon gehe ich aus das Jucken kommt dann stärke wenn ich nicht genug Wasser getrunken habe das habe ich gemerkt. Das heisst, deswegen kann die Körper die Toxinen nicht ausscheiden und machen sie über die Haut (normales Prozess) und daß Juckt so. Natürlich sofort an Sauna gedacht habe (was Du auch in der andere Beitrag erwähnt hast) was diese Entgiftung gut unterstützen könnte, oder eine warmes Bad ministens. Interessant wie täglich ändert sich unsere Meinung aber am ende haben wir die Lösung :-)
                        Nochmal von Fungizidkur, ich bleibe erst dabei, habe ich gemerkt das ich anderes und schon wenige Huste. Dann schaue ich nach die Leberreinigung..

                        gruß Ferenc
                        Zuletzt geändert von Bagoly; 30.09.2016, 16:53.

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Ferenc,
                          eine Darmsanierung besteht nicht nur aus Bentonit und Zeolith, sondern hauptsächlich durch Aufbau einer neuen Flora mit neuen Bakterien. Dazu muss das alte Zeug erst Mal raus, so wie es vor einer Darmspiegelung auch sein muss, danach mal durchspülen und mit Probiotika und diversen Bakterienkulturen neu aufbauen. Unabhängig davon kannst du noch Chlorella, Bentonit oder Zeolith zum Binden von Schwermetallgiften einnehmen. Letztere genügen nicht eine neue Darmflora aufzubauen! Die gibt's alle auch in Internetshops.
                          Ferner ist es geschickt die alte Darmflora (per Stuhl) auf Nahrungsunverträglichkeiten untersuchen zu lassen. Dr. Rau von der Paracelsus-Klinik in Lustmilch (CH) erzählt in seinen Vorträgen (Youtube und Paracelsus-Webseite) dass über 80% der Menschen (nicht nur Patienten) Nahrungsunverträglichkeiten haben, wovon sie gar keine Kenntnis haben.
                          Die Leberreinigung würde ich erst nach der Darmsanierung beginnen, denn solange die Flora nicht i.O. ist, nutzt sie wenig.
                          Die Ursache für das Jucken siehst du richtig, die Haut ist der Indikator, wenns im Darm nicht stimmt.

                          VG G
                          Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

                          Kommentar


                          • #14
                            Danke gefeu,

                            Also dann muss ich nach der Darmsanierung wenn des Darmflora schon richtig wieder aufgebaut ist wieder alles ausspülen? Nämlich wenn ich nach Leberreinigung schaue ist auch nichts anderes als mit Bittersalz das Darm entleeren. Dann mache ich die ganze Darmfloraaufbau um sonst wenn ich das wieder ausspülen muss.
                            Nicht sinnvolle wäre das alles auf einmal machen, sonnst sehe keine Sinn. Liebste werde ich diese Darmspülerei ersparen, tue ich weil das sein muss.


                            Grüße Ferenc
                            Zuletzt geändert von Bagoly; 04.10.2016, 23:43.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ferenc,
                              ist natürlich richtig, dass du die Darmentleerung nicht zweimal nacheinander machst. Allerdings ist es nicht so falsch, wenn Entgiftungsaktionen einiges auszuräumen haben. Ein entsprechender zeitlicher Abstand sollte je nach Befinden eingehalten werden.
                              VG G

                              Die PH-Wert-Grafik ist hier (Beitrag#6): http://mms-selbsthilfe.de/forum/fall...-kind-infusion

                              Ernährungshilfen

                              http://images.google.de/imgres?imgur...h=925&biw=1244
                              Zuletzt geändert von gefeu; 06.10.2016, 19:13.
                              Man kann einem nichts lehren, nur helfen, es in sich selbst zu entdecken (Galilei)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X